Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The Blood Dragon

von Mina Chae
GeschichteDrama, Krimi / P18 Slash
EXO GOT7 Monsta X
03.02.2018
04.10.2020
73
145.243
5
Alle Kapitel
36 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
04.08.2018 2.078
 
Annyeong Leute :D
Hier habt ihr das nächste Kapitel
Viel Spaß beim Lesen ^ ^
lg Mina<3

__________________________________________________


Es war mittlerweile früher Abend geworden, als Chanyeol sich schon voller Vorfreude in seinem Apartment auf ihre kommende, nächtliche Spionage-Aktion vorbereitete.
Jooheon wollte ihn um neun Uhr von zuhause abholen, damit sie sich schon frühzeitig auf den Weg zu den verlassenen Docks, außerhalb der Stadt, machen konnten und sich dort auch schon mal abwartend auf die Lauer legen konnten.
Die beiden wussten zwar nicht genau, wann...oder ob...sie den Dragon Clan überhaupt dort antreffen würden, jedoch wollten sie nichts riskieren und lieber zu früh als zu spät aufkreuzen.
Wie Jackson ihnen schon am Vorabend geraten hatte, wollten sie den Dragon Clan erst einmal von der Ferne aus beobachten, um genug Informationen für ihre anstehenden Ermittlungen zu sammeln. Danach könnten sie dann ganz in Ruhe ihre weiteren Schritte planen und sich vor allem überlegen, wie sie die ganze Mafia und ihren Boss am besten hochnehmen konnten.
Eilig stopfte Chanyeol noch seine Dienstwaffe in die Innentasche seiner Jacke und wollte auch schon zur Türe laufen, um seine Wohnung zu verlassen...als sein Blick schließlich kurz an seiner Dienstmarke hängen blieb und er daraufhin zu überlegen begann, ob er diese nun ebenfalls mitnehmen sollte oder nicht.
Doch da klingelte es auch schon an der Eingangstür, sodass ihm keine weitere Zeit mehr zum überlegen blieb und er einfach die Marke einsteckte, ehe er letztendlich die Wohnung verließ und auch schon kurze Zeit später zu Jooheon ins Auto stieg.

Nachdem sie eine Zeit lang gefahren und nun in Reichweite der alten Docks waren, parkte Jooheon sein Auto ein ganzes Stück abseits der Straße, in einem nahegelegenen Waldstück.
Den Rest des Weges liefen sie zu Fuß und legten sich daraufhin, auf einer kleinen Anhöhe vor den Docks, gut versteckt im Dickicht des Gebüschs auf die Lauer.
Dort wollten sie erst einmal in Ruhe abwarten, ob sich irgendetwas in den nächsten Stunden tun würde und wenn ja, würden sie sich einen Weg in die Docks suchen, um einige Gespräche der Clanmitglieder mitanhören zu können.
Zu ihrem Glück mussten sie nicht lange warten, da schon nach 20 Minuten zwei schwarze Vans und ein dunkelblauer Maserati vor den Docks vorfuhren und parkten.
Chanyeol konnte insgesamt zehn bewaffnete Typen zählen, die aus den Vans ausstiegen und daraufhin erst mal das ganze Gelände sicherten, ehe sich schließlich die Fahrertür des dunkelblauen Maseratis öffnete und ein Typ mit Silber-blonden Haaren ausstieg.
Der Silber-blonde war von oben bis unten in schwarz gekleidet und trug einen langen ledernen Mantel...lediglich sein silberner Schmuck und seine Haare, verpassten seiner dunklen Aura etwas helles.
Augenblicklich wussten sowohl Chanyeol als auch Jooheon, dass dieser Typ wohl eine höhere Position haben musste, als die anderen um ihn herum. Entweder war er eine rechte Hand Blood Dragon's, die sich um diesen Deal kümmern sollte...oder es war Blood Dragon höchstpersönlich...
Egal welche von den beiden Vermutung eher zutraf...Chanyeol und Jooheon mussten nun besonders wachsam und vorsichtig sein.
Leise beobachteten die beiden aus ihrer Deckung, wie der Silber-blonde zu einem der Docks lief, das Tor einen Spalt breit aufzog und daraufhin gefolgt von seinen Leuten in dem großen Gebäude verschwand. Jedoch blieben zwei seiner Leute draußen neben dem Tor stehen und bewachten es.
„Verdammt !“, kam es auch schon sogleich von Jooheon, „Jetzt wird es um einiges schwerer werden da rein zukommen.“, schimpfte er leise und blickte sich währenddessen suchend nach einem besser geeigneten Weg um.
Auch Chanyeol begann nun das besagte Gebäude genauer zu inspizieren, doch da es mittlerweile schon stockdunkel geworden war...konnte er bei bestem Willen nicht wirklich etwas erkennen, so sehr er sich auch darum bemühte.
Plötzlich schlug ihm Jooheon jedoch aus heiterem Himmel gegen die Schulter und deutete daraufhin grinsend auf ein kleines, offenes Fenster, welches seitlich an dem Gebäude und ebenfalls etwas höher gelegen lag. Zu ihrer beider Glück, wurde die Sicht auf das Fenster auch noch von einem großen Baum überschattet, welcher gleichzeitig auch ihr einziger Weg hoch war.
„Wir müssen an dem Baum da hochklettern...anders kommen wir nicht an das Fenster ran.“, flüsterte Jooheon und blickte Chanyeol danach abwartend entgegen.
„Und wie sollen wir bitte dahin kommen, ohne dass die beiden Typen uns bemerken ?“, fragte Chanyeol daraufhin etwas nachdenklich, während sein Blick zu den beiden Wachen am Tor wanderte und schließlich an ihnen hängen blieb.
„Hm...“, überlegte Jooheon einige Sekunden lang vor sich hin, „Wir könnten uns doch vielleicht durch das Gebüsch dort, seitlich an das Gebäude heranschleichen. Die beiden bewachen nur den vorderen Bereich des Docks...wenn wir von der Seite kommen, werden sie uns mit größter Wahrscheinlichkeit nicht bemerken.“, sagte er anschließend und Chanyeol stimmte ihm zu.
Sofort schlichen sie still und leise durch das Dickicht und umrundeten somit in weitem Bogen den vorderen Bereich des besagten Docks, ehe sie schließlich seitlich des Gebäudes angelangt waren und dort mit leisen, schnellen Schritten das Gebüsch verließen und letztendlich zur Gebäudewand schlichen. Jooheon wollte schon weiter zu dem großen Baum, um von dort aus zu dem kleinen Fenster zu klettern, als Chanyeol ihn an der Jacke packte und schnell zu sich zurück zerrte.
„Was ist Chanie ?!“, fragte Jooheon leise, während Chanyeol nur nach vorne zeigte und sich kurz darauf zu Jooheon herumdrehte.
„Lass uns an der Wand entlang bis nach vorne schleichen.“, flüsterte er, „Ich will wissen, was die beiden Typen da reden.“, erklärte er und erst jetzt vernahm Jooheon die beiden Stimmen, die von der Vorderseite des Gebäudes zu ihnen drangen.
„Bist du dir sicher, dass das nicht zu riskant ist Chanie...? Sie bräuchten bei dem aller kleinsten Geräusch nur um die Ecke zu sehen...und wir sind am Arsch !“, antwortete Jooheon besorgt, jedoch schien das Chanyeol nicht besonders zu interessieren, da dieser schon längst weiter nach vorne geschlichen war.

Kurz bevor es um die Ecke des Gebäudes ging, blieb er letztendlich stehen und begann daraufhin mit angehaltenem Atem zu lauschen, was ihm Jooheon auch sogleich nach tat.
„Hey Sehun...“, hörten sie einen der beiden Typen sagen.
„Was ist ?“, fragte der andere daraufhin und sofort begann der erste weiterzusprechen.
„Was meinst du...wie viel uns die heutige Lieferung wohl einbringen wird ?“
„Hm...eine Menge würde ich sagen.“, antwortete dieser Sehun hämisch und sofort fingen beide Typen an finster zu lachen.
„Ach übrigens Luhan...“, kam es von Sehun nach einigen Sekunden, „Sag mal...WO warst du vorgestern Nacht, man ?! Du hast echt was verpasst !“
„Was, wirklich ?“, fragte dieser Luhan daraufhin überrascht, „Der Boss hat Xiumin und mich losgeschickt, um das Schutzgeld der kleinen Straßengangs einzukassieren. Wieso ? Was ist denn passiert...was hab ich verpasst ?“, fragte er ungeduldig, woraufhin Sehun nur lachte.
„Du kennst doch diesen kleinen koreanischen Dealer, der seit ein paar Monaten für uns arbeitet. Fuck...wie hieß der gleich nochmal...? Man es war irgendwas mit J verdammt.“
„Mit J ?“, fragte der andere ein wenig irritiert.
„Ja mit J. Moment mal...Jimin. Ja genau Jimin ! So heißt der Typ.“, gab Sehun kurz darauf von sich und fing dabei seltsam an zu lachen.
„Achso dieser Nichtskönner... Und was ist mit dem ?“
„Stell dir vor...dieser Dummkopf hat doch wirklich die goldene Regel gebrochen und den Boss verraten, indem er einem seiner kleinen, dummen Freunde etwas über uns erzählt hat.“
„Wirklich ? Was eine Ratte ! Der ist SOWAS von tot ! Ich werde ihn höchstpersönlich erschießen !“, knurrte Luhan wütend, jedoch fiel ihm Sehun sofort wieder ins Wort.
„Reg dich ab, man ! Der ist eh schon tot. Der Boss hat das nämlich persönlich übernommen...
Und alter...wenn du DA nur dabei gewesen wärst.“, sagte Sehun und begann zu lachen.
„Scheiße, was hat er getan...?“, fragte Luhan nun ebenfalls lachend.
„Das erzähl ich dir alles nachher in Ruhe. Das war SO unmenschlich, alter.“, sagte der andere daraufhin und Chanyeol hatte wirklich mehr als genug gehört, weshalb er Jooheon leicht zurück drückte und ihm danach zu verstehen gab, dass es nun an der Zeit war wieder zurück zu schleichen und endlich das Gebäude zu betreten.

Eng an die kalte Wand des Docks gedrückt und dabei extrem vorsichtig, schlichen die beiden Detectives nun wieder zurück zu ihrem Ausgangspunkt und suchten sich daraufhin eine geeignete Stelle, um ungestört und leise zu dem kleinen Fenster hochzuklettern.
Als sie letztendlich einen tiefhängenden und stabil aussehenden Ast gefunden hatten, waren sie auch schon im Nu oben angekommen und blickten erst einmal angespannt durch das Fenster ins Innere des Docks.
Der Silber-blonde Typ saß auf einem Stuhl, welcher in der Mitte des Raumes neben einem kleinen Tisch stand und beobachtete seine Männer genauestens dabei, wie sie einige Kisten und Container öffneten und die darin gelagerte Ware überprüften.
Die ganze Lagerhalle war gefüllt mit riesigen Containern und großen Holzkisten, welche teilweise sogar bis zur Decke hoch gestapelt waren und somit mehr als geeignete Verstecke für Chanyeol und Jooheon boten. Zwischen den Containern und Kisten waren lediglich schmale Gänge zum Laufen freigeräumt und zu ihrem Vorteil...stand auch noch direkt unter dem kleinen Fenster ein großer Container, auf dem ebenfalls einige Kisten abgestellt waren, hinter denen man sich gut verstecken und lauschen konnte.
Ganz leise zwängte sich Chanyeol als erster durch das kleine Fenster und versteckte sich daraufhin so schnell wie möglich hinter einer der Kisten, während Jooheon ihm auch sogleich folgte und sich neben ihn kniete.
Mit klopfendem Herzen beobachteten die beiden nun, wie diese Typen einige weitere Container und Kisten kontrollierten, während der Silber-blonde weiterhin still da saß und alles beobachtete.
Da sie nun näher an dem Geschehen dran waren, konnten Chanyeol und Jooheon zum ersten Mal den Silber-blonden genauer mustern und sofort verkrampfte sich Chanyeol bei dessen Anblick.
Seine Augen strahlten keine einzige Emotion aus...sondern wirkten einfach nur kalt und leblos. Auch hatte er bis jetzt noch kein einziges Wort von sich gegeben...sondern saß einfach nur still da und beobachtete das Geschehen um sich herum.
Einer seiner Leute lief kurz darauf zu ihm hin und erklärte, dass die Ware vollständig und in gutem Zustand sei, woraufhin der Silber-blonde nur nickte und sich schließlich langsam erhob.
Schon kurze Zeit später wurde das große Eingangstor des Docks zur Seite geschoben und ein paar Typen in schwarzen Anzügen betraten daraufhin die große Halle und blieben letztendlich einige Schritte vor dem Silber-blonden stehen, welcher nun einem seiner Männer ein Zeichen gab.
Dieser holte daraufhin einen großen, silbernen Koffer unter dem kleinen Tisch hervor und übergab diesen auch sogleich an einen der Männer im Anzug, woraufhin dieser und seine Leute dem Silber-blonden noch kurz zunickten und schließlich wieder so schnell verschwanden, wie sie gekommen waren.

„Was war DAS denn bitte, verdammt ?!“, flüsterte Jooheon daraufhin irritiert und schüttelte dabei leicht sauer seinen Kopf, während Chanyeol ihm nur einen kurzen fragenden Blick zuwarf.
„Was meinst du, Joo ?“, fragte er leise und blickte daraufhin wieder zurück zu dem Silber-blonden, der gerade zu einem seiner Männer lief und diesem etwas zuzuflüstern schien.
„Na diese Übergabe gerade...“, flüsterte Jooheon zurück, „Sie haben kein einziges Wort gesprochen ! KEINER ! Wie sollen wir denn irgendetwas über sie herausfinden...wenn keiner von ihnen auch nur das geringste von sich gibt ?!“, erklärte Jooheon, während Chanyeol langsam zu verstehen begann, worauf sein Freund da hinauswollte.
Als er anschließend seine Aufmerksamkeit wieder auf den Silber-blonden richten wollte, um dessen nächste Bewegungen genauestens zu beobachten, traf ihn plötzlich der Schlag und jede einzelne Faser seines Körpers verkrampfte sich vor Angst und füllte sich mit Adrenalin.
Denn der Silber-blonde schaute gerade DIREKT in ihre Richtung...und Chanyeol begann sofort innerlich dafür zu beten, dass die beiden gut versteckt und für den anderen nicht sichtbar waren.
Als Jooheon schließlich Chanyeol's äußerst ängstlichen Gesichtsausdruck bemerkte, stupste er ihm leicht in die Schulter und blickte ihm daraufhin fragend entgegen.
„Chanie ? Was ist los ?“, flüsterte er besorgt, jedoch gab Chanyeol keine Antwort und schien auch sonst vollkommen versteinert zu sein, weshalb Jooheon nun langsam Chanyeol's Blick folgte und kurz darauf ebenfalls vor Schreck erstarrte.
„Scheiße...“, flüsterte er leise, „Hat der uns gesehen ?! Bitte sag mir, dass der uns NICHT gesehen hat !“
„Ich würde mal sagen er hat euch gesehen...“, ertönte plötzlich eine laute Stimme hinter Jooheon und ehe sich der Jüngere versah, verspürte er auch schon einen heftigen Schmerz an seinem Kopf und sah daraufhin nur noch tiefste Schwärze.
Als Chanyeol sich nun ebenfalls schockiert umdrehte, konnte er gerade noch die Gesichter ihrer beiden Angreifer erkennen und hörte kurz darauf noch ein 'Gut gemacht, Sehun !', ehe auch er plötzlich einen heftigen Schmerz verspürte und anschließend bewusstlos wurde.


___________________________________________________

Oh shit...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast