Der Influenza Vergleich

GeschichteAllgemein / P12
Leonard Hofstadter Penny Sheldon Cooper
11.03.2018
16.03.2018
4
1.538
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
11.03.2018 421
 
Das ist meine erste Fanfiction, ich hoffe sie gefällt euch. Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.

Penny hörte drei Schläge und ihren Namen, sie wusste genau, wer an ihrer Tür war, aber sie wusste nicht warum, es war erst 8:00 Uhr, Sheldon kam nie so früh an ihre Tür.  Beim dritten Satz öffnete sie die Tür.
"Guten Morgen Sheldon, früh, nicht wahr?"
Sheldon verdeckte seine Kehle mit seiner Hand.
"Es ist in Ordung, Schätzchen ich werde dir nicht weh tun. Was kann ich für dich tun?"
"Du musst mich zur Arbeit bringen, Leonard ist krank und weigert sich, aufzustehen um mich zu fahren."
"Leonard ist krank. Wie geht es ihm?" fragte sie besorgt.
"Ja,ja, er wird in Ordnung sein. Aber ich muss zur Arbeit!"
Penny sah Sheldon an, er schien keinen barmherzigen oder empathischen Knochen in seinen Körper zu haben.
"Ich bringe dich zur Arbeit, Sheldon, aber zuerst seh ich nach Leonard."
"Sehr gut aber sei schnell. Ich muss um 08:30 Uhr arbeiten, ich mache ein paar Experimente und hab das Zimmer ab 9:00 Uhr reseviert.  
Penny schaute Sheldon an und schüttelte den Kopf. Sie schloss ihre Wohnungstür und ging rüber in 4a und ging schnurstracks richtung Leonards Zimmer. Sie klopfte leise und fragte ob es ok sei, wenn sie hereinkäme. Keine Antwort. Sie ging langsam in den Raum,sie konnte sehen, wie Leonard in seinem Bett lag. Sie wusste nicht, warum sie sich gedrängt fühlte, nach ihm zu sehen, Sheldon hätte sich sicher um seine Bedürfnisse gekümmert und er schlief jetzt, aber sie war da. Penny legte Leonard eine Hand auf die Stirn, er verbrannte, sie konnte den Schweiß auf seiner Stirn fühlen. Neben dem Bett, auf dem Nachttisch, stand eine halbleere Flasche Wasser und eine Flasche Aspirin. Penny drehte sich um schloss die Tür und ging ins Wohnzimmer.
"Können wir jetzt gehen?" fragte Sheldon ungelduldig.
"Sheldon. Schätzchen. Dein Freund verbrennt und schwitzt. Hast du einen Doktor angerufen?"
" Ja ich war heute morgen bei ihm."
Penny seufzte. "Nicht eine Art Doktor, ein Doktor. Schätzchen, ich glaube er ist wirklich krank."
Sheldon sah besorgt aus. "Ich dachte nur, er wollte mich nicht zur Arbeit bringen."
"Okay, hier ist der Plan, ich rufe einen Arzt und fahre dich dann zur Arbeit!" schlug Penny vor.
Sheldon nickte. Nachdem sie ihn bei der CalTech abgesetzt hatte, kehrte Penny in 4a zurück.
Review schreiben