Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

War es meine Schuld?

MitmachgeschichteDrama, Schmerz/Trost / P12
09.03.2018
09.03.2018
1
470
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
09.03.2018 470
 
Große Regentropfen bahnen sich den Weg nach unten. Ich sitze am Fenster und beobachte die verschwommen Lichter, die vereinzelt durch das Fenster sichtbar sind. Betrübt nehme ich mein Handy. Genervt entdecke ich die unzähligen Nachrichten, die mir meine beste Freundin geschickt hatte. Sie machte sich solche Sorgen um mich das nervt ich meine, dass mein Vater uns verlassen hat ist nicht meine Schuld. Ich antworte nicht und versuche sie einfach zu ignorieren, was nicht ganz so einfach ist, da mein Handy auf volle Lautstärke gestellt ist. Schnell stelle ich den Ton aus. Wütend gehe ich die Treppen nach unten und hole mir aus der Küche einen „Gute Laune"- Teller, auf dem Cookies und Marschmallows mit Nutella liegen. Ich weiß nicht gerade das gesunde Essen, aber ich bin traurig und Schokolade ist da Medizin. Mein Blick fällt auf ein Familienfoto. Ich nehme es vorsichtig in die Hand und betrachte es sehr lange. Meine Mine verdunkelt mich und ich werde noch trauriger. Ich schrecke auf, als ich die Stimme meiner Mutter höre. Ich stelle ruckartig das Bild wieder zurück. Genau in richtigen Moment, denn genau jetzt kam meine Mutter in die Küche. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich sooo hungrig wäre, dass ich den ganzen Süßigkeitenvorat ausbeute. Mit einem falschen Lachen, drehe ich mich um und nehme den Teller. Ich versichere ihr, dass alles ok ist und ich mir doch einfach mal etwas Süßes holen könnte. Mit diesen Worten stehle ich mich aus der Küche und gehe schnell in mein Zimmer. Ich lehne mich gelassen an der Tür an und ich atme erleichtert auf. Ich esse einen Cookie und stehe mühsam wieder auf. Ich stelle den Teller auf mein Bett und hole meinen Laptop aus meiner Tasche. Während der Laptop hochfährt esse ich noch mehr von meinem Teller. Ich gehe auf Instagram; Twitter und Pinterest. Ich suche mir Abnehmtipps und schaue mir die neusten Tweet irgendwelcher Promis an. Plötzlich entdecke ich auf Instagram, dass ein unbekannter mich angeschrieben hatte. Vorsichtig gehe ich auf den Chat, obwohl ich wusste dass niemand mich sieht. Ich entspanne mich sofort als ich ein Einfaches „Hi!" sehe. Fröhlich antworte ich ihm und begrüße ihn auch. Gerade als ich auf einen anderen Tab gehen wollte, kam schon die nächste Benachrichtigung. Ich war überrascht, dass er jetzt schon geschrieben hatte doch ich war froh, endlich jemanden zu treffen, der meine Geschichte noch nicht kannte, nicht so wie alle anderen. Er fragt wie es mir gehe, ich lüge ein bisschen und sage, dass es mir super gehe! Aber innerlich weiß ich, dass das nicht stimmt. Doch geblendet von dem Verständnis eines unbekannten, rede ich mir ein, dass es mir gut geht doch ob diese kleine Ablenkung lange andauert.

~ Vieeeelen daaaank für's lesen<3  Reviews gerne in die Kommentare!! <3 ~
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast