Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Your Perfect

Kurzbeschreibung
OneshotFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / MaleSlash
Jon Larsen Kaspar Boye Larsen
18.03.2018
18.03.2018
1
429
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
18.03.2018 429
 
Vielen Dank an Elsek33 für das Kapitel! :)
-
John

Eigentlich sollte ich froh sein dass ich wieder auf Tour gehe mit Volbeat aber die Betonung liegt auf eigentlich. Denn seit der Trennung meiner Freundin vor zwei Wochen fühle mich fett und hässlich. Deshalb habe ich auch Angst dass die Leute wegen mir die Konzerte verlassen und unsere CDs nicht mehr kaufen. Ich habe mich entschieden. Nach der Tour steige ich aus. Obwohl ich da mit meinem besten Freund dann verlieren würde Kasper. Die Jungs würden eh hinterher nichts mehr mit mir zu tun haben wollen wenn ich so fett bin wie Cindy aus Marzahn. Und auch genauso hässlich.

Später Kasper

Ich liege im Bett und frage mich was heute mit John los war? Er war in sich gekehrt. Hat's wir damit mir noch mit jemand anderem aus der Band gesprochen. Und wenn er dann mal gesprochen hatte dann wirst du das Nötigste. So wie bitte, danke und lass mich in Ruhe.
Ich werde aus meinem Gedanken unterbrochen denn ich höre jemand schluchzen. Es ist John das erkenne ich sofort. Leise stehe ich auf. Ich fluche nicht als ich mit meinem nackten Zehen gegen einen schweren Gegenstand komme.
"John? Was ist los?"frage ich meinen Kumpel als ich mich neben ihn auf sein Bett setzte.
"Alles in Ordnung Kasper. Danke für deine Besorgnis aber mir geht es gut."sagt er. Ich kann ihn nicht glauben und zwinge ihn mich anzusehen. Wir sehen uns sehr lange an. Zu lang. Da John immer immer noch weint, nehme ich in den Arm.

John

Die Umarmung von Kaspar tut sehr gut. Ich will ihn am liebsten gar nicht mehr loslassen. Immer Nacht in der Umarmung erzähle ich ihn alles. Von meiner Freundin bis hin zu dem Gefühl dass ich fett und hässlich bin. Von meinem Gefühlen zu ihn schweige ich.

" Hör zu John, du bist nicht hässlich und auch nicht dick. Du bist so toll. " Flüstert Kasper.
Gott war das süß.  Ich atme sein Geruch ein.
Wir lösen uns. Unsere Gesichter sind nur noch wenige Zentimeter voneinander entfernt. Meine Lippen liegen fast auf ihm, da hören wir Olli den Hund von Michael bellen. Aber wir lassen uns nicht stören dann küssen uns. Dieser Kuss ist zwar kurz aber in den Kuss steckt so viel mehr als Liebe. Nach dem Kuss den wir uns mit den Köpfen gegen den jeweils anderen. Wir legen uns auf mein Bett, wo wir wenige Minuten später eingeschlafen sind. Die Welt ist zu laut wie schalten Sie aus Kopf an Kopf.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast