After the first time

GeschichteAllgemein / P12
Newt Scamander Porpentina "Tina" Goldstein
27.01.2018
06.05.2018
5
5779
3
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Er wollte sie nicht verlassen, aber er musste. Newt war schon lange genug dem Tag des Manuskriptabgabetermins hinterher. Doch nun hatte er es vollendet und konnte es mit einem guten Gewissens abgeben.
Er stand mit dem Koffer in der Hand gerade auf dem Verbindungsstück zwischen Hafen und Schiff. Er war kurz stehen geblieben, da er überlegte ob er nocheinmal zu Tina zurückgehen sollte um sein Versprechen, das er wieder nach Amerika zurückkehren würde sobald sein Buch fertig sein sollte und er ihr ein Exemplar geben konnte, nocheinmal zu gehen und so zu versichern oder ob er einfach weitergehen sollte und so hoffte er, das Tina schon wusste das er sein Versprechen nicht brechen würde.  
Er entschied sich letztendlich weiterzugehen da er zu einem Tina nicht nocheinmal in die tränengefüllten Augen sehen wollte und er schon zu Durcheinander war, wegen dieser Frau die ihm sehr viel bedeutete.
Newt konnte es nicht leiden wenn jemand weinte, besonders nicht wenn es wegem ihm war. Auf gewisse Weise hätte es ihn aber schmeicheln müssen da Tina wegen ihm weinte und das zeigte, dass sie in ihm mehr als nur einen Menschen sah der mit Tierwesen besser als mit Menschen umgehen konnte. Aber dies sah er nicht, er sah die Tränen in Tinas Augen nur als Negatives, die Tina versuchte vor ihm zu verstecken.
Mit schnellen Schritten verschwand er an Bord und ließ Amerika und somit auch Tina zurück, auch wenn er hoffte, dass er so schnell wie möglich zurückkommen konnte.

Währenddessen schaute eine zutiefst traurige, aber auch sehr glückliche Tina Newt hinterher. Sie verstand ihn zwar in manchen Situationen nicht, sie verstand aber das er wegen ihr und diesem emotionalem Abschied so durch den Wind war und keinem richtigen Satz mehr hatte bilden können.
Sie strich mit ihrer Hand an die Stelle an der Wange an der er sie  berührt hatte als er ihre Haare ein wenig hinters Ohr geschoben hatte. Sie war zuerst für einen sehr kurzen Moment geschockt gewesen hatte diese zärtliche Berührung zugelassen und sogar ein wenig genossen.
Sie drehte sich um und ging mit einem kleinem Glücksgefühl im Magen nach Hause, wo bestimmt schon Queenie wartete.
Review schreiben