Freakshow

GeschichteRomanze, Fantasy / P18 Slash
Adam Lambert OC (Own Character)
28.02.2018
29.03.2018
3
5234
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Ok ich muss ehrlich gestehen das Kapitel gefällt mir nicht aber ... ... ABER!!!! ich werde da wohl im Laufe der FF einiges ändern.

Übrigens mit dem Fotoshooting meine ich das hier: http://adam-lambert-media.blogspot.com/2012/04/2012-04-25-joseph-llanes-photoshoot.html (ich habe das in der FF anscheinend etwas vertauscht gehabt wollte es aber nicht ändern)

Was es für ein Thema ist weiß ich gar nicht und Cheyenne (eine Freundin) kannte das nicht mal, hach ja ... ...
Ich lass euch erst mal lesen und ja es geht auch bald mit Concert Roller Coaster weiter

Viel Spaß

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kapitel 1: Meinungsverschiedenheit und Fotoshooting

Es war früher Morgen, die Sonne schien schon und die Autos fuhren wie wild durch die Gegend.
Es gab keine ruhe und keine Geduld unter den Fahrern, nur einige Leute die Urlaub und/oder Frei hatten waren Gedulig.

So auch Alex der gerade Frühstück machte für sich und seinen Freund, ja Alex war schwul und er hatte noch Probleme damit offen umzugehen aber es wurde besser.
5 Monate war er nun schon mit seinem Freund zusammen, übernachtete bei ihm oder anders rum, verbrachten sehr viel zeit zusammen, gingen miteinander aus und machten eigentlich alles zusammen.

Noch Nie hatte Alex streit mit ihm und er war auch sehr glücklich, das Frühstück war angerichtet und auf dem weg zum Bett doch anscheinend schlief da noch jemand.
Das Essen wurde also abgestellt und Alex schlich sich in das Bett, beugte sich über die Schlafende Person und gab ihr sanft einen Kuss auf die Lippen ehe er sich etwas entfernte.

Er Wurde wach, Alex freute sich und begrüßte ihn herzlich.

„Guten Morgen mein Schatz, hast du gut geschlafen ??“ Fragte Alex.
„Mmmmmm ja habe ich, wie hast du geschlafen?“
„Nach so einer Nacht natürlich sehr gut.“
„Das höre ich gerne, ich weiß wir hatten schon oft SEX aber immer wenn du es betonst freue ich mich.“
„Schön zu hören, ich hab uns Frühstück gemacht?“
„Um die Zeit? Ist es nicht noch etwas früh?“
„Guck mal auf deine Uhr Schatz … … es ist fast 10 Uhr.“
„OH SHIT! Ich muss nachher noch zum Shooting.“
„Und das sagst du mir jetzt?“
„Ja nachher um 15 Uhr.“
„Bist du dumm … … das ist in knapp 5h, du hast noch jede menge Zeit Adam.“
„Du weißt ich brauch immer etwas länger, ok geb das Frühstück her und dann kuscheln wir noch.“

Alex grinste und gab Adam das Frühstück, er war einfach glücklich doch es sollte sich ganz schnell ändern.

„Wann wirst du wieder da sein?“
„Ich weiß nicht, die wollten am Abend noch essen gehen.“
„Du bist Abends ständig weg … … .“
„Das ist ja auch meine Arbeit, meinst du es ist einfach? Wir können ja gerne Tauschen.“
„Nein danke, dann geh du lieber Arbeiten und ich bin alleine.“
„Sei doch nicht so zickig, ich werde schon die zeit wieder finden um Sie für dich zu haben.“

Alex sagte darauf nichts mehr und aß sein Frühstück, so ging das schon seid Tagen wenn Adam abends irgendwo hin ging.
Egal wie oft er es gut meinte Alex war 2 Tage sauer auf ihn, er war genervt und es machte ihn fertig.

Nachdem Frühstück ging Adam ausgiebig Duschen, so wie sonst auch wenn es am morgen so einen kleinen Streit gab.

Nackt stand der gutaussehende Adam also unter der Dusche und lies erst mal das Wasser über seinen Körper laufen, er versuchte es allen immer recht zu machen und es war nicht einfach … … Alex stand nicht hinter ihm und das nervte ihn so sehr.
Er war Wütend darauf denn es kam ihm so vor als ob er alles alleine machen müsse, er tat alles für Alex und dafür bekam er selten ein DANKE ADAM.

Kurz nach der Wasserverschwendung seifte er sich endlich ein und selbst da brauchte er wieder unnötig lange, er genoss es sehr sich zeit zu nehmen für sich und seinen Körper.
Etwas genervt weil das Wasser dann kalt wurde duschte er sich also hastig ab, raus aus der Dusche wickelte er sein Beckenbereich in ein Handtuch und stand vor dem Spiegel.

„Ich werd es doch wohl noch mal auf die Reihe bekommen ein normales Leben zu führen, ein Leben worin sich keiner ständig aufregt wie selten ich Zeit habe. Manchmal nervt es mich ja und dann bin ich froh Sänger geworden zu sein, ich verstehe die Leute einfach nicht.“ Sprach Adam zu sich selber und Trocknete sein Gesicht ab, er war wirklich leicht genervt.

Im Gesicht trocken fing er an sich zu schminken, so wie er es immer tat.
Gefühlt 1h brauchte er für sein Make-up, manchmal länger als eine Frau dennoch gefiel er sich geschminkt.

Alles war fertig bis auf das Anziehen und das folgte jetzt, mit dem Handtuch um die Hüfte ging er in sein Zimmer und kurz darauf kam Alex.

„Weißt du schon was du anziehen willst?“ Fragte Alex
„Ja das weiß ich, wieso Fragst du?“
„Dachte ich könnte dir vielleicht helfen.“
„Danke das ist sehr nett von dir Alex aber bei so was suche ich mir meine Klamotten lieber selber aus, nicht das du kein Geschmack hast ich gehe davon aus das dein Geschmack sehr gut ist.“
„Schön dass du das so siehst, ich finde auch das mein Geschmack sehr gut ist.“
„Ich weiß du magst mehr Bunt und damit komme ich auch klar, aber für mich ist es eben nichts.“
„Ja ich weiß, du siehst immer so heißt aus.“

Adam grinste und zog sich gerade sein Oberteil an, Alex lenkte ihn etwas ab wenn es um seine Klamotten ging doch er packte es.
Die Klamotten waren rausgesucht und nach langem auch angezogen, es konnte also nichts mehr schief gehen oder?

„Sag mal Adam … … dieses Shooting um was geht es diesmal?“
„Um ehrlich zu sein weiß ich es noch nicht, Sie wollten es mir sagen wenn ich da bin.“
„Also gehe ich mal davon aus es wird ein normales?“
„Kannst du von ausgehen, letzte Woche zum Beispiel war es wieder was anderes.“
„Deine Firma wechselt die Themen sehr oft, ich könnte das nicht.“
„Ich schaff das schon, mach dir keine Sorgen ok? Am Wochenende gehen wir dann schön essen, das verspreche ich dir.“

Alex lächelte doch Adam erkannte genau das es gespielt war, er erkannte so was schnell schließlich war er im Theater und da lernte man wie man am besten Spielt und versteckt und auch stellt.
Die Zeit rannte und Adam ging früher los als erwartet, er hielt es nicht mehr aus und wollte sich nichts vorspielen lassen.

Mittag aß er noch mit Alex aber selbst da hatte er eine Miese Laune, was hatte er nur Falsch gemacht? Er wollte ja einen Freund doch manchmal nervte es ihn.

Unterwegs dann bekam er einen Anruf, allerdings war er sehr überrascht wer es war.

„Ja Adam?“
„Adam ich bins Tommy, ich muss dich gerade echt dringend stören!“
„Du musst mich nicht so anschreien Kitty, was ist los?“
„Ich hätte da ein Problem, ich kann nächstes Wochenende nicht.“
„Alles gut kein Thema, du weißt bei dir bin ich da nicht so.“
„Gott sei dank, du bist wahrlich meine Rettung.“
„Ich sagte dir doch wenn du Probleme hast kannst du es mir sagen, du weißt ich mache mir schnell sorgen.“
„Ja ja ich weiß ja, diesmal musst du dir keine machen es ist nichts schlimmes.“

Adam atmete tief ein und aus, gut das Tommy ihn so ablenken konnte.

„Kann ich übers Wochenende zu dir kommen Tommy?“
„Wieso, ist was passiert?“
„Kann man so sagen.“
„Klar, meine Tür steht immer offen für dich.“
„Ich denke es wäre ok wenn wir darüber später reden würden, ich muss gleich zum Shooting und bin eh schon genervt.“
„Wegen deinem Freund? Hat er dir wieder Vorwürfe gemacht?“
„Kann man so sagen, es nervt mich einfach nur weißt du; egal wie sehr ich mir mühe gebe er ist mit nichts zu Frieden.“
„Adam beruhige dich, du musst zum Shooting gut gelaunt sein. Es bringt dir also nichts wenn du Schlechte Laune hast, denk einfach nicht so sehr darüber nach.“
„Ich versuche es, so ok?“
„Ist gut, sollte etwas dazwischen kommen melde ich mich bei dir ok?“
„Ist gut, und Adam?“
„Ja Tommy?“
„Ich danke dir für alles.“ und schon legte Tommy auch auf.

„gern geschehen Tommy … … .“ kam es nur von Adam ehe er dann auch endlich ankam.

Natürlich parkte er hinten auf dem Parkplatz wo er auch gleich abgeholt wurde, die Leute sahen nicht nett aus aber das kannte er ja.
Im Gebäude drin lief er durch einen Gang mit Lauter räumen wo gerade Fotos gemacht wurden und danach kam er in einen Großen Raum, anscheinend der Pausenraum für die Models.

Hinter dem Raum ging es dann Treppen nach oben und unten doch er wurde nach Oben gebracht, natürlich war er etwas nervös das war er immer doch es lies nach.

Oben angekommen wurde er gleich von 2 älteren Herren begrüßt, Freudig nahm er die Begrüßung entgegen und dann wurde ihm erklärt was gemacht wird. (Das war dieses hier: 2012-04-25 Joseph Llanes Photoshoot for AOL Sessions )

Doch anscheinend gab es danach kurzfristig Probleme, Adam musste also in den Pausenraum und anscheinend war er nicht der einzige.
Eine Junge Frau saß an einem der Tische und Trank etwas, er wusste nicht was es war aber es dampfte.

Anscheinend waren Sie die einzigen 2 die hier warten mussten, allerdings viel ihm auf das etwas nicht in Ordnung ist.

„Sieht so aus als müssten Sie auch warten was?“ Kam es also vorsichtig von Adam.
„Ja, Die Kamera ist ausgefallen.“ kam es von der Jungen Dame.
„Anscheinend mussten dafür meine Fotografen abrücken um zu helfen.“
„Mmmmmm anscheinend bekommen die Leute das hier nichts hin, naja es sind halt nur normale Arbeiter.“ kam es dann Abrupt von ihr.

Adam war schon etwas Geschockt, selbst er sah die Leute nicht als Normale Mitarbeiter an.
Sie Arbeiteten alle hart für ihr Geld und das wusste Adam, er tat es nämlich auch so.

„Scheint so als wären Sie nicht begeistert?“ Fragte er Vorsichtig.
„Was heißt Begeistert, erst holen Sie einen her und danach Funktioniert nichts.“ Kam es von ihr und dann erst sah Sie zu Adam.

„Mein Name ist übrigens Lyna.“
„Adam. Freut mich.“
„Ebenfalls. Sind Sie auch hier um ein Shooting zu machen?“
„Scheint wohl so, sonst wäre ich nicht hier.“

Und schon fing Sie an falsch zu grinsen, irgendwie hatte er gewusst dass das passiert.
Er musste sich ja nicht weiter mit ihr abgeben, oder kam dann doch noch was dazwischen?

„Was für ein Thema hast du?“
„Es hat etwas mit meinem neuen Album zu tun.“
„Ach, Adam … … Adam Lambert, jetzt hat es klick gemacht.“

~Besser spät wie gar nicht schätze ich, naja nicht alle kommen gleich darauf wer ich bin~ Dachte er sich nur ehe er antwortete.

„Ja genau der, ich habe die nächsten Tage hier Termine deswegen bin ich hier.“
„Ich habe deine Lieder vom letzten Album gehört, du singst wirklich sehr gut muss ich sagen.“
„Vielen Dank, das Singen liegt mir halt eben im Blut.“
„Das kannst du Laut sagen, ich habe noch nie jemand so gut Singen gehört.“

Eigentlich wollte Adam noch länger quatschen doch dann schien es endlich weiter zu gehen, doch was die Junge Frau dann tat überraschte ihn.

„Heute Abend ist das gemeinsame Essen, sehen wir uns dort?“
„Sie kommen auch? Ich denke schon das wir uns sehen.“
„Das würd mich sehr freuen und bevor ich es vergesse, tut mir leid wie ich jetzt eben reagiert habe.“

~Sie scheint ja doch nicht so arrogant zu sein wie Sie sich gibt, mal sehen was ich noch raus holen kann~ Dachte sich Adam und nickte nur.

„Ich war ja nicht betroffen, wir sehen uns heute Abend.“ kam es dann nur noch von Adam ehe er dann zurück ging.

Er hatte nichts gegen Frauen, ganz im gegenteil.
Adam liebte es Sie zu küssen, er fand Sie ja auch Hübsch und er schlief auch mit ihnen denn er hatte nichts gegen BI-erfahrung.

Dennoch war er mehr für Männer und als BI an sich würde er sich nicht bezeichnen, er stand zu seinem Schwulen-Outing.

Es ging also weiter mit den Fotos, war es vielleicht ein fehler sich auf die Junge Dame einzulassen? Er wusste es nicht.

Hübsch war Sie, keine Frage aber es war eben dieses Gewisse etwas an Arroganz das Sie hatte. Egal was es war, anscheinend zog es Adam zu ihr hin und das eher unbewusst.

Es würde definitiv noch etwas dazwischen kommen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das war es auch schon mit der FF, wie gesagt das erste Kapitel gefällt mir nicht wegen der Arroganz von Lyna (ja ich benutze den Namen schon wieder, mir fallen keine Attraktiven namen ein.)

Ihre Arroganz werde ich im Laufe der Geschichte aber rasch ändern so das sie nur etwas hinterhältig ist, ist bestimmt das selbe aber egal haha.

ich hoffe trotzdem euch hat das Kapi gefallen, ach und so neben bei ich hab mitlerweile keine Ahnung mehr bei welcher FF ich weiter machen soll da ich nun auch eine neue Tommy FF Online habe :D

na mal sehen (Morgen kommt nichts da ich übermorgen um 3.45 Uhr schon aufstehen muss und ich morgen aus der Spätschicht komme, SORRY also im Voraus)

LG

AdamGlambert
Review schreiben