Annas Geschichte

von HannaHell
GeschichteDrama, Freundschaft / P16
27.01.2018
06.11.2019
25
32.459
2
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
27.01.2018 458
 
Hi, schön dass ihr euch zu meiner Geschichte verirrt habt :). Ich hoffe sie gefällt euch. und lasst mir doch bitte eine Review da. Einfach eure Meinung dazu ;)
LG HannaHell
//

Genüsslich nahm sie einen Bissen. Das Fleisch war noch relativ jung und saftig. Daher schmeckte es ihr himmlisch. Die junge Frau hatte für eine längere Zeit nichts gegessen und vergaß über ihren Hunger und der Geschmacksexplosion in ihrem Mund fast ihre Trauer. Jedes Mal, wenn sie aß, verspürte sie Trauer für das verlorene Leben. Sie wollte keine Leben nehmen, doch was gab es für eine andere Wahl? Ihr Leben bestand schließlich aus essen oder sterben. Der Grund für ihre Einstellung zum Morden war jedoch nicht das gute Herz oder die Freundlichkeit dieser Frau, sondern der Glaube, dass jeder es verdient hatte, die Chance, die das Leben gab, zu nutzen. Deswegen versuchte sie nur Leichen zu essen, doch dazu musste man erst einmal welche finden. Umso mehr Glück, dass sie diesen erhängten jungen Mann durch ein Fenster hatte erkennen können. Die Hinterbliebenen würden ohnehin besser mit dem Schock klarkommen, wenn ein Ghoul tötete, als wenn die verstorbene Person Selbstmord begangen hatte.
Plötzlich konnte man das unverkennbare Geräusch einer Tür hören, die gerade mit einem Schlüssel geöffnet wurde. Schnell setzte der Ghoul seine weiße Maske mit Löchern für die Augen und einem großen lächelnden Mund wieder auf, nahm das Seil, welches der Selbstmörder genutzt hatte, und verschwand durch das Fenster. Wenige Augenblicke später hallte ein markerschütternder Schrei durch die Nacht. Es klang nach einer Frau. Doch der Ghoul kehrte nicht um. Sie durfte keine Zeit verlieren, schließlich war auch sie nur eine Gejagte des CCG.
Das Seil wurde von der jungen Frau in einem Müllcontainer entsorgt, danach machte sie sich auf den Weg nach Hause. Sie wohnte einige Kilometer von der Großstadt, in der sie immer jagte, entfernt und nutzte die Laufstrecke über Felder und sanfte Hügel als Training, schließlich konnte ein Ghoul es sich nicht leisten schwach zu sein, oder untrainiert. Während des Laufens wurde die blutverschmierte Jacke gegen eine saubere ausgetauscht und die Maske sowie die blaue Perücke mit dem langen Zopf abgenommen. Die Verkleidung wurde dann in ein geheimes Fach einer Sporttasche gestopft, in der außerdem noch normale Sportsachen lagen. Sollte jemand eine Taschenkontrolle bei ihr fordern, hätte sie keine Bedenken. Schließlich war sie schon seit einigen Jahren auf der Flucht. Um genau zu sein, schon 16 Jahre und nie wurde sie geschnappt oder auch nur verdächtigt. Sie war vorsichtig, sehr vorsichtig. Doch selbst sie wurde vom CCG schon erkannt. Zwar geriet sie nur selten in Kontakt mit ihnen, doch wenn dies doch einmal der Fall war, hatte sie immer problemlos fliehen können, denn sie war stark. In der Öffentlichkeit war sie bekannt unter dem Namen „Smile“.
Review schreiben