Liedtexte und andere Verbrechen

von Pru
GeschichteHumor, Parodie / P12
10.02.2018
08.02.2019
53
169905
14
Alle Kapitel
67 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Kreise... Kreise... Kreise... das sieht man wenn man sich zuerst im Kreis dreht, oder zu viel Drogen konsumiert hat oder sich einen Schmarrn aus den Finger saugen muss, weil ein Lied innerhalb von wenigen Minuten fertig werden soll. Nun, atmen wir tief ein und versinken wir in den unlogischen Lyriks des Lieds "Kreise" von Johannes Oerding.

Oft sind Anfang und Ende der gleichen Punkt

Logikfehler Nummer 1: Anfang und Ende sind nicht oft der gleiche Punkt. Geburt und Tod, Kindergarten und Studium, Prolog und Epilog eines Buches, Anfang einer Party und Ende einer Party, Montag und Sonntag... die Liste könnte nun unendlich weitergehen.
Versuchen wir das ganze im Hinblick auf die Überschrift "Kreise" zu nehmen, dann ist bei einem Kreis Anfang und Ende der gleiche Punkt... wobei ein Kreis kein Anfang und kein Ende hat, weil jeder Punkt sogleich Anfang wie Ende des Kreises darstellt.
Folglich ist schon die erste Zeile dieses Lied kompletter Non-Sens. Hoffentlich wird es besser.

Seit der Geburt das selbe Blut das durch die Adern pumpt

Logikfehler Nummer 2: Nein. Das stimmt nicht. Unsere Blutzellen erneuern sich je nach Blutzelltyp zwischen 3 bis 120 Tagen (für diejenigen, die es genauer wissen wollen: rote Blutzellen erneuern sich alle 30-120 Tage, Blutplättchen alle 3 bis 10 Tage). Also kann es nicht sein, dass wir immer dasselbe Blut haben. Wenn das so wäre, wären wir nach ca. einer Woche nach unserer Geburt schon gestorben.
Lieber Johannes, da hättest du in Biologie besser aufpassen sollen – oder alternativ Wikipedia zur Rate ziehen können. So geht das nämlich nicht....

Wir fangen jedes Jahr zur gleichen Zeit an zu frieren

Logikfehler Nummer 3: Also ich kenne keinen Stichtag, an dem die Menschheit jedes Jahr anfängt zu frieren. Oder habe ich den nur nicht mitbekommen? Wenn ja, könnte man den mir bitte jemand sagen?Gibt es dann auch einen Stichtag, an dem wir nicht mehr frieren?
Mal ehrlich, wenn es wirklich einen Tag gäbe, an dem die ganze Menschheit anfängt zu frieren, würde sicherlich irgendein Land Einspruch erheben. Es ist nämlich reine Energieverschwendung bei 30°C im Schatten in Australien die Heizung anzuschalten.

Wir pusten Ringe in die Luft bis der Rauch verweht

Logikfehler Nummer 4: Warum ist das ein Logikfehler? Probiert mal aus mit eurer Atemluft Ringe in die Luft zu pusten... dann probiert es draußen aus, wenn es kalt ist (dabei müsst ihr aufpassen, ob der Stichtag des Frierens schon gekommen ist, denn davor dürfen wir ja nicht anfangen zu frieren)... und dann probiert es nochmal mit einer Zigarette aus (Achtung, nicht auf Lunge, das tut dem heranwachsenden Gewebe nicht gut). Und? Habt ihr irgendwo Ringe hinbekommen? Nein, ihr habt nur komischen Rauch hinbekommen... der ist dann aber auch schnell verweht. Gut, dass zumindest der halbe Satz der Zeile der Wahrheit entspricht.

Halten uns fest wenn die Erde Pirouetten schlägt

Logikfehler Nummer 5 und 6: Gleich zwei logische Fehler in einem Satz. Wir steigern uns allmählich. Um den Logikfehler Nummer 5 zu verstehen, müssen wir uns zuerst den Logikfehler Nummer 6 genauer anschauen.
Die Erde ist ein Planet, ein großer Planet, viel, viel, viel größer als wir es und je vorstellen können. So groß, dass er physikalisch in einer eliptischen Laufbahn um die Sonne gehalten wird. Das sind verschiedene Kräfte, die dort auf die Planeten wirken (wer's genauer wissen will, sollte seinen Physik-Lehrer oder Wikipedia oder irgendwen anderes fragen). Ein Planet kann also nicht mal kurz seine Schlittschuhe anziehen und wie eine Eisprinzessin auf dem Eis Pirouetten drehen. Das ist den Jahrmillionen, Aberjahrmillionen (etc.) noch nie vorgekommen und wird auch wohl niemals nie vorkommen.
Somit während wir auch schon beim Logikfehler Nummer 5 angekommen: Wo soll sich die Menschheit festhalten, wenn die Erde Pirouetten dreht? Mhm.... etwa am Himalaya-Massiv? Oder am italienischen Stiefel? Wie wäre es mit dem Eiffelturm? Was für ein Platz wäre da wohl am besten? Und an welchem würde man nicht von den herunterstürzenden Wassermassen einer drehenden Erde erschlagen werden? Mhm... Die Antworten auf diese fundamentalen Antworten gibt uns Johannes Oerding in seiner apokalyptischen Voraussage nicht.

und wir drehen uns mit, wenn die Zeiger routieren

Logikfehler Nummer 7: Wenn man diese Zeile ganz wörtlich nimmt, so geht das Mitdrehen mit den Zeigern nur, wenn "wir" auf den Zeigern selbst stehen. Also muss es sich dabei um eine sehr, sehr, sehr große Uhr handeln, damit viele Leute auf den Zeigern stehen können (gibt es dann auch Leute, die nur auf dem Minuten-Zeiger stehen dürfen und Leute, die nur auf dem Stundenzeiger stehen? Und gibt es einen Sekunden-Zeiger? Und was machen die Menschen auf den Zeigern, wenn sie sich begegnen? Hüpfen die dann hoch? Oder klettern die dann von den Zeigern runter, während sich die Zeiger begegnen? Fragen über Fragen.... und keine Antwort darauf).

Alternativ gäbe es noch die Möglichkeit, dass die Menschheit sich einfach ohne eine riesige Uhr dreht und zwar immer. Wäre ein lustiger Anblick, wenn wir uns jederzeit und immer drehen müssten, nicht wahr? Stellen wir uns nur den Sportunterricht vor. Da würde sicherlich nur noch Ballett gelernt werden und kein Baseball oder Basketball. Und die Lehrer hätten Mühe an die Tafel zu schreiben, und müssten nach jeder Sekunde absetzten, da sie sich wieder drehen müssten.

Egal, welche Variante man auch wählt. Es kommt danach immer der Refrain.


Wenn sich alles in Kreisen bewegt

Wenn sich alles in Kreisen bewegt...
... dann hast du Migräne.
... dann bist du stockbesoffen.
... dann stehst du unter Drogen.
... dann hast du dich zu oft im Kreis gedreht.
... dann bist du kurz davor unmächtig zu werden.
... dann hast du irgendetwas mit den Augen oder Ohren.
... dann ist dein Gleichgewichtssinn gestört.
... dann (sonstiges: Bitte hier eintragen: ........)

Betreffendes bitte ankreuzen. Danke!

dann gehst du links dann geh ich rechts

Wenn ich also stockbesoffen bin (oder das, was eben da oben angekreuzt wurde), dann gehst du immer nach links und ich immer nach rechts. Ist halt so. Wenn ich in der Kneipe stockbesoffen auf dich zuwanke, und dich bitte mich nach Hause zu bringen, dann sagst du nichts, sondern gehst einfach nach links, während ich genickt nach rechts gehe. Issss.... immer... ssssoooo...

Ne, mal im Ernst. Wenn jemand Kreise sieht, sollte man nicht von demjenigen weggehen, sondern ihm helfen. Den Notarzt rufen und so.

und irgendwann kreuzt sich der Weg
wenn wir uns wieder sehn


Logikfehler Nummer 7 1/2: Wenn die beiden Hauptpersonen in dieser überaus romantischen Rosamunde-Pilcher-Schnulze auf einem einzigen Kreis stehen und jeder in eine andere Richtung läuft, dann kreuzt sich der Weg nicht, sondern sie laufen aufeinander zu und treffen sich dann irgendwann an an einem Punkt (je nachdem, in welcher Geschwindigkeit sie unterwegs sind. Wenn beide in gleichbleibender Geschwindigkeit unterwegs sind, werden sie sich auf der Hälfte des Kreises treffen).

Wenn die beiden Hauptpersonen sich auf zwei unterschiedlichen Kreisen befinden, dann kreuzen sich die Kreise an zwei Stellen (je nachdem wie die Kreuze angeordnet sind, wie groß sie sind etc. pp.). Laufen nun beide nun mit gleicher Geschwindigkeit los, dann kann es sein, dass sie sich entweder gar nicht treffen, oder dann ein ander ganz bestimmten Stelle. Wenn die beiden in unterschiedlicher Geschwindigkeit unterwegs sind, dann es passieren, dass sie sich nie treffen.

Ach ja, und dann gibt es noch die Variante, dass es einen großen Kreis und im inneren des großen Kreises einen kleinen Kreis gibt. In diesem Fall kreuzt sich nichts und unsere Liebenden werden sie nie, nie, nie sehen. Und sie lebten glücklich und zufrieden als Singles weiter.

Um dem ganzen Drama Nachdruck zu verleihen, wird alles nochmal wiederholt. Man will ja nicht, dass der Zuhörer beim ersten Mal etwas verpasst hat.

Der Zirkel malt jeden Tag auf das leere Blatt

Wäre ein Bleistift, ein Kugelschreiber, ein Pinsel, ein paar Wasserfarben nicht besser zum Malen als ein Zirkel? Na ja, wir wissen nicht, wie arm Herr Oerding ist. Vielleicht kann er sich so etwas nicht leisten. Also muss er wohl einen Zirkel benutzen, das einzige Schreibgerät, was er in seinem Junggessellenhaushalt gefunden hat.

und der Mond löst die Sonne ab in jeder Nacht

Ich kenn mich ja nicht mit Astromonie aus, also nicht so ganz gut. Aber eine Sonne hat in der Nacht nichts verloren, oder etwa doch? In dieser Zeile hört es sich so an, als ob die Sonne auch in der Nacht scheint und dann kommt der Mond um sie abzulösen. So wie in einer Disco, wo es bei Abenddämmerung einen Security-Menschen namens Sonne gibt, der die komischen Leute nicht in die Erdendisco hineinlässt, während der muskelbepackte Mond erst gegen Mitternacht aufkreuzt um die Sonne abzulösen und dann die Schicht bis zum nächsten Morgen macht. Mhm... irgendetwas stimmt nicht... oder unser lieber Autor war einfach nur stockbesoffen, als er das geschrieben hat.

Ich frag mich wieder mal, was bei dir grad passiert

Warum fragst du dich das? Warum rufst du nicht an? Warum schreibst du nicht einen Brief? Oder wenn, du modern bist, eine Whatsapp/Telegramm/Threema/Snapchat/Sonstige-Messanger-Nachricht? Oder wie wäre es mit Skype?
Eine andere Möglichkeit wäre auch die Person bei Facebook oder Instagramm zu stalken, dann wüsstest du zumindest, was sie gerade zu Mittag gegessen hatte.

Poesie an der Wand auf dem Kneipenklo

Hier sieht man ganz eindeutig, was Künstler machen, wenn sie gerade eine Schreibblockade haben. Sie gehen aufs Klo und versuchen dort an möglichst nichts zu denken in der Hoffnung, dass die Muse sie auf den nackten Hintern küsst oder dass man so eine geniale Liedzeile ins Hirn geschissen bekommt.

Halt nicht fest, was du liebst, sondern lass es los
und wenn es wieder kommt, dann gehört es zu dir


Ich frage mich, auf welche Toilette unser guter Herr Oerding gegangen ist. Vielleicht auf ein gut duftendes Frauen-WC mit philosophischen Sprüchen an der Wand. "Lebe deinen Tag, als wäre es dein einziger." "Fange jeden Tag mit einem Lächeln an." "Carpe Diem." "Irgendein bescheuerter Spruch aus einem vollkommen wichtigen Klatschmagazin"... die bekritzelten, heruntergekommen Klos, die ich kenne, sind meistens mit Grafitti zugepflastert, mit obszönen jugendlichen Wandmalereien dekoriert, oder mit Telefonnummern für besondere Treffen verschönert. Ich würde mich freuen, wenn ich dort mal so etwas lesen könnte, wie bei Herrn Oerding. Ehrlich.

Refrain (2x)

Dann kommt nochmal der Refrain. Über die Sinnlosigkeit von diesem haben wir vorher schon ausreichend diskutiert. Das müssen wir (und wollen wir und ertragen wir) nicht noch ein zweites Mal.

Egal, wie weit wir uns entfernen

Egal, wie weit wir uns entfernen....
... ich hab immer noch deine Nummer und kann dich über Whatsapp/Facebook/etc. stalken. Du kannst ans letzte Ende der Welt flüchten, aber ich werde dich immer noch kriegen! Muarharharharharharhahrahrharharharhar!

auf dem Radar seh ich nur uns

Diese Zeile ist besonders witzig, da sie in vielen Liedtexten auch falsch verstanden wird und die falsche Version immer noch als "richtige" Version im Internet kursiert. Viele Leute hören nämlich an dieser Stelle: "Auf jedem Retter seh ich nur uns". Das macht so etwas von überhaupt keinen Sinn (also ob die Original-Richtige-Version schon Sinn macht, aber dazu später). Ich stell mir vor, dass der gute Sänger beim Anblick eines Feuerwehrmanns nur seine Geliebte und sich sieht. Oder wenn er Spiderman anschaut... jedes Mal, wenn Spidi vorkommt, sieht er seine Geliebte und sich beim Händchen halten, genauso wie bei Batman. "Ich bin Batman", heißt dann plötzlich. "Ich bin dein Ehemann." ? Öhm... nein.
Sehen wir uns also die Radar-Theorie genauer an. Wir fragen uns hier nicht, wie Johannes Oerding an ein Radar-Gerät gelangt und welches Flugzeug oder U-Boot er dafür entführt haben muss (und vor allem, wie er es geschafft hat, an seine Geliebte einen Tracker anzubringen, so dass er sie über das Radargerät finden kann). Nein, das fragen wir uns nicht. Wir fragen uns nur, wie er seine Geliebte und sich selbst auf dem Radar sehen kann, wenn sie meilenweit (und somit außerhalb des Radarfeldes) entfernt von ihm ist? Mhm... wie soll das gehen? Und selbst wenn sie auf dem Radar zu sehen ist, dann sieht er ihren Punkt und seinen Punkt, und diese beiden Punkte müssen erstmal zueinander finden, damit er "uns" sehen kann. Okay, der gute Johannes ist wirklich ein kleiner Stalker.

egal wie weit wir auseinander sind

Ich werde dich mit meinem Super-Duper-Evil-Overlord-Radargerät finden! Muarharharharharhar!

wir haben den gleichen Mittelpunkt

Körperlich gesehen: Nein. Frauen und Männer haben auf Grund ihres Körperbaus einen unterschiedlichen Körpermittelpunkt.
Wenn er wieder auf den Kreismittelpunkt anspielt, so haben die beiden nur den gleichen Mittelpunkt, wenn sie sich auf dem gleichen Kreis befinden (denn nur so sind sie extra gleichweit von der Mitte entfernt und zwar an jedem Punkt des Kreises). Wenn nicht, dann haben sie unterschiedliche Mittelpunkte.
Gehen wir davon aus, dass sie wirklich auf dem gleichen Kreis stehen, so ist das wiederum im Widerspruch mit der Refrain-Zeile: "kreuzt sich der Weg". Denn bei einem einzigen Kreis kann sich nichts kreuzen. Ehrlich... der gute Johannes soll sich mal entscheiden!

Refrain (2x)

Und hier kommt noch zweimal der Refrain. Ich verweise nach oben irgendwo, wo wir bereits über die Logikfehler diskutiert haben. Am Ende des Liedes wissen wir immer noch nicht genau, wie Herr Oerding dieses Lied geschrieben hat. Ich schätze mit so viel Alkohol, dass er plötzlich Kreise gesehen hat.
Review schreiben