Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The Blood Dragon

von Mina Chae
GeschichteDrama, Krimi / P18 Slash
EXO GOT7 Monsta X
03.02.2018
04.10.2020
73
145.243
5
Alle Kapitel
36 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
30.12.2018 2.466
 
Annyeong Leute :D
Ich wünsche euch einen guten Start ins Jahr 2019 <3
Viel Spaß euch beim Lesen ^ ^
lg Mina<3


____________________________________________________________



„Er wird sich nicht an die Regeln halten...“, knurrte Jay mürrisch, nachdem Kris den Raum verlassen hatte, lehnte sich auf seinem Stuhl etwas zurück und starrte wütend die Decke an.
„Natürlich wird er das nicht.“, erwiderte Doki daraufhin gelassen, ging zum Fenster und beobachtete dabei nachdenklich, wie Kris das Gebäude verließ und in seinem Maserati davonfuhr.
„Verdammt, wie kannst du nur so gelassen sein ?!“, fragte Jay sofort etwas lauter und trat gegen einen der Stühle die neben ihm standen, „Er hat zwar weniger Männer...aber er kann uns trotzdem noch ficken und einige Geschäfte versauen ! Ich will ihn aus meiner Stadt haben ! Und damit meine ich nicht, dass er zurück nach China soll ! Er soll sterben und sein Clan soll verfickt nochmal brennen !“
„Das wird er auch. Wir werden Kris umbringen und danach seinen geschwächten Clan, samt ihren dummen Familien vernichten. Jeder der irgendetwas mit dem Dragon Clan zu tun hat oder hatte...wird sterben.“, lachte Doki finster, während Jay nun ebenfalls zu grinsen begann.
„Wir setzen unseren besten Killer auf Kris an.“, sprach Doki weiter, „Noch bevor die Woche verstrichen ist...wird Blood Dragons Leiche in den dunklen Straßen Seouls verrotten.“
„Wer wird verrotten ?“, fragte plötzlich eine dunkle Stimme hinter ihm und augenblicklich fuhren Doki sowie Jay herum und starrten zur Tür, in dessen Rahmen Jays kleiner Bruder lehnte und sie, über ihre Reaktion amüsiert, angrinste.
„Man, Zico !“, fluchte Jay sofort, „Erschrecke uns noch einmal so und ich breche dir was !“
„Och Bruderherz... Wieso so mies gelaunt, hm ? Hat Kris dich mal wieder genervt ?“, fragte er weiterhin grinsend, betrat nun den Raum und setzte sich neben Jay.
„Halt die Klappe !“, erwiderte Jay grimmig und blickte zur Tür, „Dieses chinesische Arschloch hält sich für den Messias...dabei ist er ein Nichts, das zu weit von zuhause entfernt ist !“
„Es kann dir doch egal sein, was dieser Bastard über dich sagt. Du hast alles richtig gemacht.“, antwortete Zico und zog seinen Bruder auch sogleich in eine feste Umarmung.
„Danke dir.“, antwortete Jay eher er anschließend kurz aufseufzte, „Aber ich hätte dich vielleicht doch nicht zu meinem Bodyguard machen sollen... Du bist mein Bruder...die einzige Familie die ich noch habe... Wenn dir was passie-“
„Ach Jay nicht schon wieder !“, unterbrach ihn Zico und wand sich dabei aus der Umarmung, um seinen Bruder ansehen zu können, „Es ist mir wirklich eine Ehre für dich zu arbeiten. Und auch wenn du mich nicht eingestellt hättest, würde ich trotzdem für euch arbeiten. Ihr zwei seid meine Familie ! Wieso sollte ich dumm zuhause rumhocken und mir jeden Tag Sorgen um euch machen, wenn ich euch doch helfen kann, nicht wahr ? Ich häng lieber den ganzen Tag mit Dean ab und pass auf euch auf, als mich zuhause zu verkriechen nur weil du Angst um mich hast. Ihr müsst doch zugeben...ihr seid zwar die Bosse hier...aber ohne mich und Dean, die auf euch aufpassen, seid ihr nur halb so sicher.“, lachte er und zog dabei Jay in eine weitere Umarmung, zu der sich schließlich auch noch Doki gesellte.
„Störe ich vielleicht bei etwas ?“, unterbrach sie schließlich eine grinsende Stimme von hinten und kurz darauf stand auch schon Dean mitten im Raum neben ihnen.
„Du kannst ruhig mitmachen.“, grinste ihm Zico zu und warf anschließend einen kurzen Blick zu den beiden anderen, „Das ist gerade unser, sagen wir, sentimentaler Moment, haha.“
„Ach wirklich ? Na da muss ich aber zugreifen. Immerhin kommt das nur zweimal im Jahr vor, dass ihr nicht abartig und blutrünstig seid.“, lachte Dean, während Zico ihn gespielt anfunkelte.
„Zerstör den Moment nicht...“, lachte er warnend und zog Dean auch sogleich mit in die Umarmung.
„Also Leute...hört gut zu...“, begann Doki schließlich, als sie sich wieder aus der Umarmung gelöst und alle an dem großen marmornen Tisch Platz genommen hatten.
„Wir werden den Dragon Clan auslöschen, sobald Kris tot ist, verstanden ? Es reicht mir langsam, dass sie sich immer mehr aneignen und überall einmischen wollen. Aber wir müssen auch vorsichtig sein, denn Kris wird sich nicht so einfach beseitigen lassen...und er wird mit größter Wahrscheinlichkeit auch das Gleiche vorhaben wie wir...“
„Was meinst du damit ?“, fragten die anderen nun etwas irritiert.
„Ganz einfach... Er wird alles daran setzen, mich und Jay für immer aus dem Weg zu räumen...“




Baekhyun gab Chanyeol noch einige spezifische Ratschläge bezüglich Blood Dragon, ehe er ihn schließlich ins Wohnzimmer brachte, um ihm alle Mitglieder des Dragon Clans vorzustellen.
Nervös saß Chanyeol nun, in dem unglaublich geräumigen sowie äußerst wertvollen Raum, zusammengekauert auf der viel zu großen Couch und musterte ängstlich jeden einzelnen dieses brutalen Clans ausgiebig.
Sie sahen zwar nicht so beängstigend aus wie ihr Anführer, dieser Bastard Kris, aber dennoch hatte jeder einzelne von ihnen etwas äußerst beunruhigendes an sich und Chanyeols gesunder Menschenverstand riet ihm auch so schnell wie möglich zu verschwinden. Doch das wäre reiner Selbstmord und Chanyeol hing noch an seinem Leben. Allerdings mit der Betonung auf NOCH, da er sich sicher war, dass alles was nun kommen würde...nur noch eine reine Tortur sei.
„Also Detective...“, begann Baekhyun plötzlich gespielt dramatisch und unterbrach somit seine Gedankengänge, „Der Typ der da gerade gegenüber von dir auf der Couch sitzt und die beiden Schwerter schleift, ist Chen. Er ist zusammen mit Tao, der gerade bei Kris ist, einer unserer Killer und die beiden übernehmen spezielle Auftragsmorde, die nur von Kris persönlich ausgesprochen werden. Das heißt, so gut du dich auch mit Chen oder Tao verstehen magst...wenn Kris es anordnet dich töten zu lassen, dann bringen sie dich auch sofort ohne zu zögern um.“, erklärte Baekhyun und Chanyeol konnte augenblicklich fühlen, wie sein Herz wieder schneller zu schlagen begann.
Diese Leute waren alles nur Kris' Marionetten... Sie taten was er wollte, egal ob sie es tun wollten oder nicht. Was brachte es Chanyeol denn, wenn sie ihn möglicherweise irgendwann anfingen zu mögen ? Um sein Überleben auch wirklich sichern zu können, musste kein anderer als dieser Kris ihn mögen...und das war ja wohl wirklich absurd und unmöglich. Außerdem wollte Chanyeol das auch gar nicht, denn er hasste Kris abartig ! Dieser kranke Hurensohn hatte Jooheon kaltblütig vor seinen Augen getötet und er würde ihn auch verdammt nochmal spüren lassen, dass er ihn abgrundtief hasste und um alles verachtete.
Es war Chanyeol zwar durchaus bewusst, dass dies bei Weitem die schlechteste Idee aller Zeiten war...aber er konnte einfach nicht anders und er wollte es auch nicht.
„Der Blonde da neben Chen ist Sehun.“, sprach Baekhyun plötzlich wieder weiter und Chanyeol hob irritiert seinen Blick.
„Er und Luhan...“, Baekhyun zeigte auf einen kleineren, braunhaarigen neben Sehun, „Waren auch diejenigen die dich und deinen Kumpel, in der Lagerhalle bei den Docks, überrascht und umgehauen haben.“, lachte er und langsam erinnerte sich Chanyeol auch an die beiden Gesichter, die er kurz gesehen hatte, bevor er bei den Docks bewusstlos geworden und schließlich hier wieder aufgewacht war. Er erkannte Luhans Rehaugen und Sehuns blonde Haare wieder.
„Dann hätten wir da noch unseren 'Arzt' namens Lay.“, sagte Baekhyun und zeigte auf einen Typen, der etwas abseits des Geschehens in einem großen Sessel hockte und ein Buch über Medizin las, „Er behandelt unsere Wunden und Verletzungen. Er hat mal ganz legal in einem Krankenhaus gearbeitet, aber Kris hat ihm einen viel höheren Lohn geboten, wenn er sein persönlicher Leibarzt wird und unser guter, geldgeiler Lay hat natürlich das Angebot angenommen und hat ins illegale Geschäft gewechselt, stimmt's Lay ?“, lachte Baekhyun und bekam auch schon eine Sekunde später das Buch an den Kopf geworfen.
„Ich hab nicht gewechselt, weil er mir mehr Geld geboten hat !“, rechtfertigte sich Lay und stand daraufhin auf, um sein Buch wieder zu holen, „Ich hab gewechselt, weil Kris ohne mich irgendwann draufgehen würde und er mir außerdem sympathisch war.“
„Hah, sympathisch...?! Das kannst du deiner Mam erzählen. Sogar ein Grashalm ist sympathischer als Kris.“, antwortete Baekhyun spöttisch und rieb sich dabei jammernd den Kopf.
„Das kannst du laut sagen !“, mischte sich nun ein schwarzhaariger Typ ein, den Baekhyun noch nicht vorgestellt hatte und sah daraufhin zu Chanyeol.
„Das ist Suho.“, sagte Baekhyun, noch bevor Suho die Chance hatte sich selber vorzustellen, „Er ist für das Einsammeln von Schutzgeldern, für die Straßen und die kleinen Straßengangs die für uns arbeiten verantwortlich. Und er legt sich gerne mal mit Kris an, oder besser noch...missachtet seine Regeln...nicht wahr Suho ?“, fragte er gehässig und erntete dafür einen feindseligen Blick.
„Wie können ihm ja nicht alle in den Arsch kriechen, da ist nicht genug Platz drin.“, lachte Suho und bekam dafür auch sogleich einen festen Stoß in die Rippen, von einem Typen mit großen runden Augen.
„Sei nicht so respektlos dem Boss gegenüber.“, ermahnte er Suho und richtete daraufhin seine Aufmerksamkeit zu Chanyeol, „Meine Name ist Kyungsoo. Ich bin so etwas wie ein Buchhalter und Kris' Berater, wenn du es so sehen willst. Schließlich kann sich Kris auch unmöglich um alle Sachen gleichzeitig kümmern.“
„Der sollte sich lieber mal um eine Psychotherapie kümmern.“, motzte Suho und bekam dafür gleich noch einen zweiten Stoß, der ihn schließlich seine Augen verdrehen und verstummen ließ.
„Wie auch immer.“, ergriff Baekhyun nun wieder das Wort, „Wir hätten da noch Kai, der gerade ebenfalls bei Kris ist. Er ist einer von Kris' Bodyguards und kümmert sich zusätzlich noch um die Rekrutierung neuer Leute und bildet sie Anfangs etwas aus.“
„Und er ist echt selbstverliebt.“, ergänzte Kyungsoo noch lachend, während die anderen nur alle als Bestätigung nickten und Chanyeol mehr als nur verwirrt dreinblickte.
„So das war es eigentlich.“, sagte Baekhyun schließlich und schaute zu Chanyeol, „Xiumin kennst du ja bereits. Ihm solltest du nicht all zu oft über den Weg laufen, denn er ist eigentlich immer schlecht gelaunt, was ich natürlich vollkommen nachvollziehen kann, immerhin ist er Kris' Bodyguard und muss den ganzen Tag mit ihm abhängen.“, lachte Baekhyun und kassierte dafür sofort einen drohenden Blick von Xiumin.
„Halt die Klappe Baekhyun.“, antwortete dieser mürrisch, „Der Boss ist nicht so schlimm, wie ihr alle vielleicht denken mögt.“, sagte er weiter und genau in diesem Moment, wurde die Haustür grob aufgerissen und Kris betrat sichtlich wütend das Anwesen.

„Wieso sitzt ihr hier alle untätig rum, huh ?! Habt ihr nichts zu tun, verdammt ?!“, fragte er und kam währenddessen bedrohlich auf sie alle zugelaufen.
Sofort bemerkte Chanyeol wie sich die Mitglieder des Dragon Clans allesamt verkrampften und auch er selbst, wagte es in der Gegenwart dieses Monsters kaum zu atmen.
„Wir haben unsere Aufgaben alle erledigt, Boss.“, antwortete Xiumin schließlich erklärend, woraufhin Kris kurz abnickte, ehe sein Blick jedoch an Chanyeol hängen blieb.
„Und was macht dieses Stück Scheiße bitte in meinem Wohnzimmer ?“
„Ich...ich hab ihm die anderen vorgestellt...“, antwortete Baekhyun leise, während Kris' Blick ihn fast zu töten drohte.
„Hm...“, knurrte dieser allerdings nur, setzte sich auf die Couch und trat wütend gegen den Couchtisch, sodass alles was darauf stand, inklusive der Gläser, zu Boden fiel und mit einem lauten Klirren zerbrach.
„Würdest du uns mal freundlicherweise verraten, was dich so abartig wütend macht ?“, fragte Lay nun und erntete dafür auch sogleich einen Todesblick erster Klasse.
„Es sind diese kleinen, widerlichen Bastarde Doki und Jay...“, zischte Kris als Antwort und starrte dabei vor sich auf den kostbaren Tisch, „Sie wissen das ich sie nicht einfach so angreifen kann und nutzen das aus, um mir irgendwelche dummen Vorschriften zu machen ! MIR !“
„Du meinst Don Vendetta und DeadLine ?“, fragte Kyungsoo sofort nachdenklich und Chanyeol konnte seinen Ohren nicht trauen.
„Die heißen Doki und Jay ?!“, platzte es unkontrolliert aus ihm raus und augenblicklich starrten ihn alle außer Kris entsetzt an, da er sich einfach so gewagt hatte ohne Erlaubnis zu reden.
„...Entschuldigung...ich...ich wollte...nicht...ich-“, begann Chanyeol vor sich her zu stottern und hörte erst damit auf, als Baekhyun ihm unsanft in die Rippen stieß und zuflüsterte zu schweigen.
Kris starrte ihn einige lange Sekunden an, ehe er sich schließlich abwandte und zu Kyungsoo sah.
„Ja genau die beiden.“, antwortete er und ballte dabei seine Hände zu Fäusten, „Es reicht mir langsam... Wir müssen die beiden endlich beseitigen !“
„Und wie stellst du dir das bitte vor ? Wie wollen wir an die beiden überhaupt erst ran kommen ?“, fragte Tao, der gerade mit Kai das Wohnzimmer betreten hatte und nun zu Chen und seinen Schwertern hinlief.
„Ganz einfach... Wir müssen sie schwächen.“, antwortete Kris nun grinsend, während der Dragon Clan ihn gespannt ansah und Chanyeol schlechtes ahnte.
„Einen Killer auf die beiden anzusetzen wird rein gar nichts bringen, weil sie zu gut bewacht werden und auch jeder wüsste, wer den Killer geschickt hat...“, begann Kris, „Unser Hauptziel ist Don Vendetta, also Doki. Er leitet den ganzen Laden und an ihn kommen wir nur ran...wenn er selber Fehler macht. Ihr fragt euch, wie ein langjähriges Mafia Oberhaupt Fehler machen kann...? Nun ganz einfach...indem sein bester Freund und Clanführer seines amerikanischen Ablegers, also Jay, stirbt. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, wie wir an Jay ran kommen sollen. Und zwar ganz genauso, wie wir an Doki ran kommen...er muss Fehler machen.
Wie macht Jay Fehler...? Jetzt kommt das Beste an dem Ganzen. Der dumme Ami-Verschnitt hat doch tatsächlich seinen eigenen Bruder als Bodyguard eingestellt. Ich hasse Jay abartig und das wird er auch schön zu spüren bekommen, wenn er seinen toten Bruder auffindet...“, lachte Kris finster und blickte schließlich seine Leute an.
„Du willst sie also emotional schwächen, um dadurch leichter an sie heranzukommen und sie einfacher töten zu können...?“, fragte Kyungsoo schließlich zusammenfassend und runzelte dabei seine Stirn, „Das ist wirklich hinterhältig Kris...“
„Habt ihr etwa was anderes erwartet ?“, fragte Kris grinsend und lehnte sich dabei zufrieden zurück, „Es ist nun mal wie es ist... Ein Mafia Oberhaupt kann sich keine emotionalen Bindungen leisten. Wer es dennoch tut...dem wird es irgendwann zum Verhängnis werden...“


___________________________________________________________

Das wird nicht gut ausgehen...
Hier habt ihr noch das Aussehen von allen ^ ^

Zico:
https://i.pinimg.com/originals/c9/b6/76/c9b6769e3829e5c522562fe6caf1f4a3.jpg

Dean:
https://scontent-ort2-2.cdninstagram.com/vp/58a9149d6f6588ac6d7345965d499731/5C2DB253/t51.2885-15/e35/38258183_288049108451494_2007467168689553408_n.jpg

Baekhyun:
https://i.pinimg.com/originals/60/67/9c/60679c6fb589e35894975295c92ebd0d.jpg

Kyungsoo:
https://i.pinimg.com/originals/c5/72/5c/c5725c07c266d86feba3a3f8b10b9766.jpg

Chen:
https://data.whicdn.com/images/255279670/large.jpg

Xiumin:
https://i.pinimg.com/originals/97/c9/ac/97c9ac555e93aa4b02ffc5a26accfd89.jpg

Lay:
https://i.pinimg.com/originals/72/1d/08/721d086e78fceff26c3138cb40fe03b6.jpg

Suho:
https://i.imgur.com/FhZOBjz.jpg

Tao:
https://i.pinimg.com/736x/52/1e/9d/521e9dbfc746c4dcaf71bf5cbde2c80c.jpg

Kai:
https://i.pinimg.com/originals/5d/2c/22/5d2c22dcfc9c2d407fcd1ea864e81c6e.jpg

Sehun:
https://i.pinimg.com/736x/82/a3/05/82a3054ab90ed5e8baf2067cf4909a32--big-big-leather.jpg

Luhan:
https://66.media.tumblr.com/2a441c273d6c15629ae94164b80416ce/tumblr_o9whvmdmT81vsmojco1_500.jpg
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast