All we are

von ninagac
GeschichteRomanze, Freundschaft / P12
12.01.2018
21.05.2019
22
26.950
4
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
19.05.2019 1.971
 
,,Leute. Ohne euch wird das bestimmt mega langweilig." versuchte ich meine zwei Freundinnen, Aaliyah und Maja, von der bevorstehenden Party zu überzeugen.

,,Aber wir haben doch gesagt, dass wir ins Kino gehen."

,,Ally, den Film kannst du auch danach noch gucken oder illegal im Internet streamen, aber Jos Partys sind legendär. Das sagt jeder." mit einem flehenden Blick guckte ich die Dunkelhaarige vor mir an.

,,Sie hat recht, Liyah.", man beachte dabei nicht unsere unterschiedlichen Spitznamen für Aaliyah ,,Außerdem ist das doch eine gute Ablenkung für Kaylee."

Daraufhin drehte Aaliyah sich in der Schulbusreihe vor uns vollständig um: ,,Wieso Ablenkung?"

Ich hatte Ally bisher nichts von dem Gespräch mit Shawn erzählt, da ich wusste, dass sie nicht wirklich angetan von unserer Freundschaft war. Wahrscheinlich gerade aus dem Grund, der schließlich auch eintrat: meinem Crush.

Also wusste nur Maja etwas davon, aber auch nichts von Aaliyahs Unwissenheit. Mit meinem Bein stark gegen ihres gedrückt, um ihr zu verstehen zu geben, meinte ich dann nur irgendwas von Stress mit meiner Mutter.

,,Achso, haste ja erzählt. Die Awards." nickte sie verständnisvoll. Ich war eine gute Lügnerin und so merkte sie nichts von meiner eigentlich wahren Ausrede.

Einerseits tat es mir leid, sie anzulügen, aber ich wusste einfach, dass sie wirklich wütend gewesen wäre. Immerhin hatte Shawns indirektes Friendzonen so wenigstens einen Vorteil.

,,Gut, ihr habt mich überredet.", mit einem überraschten Blick schauten Maja und ich uns an, freuten uns aber gleichzeitig über ihre Entscheidung ,,Aber! Nur wenn wir vorher shoppen gehen und wenigstens vor der Party einen Wellness-Abend haben, werde ich auch wirklich Spaß haben."

,,Okay, Deal!" freute sich Maja neben mir, während sich Ally wieder grinsend umdrehte.

,,Party, Baby!" sagte ich mit meinem krassesten amerikanischen Akzent, womit ich beide zum lachen brachte.

,,Habt ihr euch das Video angeguckt, was ich in die Gruppe geschickt hab?" fragte ich kurze Zeit später und startete mein Handy.

,,Das von dieser Squad?"- ,,Vlog Squad, Ally. Aber ja."

Meine neue Besessenheit galt einer bestimmten amerikanischen Youtube-Gruppe, die ich seit ein paar Tagen 24/7 guckte, wenn ich mal nicht über Shawn trauerte.

,,Was bringt es mir Leute anzugucken, die sich gegenseitig mit Paintball-Pistolen abschießen und Tiere auf sich legen?" warf nun Maja ein.

Völlig empört warf ich ein ,,Ähm, weil das witzig ist!" ein und erntete damit genervte Blicke.

,,Außerdem sehen wirklich alle Jungs davon gut aus." versuchte ich nochmal sie von den Youtubern zu überzeugen. ,,Dann guck dir doch die Videos einfach nur an." stellte sich Ally vor uns auf, da der Bus vor der Schule hielt. ,,Was denkst du denn, was sie 24/7 macht?" antwortete Maja.

,,Och Maja. Bitte geb mir doch mal ein bisschen deutsche Unterstützung." sagte ich auf deutsch.

,,Halt die Klappe. Das hört sich an, als ob wir die größten Nazis sind." lachte Maja und folgte mir aus unserer Sitzreihe.

,,Nur versteht uns hier keiner." verdrehte ich aus Spaß die Augen.

,,Viel Glück bei der Arbeit!" rief uns Aaliyah von weiter vorne zu und ging in Richtung Spielfeld zum Unterricht.

,,Scheiße, das hab ich voll vergessen." fasste ich mir an die Stirn und folgte Maja Richtung Schulgebäude.

o0o0o

Später am Abend schickte mir Shawn ein Bild vom Tonstudio, in dem er gerade einen neuen Songs aufnahm.  Ich schickte ihm daraufhin nur ein kleines Selfie mit komischem Filter, der mir einen Cowboy-Hut aufsetzte. ,,Daang" kam daraufhin von Shawn in einer Sprachnachricht.

Zwei, drei Minuten später schickte mir nun auch Maja ein Foto. Es war ein Insta-Beitrag, auf dem, je nach Geburtsmonat, eine Prozentzahl für die Absturzgefahr bei Partys stand.


Maja:
Absturzgefahr 80% würde ich mal sagen

Ich:
Lol

Ich sag mal so: Wärst du mit deinen 20% dabei, ja

Maja:
Kayleeeee

du böses Mädchen

Ich:
machste mit??

Ich muss mich ablenken

Maja:
Klaro

Und Liyah?

Ich:
naja... sie ist ja erst 15 :o

Maja:
dann also nur wir dos chicas



Später telefonierten Maja und ich noch und kamen irgendwann auf das Thema Shawn zu sprechen. ,,Und er hat eben nichts- aber so gar nichts- bemerkt. Das war wirk-" heulte ich mich bei ihr aus. Wortwörtlich. Ich lag weinend in meinem Bett und spielte nebenbei an meinem Traumfänger rum, bis Maja mich schließlich unterbrach.

,,Okay, Kaylee. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen wie scheiße das ganze für dich war"

,,Ist. Er tut so, als ob nichts war. Immer noch!" fiel ich ihr ins Wort. ,,Aber jetzte heulend ihm nach zu trauern bringt auch nichts. Versuch einfach wieder nur mit ihm befreundet zu sein. Du weißt endlich dass er dich halt nur mag. Nur mag mag und nicht liebt mag."

,,Aber das ist doch scheiße.", setzte ich mich auf ,,Einfach alles zu ignorieren."

,,Was willst du denn sonst machen? Den Kontakt abbrechen?" Es wurde kurz still. Ich stammelte dann nur irgendwas von ,,Nein." und ging langsam zu meiner Kommode, auf welcher der Schlüssel meiner bald ankommenden Vespa lag.

,,Nein, das wäre unfair."

,,Für K" stand in Shawns Schrift geschrieben auf dem Schlüssel. ,,Okay, danke für deine Hilfe Maja."

,,Kein Ding.", kam vom anderen Ende der Leitung ,,Wir sehen uns dann morgen."

,,Ja, bis dann." sagte ich leise. ,,Und Kaylee? Ruf oder schreib ihn doch mal an."

Damit legte sie auf und ich schmiss mich wieder auf's Bett, nahm mein Handy in die Hand und ging auf seinen Chat.

Doch auch wenn ich wollte, wusste ich nicht was ich schreiben sollte.

o0o0o



,,Also, Noah Centineo, Tyler Posey und KJ Apa." fragte mich Ally erwartungsvoll, während sie ihre Haare lockte.

,,Das ist einfach. Definitiv kiss Tyler, marry KJ, auch wenn der gar nicht so gut schauspielern kann, und kill Noah." entsetzt schaute Aaliyah mich an: ,,Kill Noa?!"

,,Jaa. Er sieht aus wie mein Cousin nur in hübsch. Außerdem will ich dir den nicht ausspannen." das ich ihn einfach nur unsympathisch fand, ließ ich dabei außen vor. ,,Naaw. Das ist nett, Kay."

,,Wehe du nennst mich nochmal Kay oder Lee." sagte ich lachend, meinte es aber ernst. Wenn ich eins hasste dann Spitznamen für mich. Absolutes No-Go.

Der Abend fuhr schließlich mit weiteren belanglosen Spielen, Locken der Haare und Schminken fort, bis uns Allys Mutter zu Jo fuhr. So langsam wurde ich aufgeregt. Schon ziemlich lange war ich nicht mehr auf einer Party. Ganz im Gegenteil zu meinem Leben in Deutschland, aber da waren die Eltern auch nicht so streng.

,,Bin ich hier richtig?" fragte Karen, als sie vor einem stark besuchten Haus anhielt, aus dem laute Musik dröhnte. Mit einem ,,Ja" von uns stiegen wir dann auch aus und bedankten uns für die Mitfahrgelegenheit.

,,Seid ihr ready?" fragte ich in die kleine Runde und versuchte nochmal kurz meine Haare zu richten. Nach einem kurzen "Yup." gingen wir drei in das gut befüllte Haus und begrüßten einige uns bekannte Leute. Nachdem ich Ally und Maja an zwei Mädchen verloren hatte, mit denen sie sich anscheinend gut verstanden und unterhalten konnten, machte ich mich auf den Weg in die Küche.

Die Musik war mega laut und versprühte super Party-Laune, sodass ich mit einem dümmlichen Grinsen an den Menschenmassen vorbei ging. Doch auf einmal änderte sich die gute Stimmung für mich.

Als das Lied "Everybody Talks" anfing zu spielen, erinnerte ich mich an eine kleine Dance-Session mit Shawn. Wir tanzten wild zu dem Lied in seinem alten Zimmer zu Hause und lachten uns gegenseitig aus. Auch wenn ich damals in diesem Moment mehr als glücklich und verknallt war, verstimmte mich das Lied nun in eine komische und depressive Laune.

Ich war nicht nur wieder traurig, sondern auch unfassbar wütend, dass Shawn, der mich vorher immer glücklich machte, mich einfach so unglaublich scheiße fühlen lassen konnte. Und all das ohne Absicht. Er sagte einfach nur die Wahrheit über seine Gefühle, ohne Schonung.

,,Heeey, Graham!" brüllte auf einmal jemand hinter mir. Aaron Hill, ein Junge aus meinem Spanisch-Kurs, kam mit erhobenem Becher auf mich zu und drängelte die Leute aus seinem Weg, bis er bei mir stand und mich kurz umarmte. ,,Hill." nickte ich ihm halb zur Begrüßung zu.

Was zur Hölle, Kaylee? Du nickst einem verdammt coolen Jungen zu. Nur ältere Menschen nicken zur Begrüßung.

Schnell setzte ich mein überzeugendstes Lächeln auf, um ihn hoffentlich von meiner schrägen Geste ablenken zu können. ,,Alles gut?" schob ich noch schnell hinterher.

,,Das sollte ich eher dich fragen. Siehst 'n bisschen traurig aus.", sagte er und nahm einen Schluck von seinem Bier ,,Liebeskummer?".

,,Kann man so sagen." antwortete ich ertappt und zuckte dabei mit den Schultern. ,,Das kenn' ich. Maria hat sich vor kurzem getrennt."

,,Scheiße.", sagte ich nun mitleidig ,,Und jetzt füllst du dich ab, um den Schmerz ertragen zu können, richtig?". Er lachte locker über meinen ironischen Ton und nickte dann: ,,Komische Frage, aber schießt du dich mit mir ab? Dann bin ich nicht so alleine."

,,Weißt du was. Klaro.", lachte ich und folgte ihm daraufhin weiter in die Küche, wo er sofort mehrere Shots machte ,,Absturzgefahr, 80%." . Und runter mit dem Zeug.



Einige Stunden später tanzten Aaron und ich zusammen mit vielen betrunkenen anderen im Wohnzimmer und sangen dazu. Nunja, schreien passt besser.

,,Level up! Level up!".

,,Du bist geil Kaylee! Wer hätte gedacht, dass du so ne coole bist." grinste er mich an. Als Antwort schrie ich voller Euphorie. Daraufhin folgten mehrere andere Schreie von den anderen. Kurz erschrocken, musste ich anfangen mega zu lachen.

Sagen wir es mal so: nüchtern würde ich kurz grinsen, aber hacke voll, wie jetzt, hatte ich den Lachflash des Todes. Aber solange alle um mich herum genauso waren, war mir das vollkommen egal. ,,Ey, Hill. Komm mal mit!"

Ohne eine Antwort seinerseits zog ich ihn an seiner Hand mit nach draußen, wo ich mich mit ihm in den Garten stellte. Ich zog mein Handy aus der Hosentasche und öffnete Snapchat, um ein Video von uns zu machen.

,,Hill, es tut mir nicht wirklich leid, aber ich muss dich gerade benutzen, um meinen Herzensbrecher eifersüchtig zu machen. ,,Leg los!" kicherte er daraufhin nur und ich fing an zu filmen.

,,Hi Shawnyboy! Ich hab wie gesagt nen Typen kennen gelernt. Das ist Hill!", sagte ich laut und zeigte mit der Kamera auf Aaron, der herausfordernd in die Kamera grinste und dann aufstand und auf mich zu ging ,,Mit ihm kann man Spaß haben.".

,,Allerdings." sagte Aaron knapp und zog mich plötzlich an der Hüfte zu sich heran. Womit ich definitiv nicht rechnete, war, dass er anfing mich zu küssen.

Mein Arm mit dem Handy in der Hand, zeigte auf uns beide, bis ich ihn senkte und mein Handy weg packte.

Aaron konnte wirklich gut küssen. Zwar fühlte ich nichts anderes als Aufregung und Alkohol, doch es gefiel mir trotzdem. Ich vergrub meine Hand in seinen Haaren und zog ihn näher zu mir heran.

Es vergangen bestimmt einige Minuten, in denen wir im Garten standen und uns küssten, doch wir wurden von Maja gestört, die lautstark meinen Namen rief.

,,Ich bin nur kurz weg." sagte ich und küsste ihn nochmal kurz, bevor ich zu meiner  Freundin lief, die mich suchte.

,,Ich hab dich schon gesucht. Wo warst du?" fragte sie grinsend und lallend. Daraufhin zog ich sie mit mir auf die Toilette, wo ich, so blöde wie ich war, das Video Shawn schickte.

Keine fünf Minuten später bekam ich schon eine Antwort: drei Lach-Smileys und ein ""Wtf geht bei dir ab?".

Das war definitiv nicht die Antwort, die ich mir erhofft hatte.
Review schreiben