Angst

OneshotAllgemein / P12 Slash
Shinobu Takatsuki Yō Miyagi
10.02.2018
10.02.2018
1
693
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
10.02.2018 693
 
Draußen topt ein heftiges Gewitter. Die harten Regentropfen prasseln. Shinobu sitzt auf dem Boden,an seinem Bett gelehnt und hält sich die Ohren zu. Zitternd weint er leicht. Er hat riesen Angst vor Gewittern. Und weil ihm als Kind niemand damit half, war es sehr schlimm geworden. Miyagi schläft drüber in einem anderen Zimmer. Er weiß nicht,von Shino´s Angst,da es ihm einfach so peinlich ist,das zuzugeben. So langsam weint er mehr und weiter. Nach weiteren 5 Minuten beschließt er sich,zu Miyagi zu gehen. Er will nicht länger alleine sein. Er steht auf und geht zu Miyagis Zimmer. Erst als er vor seiner Tür steht nimmt er seine Hände von seinen Ohren. Dann schlägt ein weiterer Blitz ein. Er schreckt richtig zusammen,geht hinein und läuft sofort zu Miyagi. ,,Miyagi,wach auf!´´ sagt Shinobu weinend,doch Miyagi schläft sehr fest. Da schüttelt Shinobu ihn an der Schulter. ,,Miyagi,bitte,wach auf...´´ fleht Shinobu ihn an. Miyagi bewegt sich endlich. Er dreht sich zu Shinobu und fragt ihn mit halboffenen Augen mies gelaunt: ,,Shinobu,was soll das?´´ ,,Miyagi..´´ als er dann doch die weinende Stimme und sein Tränen bedecktes Gesicht sieht,setzt er sich sofort besorgt auf. Er zieht seinen Liebsten zu sich,nimmt ihn fest in den Arm und fragt ihn liebevoll: ,,Hay,Shinobu,was ist denn los?´´ als dann ein weiterer Blitz einschlägt und Shinobu seine Augen zusammen kneift,weiß Miyagi,was er hat. Er lässt Shinobu los,steht auf,macht das Fenster und die Tür zu und setzt sich schnell wieder ins Bett und drückt Shino wieder fest an sich. ,,Ssschhh,ist ja gut,ich bin ja da.´´ aber Nobu beruhigt sich einfach nicht. Miyagi nimmt die Decke und deckt seinen Shino zu. Danach greift er nach Kopfhörern,dreht die Musik laut und tut sie Nobu in seine Ohren. Sanft streicht er durch Shino´s Haar und über seinem Rücken. Langsam schließt er seine Augen. Shinobu schläft ein. Mit Shinobu im Arm legt sich Miyagi wieder hin und schläft nach kurzer Zeit ein.

Am nächsten Morgen wacht Miyagi als erster auf. Als er seine Augen öffnet sieht er gleich Hellbraunes Haar. Lächelnd geht er seinem schlafendem Liebling durchrs Haar. Es ist Stille und nur das vermeintliche schlafen von Shino zu hören. ,,Wieso hast du mir nie gesagt,dass du Angst vor Gewittern hast?´´ fragt Miyagi Shinobu sanft. Er wusste,dass er nicht schläft. Ein Beweis dafür ist,das Shinobu sich fester an seinem Miyagi drückt. ,,I..ich dachte..du..du würdest mich...auslachen..´´ sagt Shinobu leise und stotternd. Miyagi nimmt Shinobus Kinn in die Hand und dreht seinen Kopf zu sich. Sein Herz bekommt einen Schlag,als er die Tränen in den Augen seines Geliebten sieht. Miyagi legt eine Hand aus Shinobu´s Wange und gibt ihm einen Kuss auf die Wange. ,,Wegen sowas,würde ich dich niemals auslachen. Aber sag mal,wieso hast du eigentlich so starke Angst vor Gewittern? Haben dir deine Eltern als Kind nicht geholfen?´´ Shinobu sagt nichts. Er sieht nur beschämt auf die Decke. ,,Tut mir leid. Du musst nicht..´´ weiter kommt er nicht. Shinobu drückt sich wieder fester an Miyagi und sagt: ,,Meine Eltern hatten nie Zeit und selbst wenn sie mal zuhause waren,wollten sie nie was von mir wissen...´´ es ist Ruhig. Miyagi ist entsetzt. ,,Das tut mir leid..´´ sagt Miyagi bedrückt und drückt Shinobu. ,,V..vielen Dank,dass du mir geholfen hast.´´ sagt Shinobu und drückt sich hoch,um Miyagi auch gleich einen Kuss zu geben. ,,Dafür brauchst du mir nicht zu danken!´´ kontert Miyagi lächelnd und zieht Shinobu auf sich hoch. ,,Hast du sonst noch Ängste,von denen du mir erzählen willst?´´ fragt Miyagi ihn lächelnd. Shinobu schüttelt nur den Kopf und legt ihn wieder auf Miyagis Brust ab. ,,Miyagi? Ein was will ich noch sagen.´´ ,,Ja,ich auch,mein Süßer.´´ ,,,,Hoffen,es hat euch gefallen und ihr freut euch auf die Nächste Ff. tssshüüüü<3´´´´


The End      

Made by  
        Under~
         taker
          <3
Review schreiben