*ein Herz und eine Seele*

GeschichteRomanze, Freundschaft / P18 Slash
Karma Akabane Nagisa Shiota
29.12.2017
29.12.2019
70
89295
22
Alle Kapitel
115 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Hoffe ihr freut euch.


Wie geschworen


21 Uhr. Die Cafeteria ist auf. Die Schüler,Lehrer und restlichen Aufpasser haben sich etwas zu Essen geholt und sind in ihre jeweiligen Abeile gegangen. Lehrer und Aufpasser allerdings schlafen im Lehrerzimmer,oder ganz einfach bei sich selbst Zuhause. Die Schüler dürfen ihre Räume nun nichtmehr verlassen. Darauf achten ein paar wenige Aufpasser,wie z.B. auch Ren.
Nagisa sitzt allein in einer Ecke und versucht so wenig Aufmerksamkeit wie möglich zu bekommen. In seiner rechten Hand die Gabel,vor sich auf seinen Beinen steht sein Essen. In der linken Hand würde er jetzt sein Handy halten.
Mina schläft in einer anderen Ecke bereits,muss ja früh aufstehen. Mit Ohrstöpsel und einer Augenbinde zum Schlafen - sprich,sie bekommt rein gar nichts mit.
Koyama ist in Gedanken versunken. 'Ich muss Shiota ja noch das neue Handy geben. Hmn. Mach ich Freitag.'. ,,Tanaka,wollen wir?" Koyama sieht zu Tanaka auf,der Petra zunickt,welche grinsend mit dem Kopf Richtung Nagisa wippt. ,,Was wollt ihr?" ,,Die Lusche ärgern" ,,Ja. Mach mit!" ,,How about no?" ,,Sag Mal,Koyo,wirst du krank?" ,,Fickt euch. Alle beide." ,,Hat vllt seine Tage" kichert Petra nachdem sie diesen "Satz" zu Tanaka ins Ohr geflüstert hat. Koyama sieht unauffällig zu Nagisa. Nagisa schaut kurz zu Petra und Tanaka auf,dann schnell wieder auf den Boden vor sich.
Tanaka und Petra stehen auf,gehen auf Nagisa zu. ,,Na,Transe." ,,Ich bin keine Transe." Tanaka schlägt ihm das Essen aus der Hand und vom Bein. ,,Was wollt ihr?" ,,Das du dich hier verpisst! Bist du zu blöd um es zu checken? Keiner will dich hier!" Petra nimmt ein Glas Wasser und kippt es über Nagisas Bild,was schon recht weit ist und wirklich gut aussieht. ,,Ey!" Nagisa steht auf,streicht mir seiner Hand ein bisschen Wasser ab. Tanaka schubst ihn gegen die Wand und schlägt ihm mir der flachen Hand ins Gesicht,hält ihn im Anschluss fest. Koyama runzelt die Augenbrauen und die Stirn. ,,Verpiss dich!'' sagen die Beiden immer wieder. ,,Du kannst nichts! Was du bis jetzt gemacht hast sieht einfach nur scheiße aus!" ,,Und du brauchst gar nicht erst denken dich bei Ren einzuschleimen,du Hure!" ,,Selbst deine Eltern wollten dich nicht,kein Wunder,bei sowas ekelhaften wie dich,hahaha" ,,Und du wunderst dich das dein Vater sich umbringt? Doch nur um dich nie wieder sehen zu müssen! Er hat es sicher bereut kein Kondom benutzt zu haben. Und geliebt wurdest du Pisser ja eh nie" lachen sie. ,,Eben. Und jetzt,zieh Leine,keiner will dich!" Nagisas Atem geht schneller. Nagisa reist sich los,öffnet die Tür und rennt raus. Zugegeben,das alles insonsbesondere das mit seinem Dad hat ihn nun wirklich verletzt. Er läuft durch die Gänge,die Treppe rauf. Zu dem Zimmer,in welchen nun Karma liegt.
Nagisa steht vor der Tür,atmet tief durch und klopft dann an. Er tritt ein Stück zurück. Da öffnet sich die Tür und Touka sieht ihn an. ,,Ja- Nagisa??" ,,Kannst du bitte Karma-kun holen?" fragt er leise und blickt auf. ,,Ehh,ja klar". Während sie zu Karma geht geht Nagisa im Gang ein Stück weiter und lässt sich an der Wand hinab rutschen. ,,Karma,wach auf." Ja,tatsächlich,er schläft schon. ,,Sie schüttelt ihn so stark und so lang bis er sich rührt. ,,Bor,was?!?" setzt er sich genervt auf. ,,Nagisa steht vor der Tür,ist kurz vorm Heulen und will dich sehen" sagt sie mit einem leicht traurigen Blick. So schnell kam Karma noch nie aus dem Bett,das ist unglaublich!
Als er aus der Tür ist schließt er diese und sieht auch gleich seinen kleinen Schatz an der Wand. ,,Baby.." er geht zu ihm,nimmt ihn in den Arm. ,,Schatz,was ist los?" fragt er sanft und streicht ihm über die Wange,streicht ihm Tränen weg. Leise schluchzend erzählt Nagisa. ,,Solche Pisser!" Flucht Karma zurückhaltend. Er überlegt kurz,gibt Nagisa einen Kuss und steht dann auf. Er öffnet die Tür und tritt in das Zimmer. ,,Ehh,Leute?" Alle sehen ihn an. ,,Ihr kennt Nagisa,mein Freund?" ,,Ja,wieso?" ,Hättet ihr was dagegen,wenn er heute hier schlafen würde? Die andern aus seiner Gruppe haben ihn echt fertig gemacht.." ,,Irg,jap,wir wissen wer bei ihm ist. Na klar." ,,Hol ihn rein" ,,Ja,er bleibt hier" stimmt Yuma besorgt zu. Karma bedankt sich kurz und holt dann Nagisa. Hiroto,Karma und ein Mädchen eine Klasse über ihnen stehen sofort auf und gehen zu den Zwei,als sie Nagisa weinen sehen. ,,Nagisa,was ist los?" fragt Yuma besorgt und streicht ihm über den Arm. ,,Wie gesagt,die Fotze und der Wixxer haben ihn fertig gemacht. Komm Nagisa" ,,Ja,schon klar. Aber wie? So leicht ist er doch nicht klein zu kriegen..." Karma führt Nagisa zu seinem Platz und setzt sich mit ihm. ,,Sie sagten,mein Dad hat sich umgebracht weil er mich nie wieder sehen wollte und er bereute,damals kein Kondom genommen zu haben" danach wischt er sich die Tränen weg,drückt seine Lieder schmerzenden aufeinander,es tut so weg,diese Gedanken. ,,Ekelhaft,einfach Ekelhaft." ,,Oh..stimmt..Shiota... Nagisa, richtig?" Karma nickt. ,,Hör Mal Nagisa. Das sind Pisser,einfach erbärmliche Nichtsnutze. Und was..mit deinem Dad passiert ist tut mir wirklich schrecklich leid. Aber er hat dich geliebt,richtig?" kümmert sich das ältere Mädchen ein wenig um Nagisa. Nagisa nickt. ,,Na siehst du. Sie werfen dir solche Sprüche an den Kopf,weil sie selbst keine Liebe und Geborgenheit kennen. Sie wissen genau,dass du geliebt wirst und Geborgenheit genießt,und sei es von deinem Freund. Sie kennen es nicht. Sie müssen sich irgendwo ihre Aufmerksamkeit holen,wenn sie diese nicht Zuhause bekommen. Du darfst es dir nicht so zu Herzen nehmen. Du darfst es dir nicht ansehen lassen,dann langweild es sie irgendwann." Nagisa schnieft. ,,Ich weiß.. ich weiß das ja,aber es.. als..als sie das sagten,kam einfach über die Jahre alles hoch.. hiff.." ,,Das ist auch nicht geil. Das ist nicht schön,aber versuch jetzt nach Vorne zu sehen. Schau Mal. Du bist jetzt hier,wir trösten dich,du bist im Arm von deinem dich liebenden Freund." ,,Und der sich Morgen darum kümmert. Baby,du wirst sehr geliebt,von vielen,ignorier sowas. Irgendwie muss man sich ja besser fühlen,wenn das Selbstbewusstsein wie bei den Pennern am Arsch ist." , erwidert Karma und gibt Nagisa einen Kuss auf den Kopf. ,,Hiff..danke Leute. Und..danke dir.." lächelt Nagisa und wischt sich die Tränen weg,beruhigt sich langsam wieder. ,,Kein Ding" lächelt das Mädchen und klopft ihm auf die Schulter und geht dann zu ihrem Platz zurück. ,,Geht's wieder,Schatz?" Nagisa schaut Karma in die Augen." ,,Ja,mir geht's wieder gut. Ist nur schade dass ich Morgen wieder von vorne anfangen muss" lacht er ein Wenig. Karma kitzelt ihn. ,,Ach du" ,,Jaa,wieder gute Laune" lächelt Yuma und knuddelt seinen guten Freund.
Das erweiderte Grüppchen redet miteinander und Nagisa bekommt wieder gute Laune.
Um 23 Uhr legen sie sich alle schlafen. Und mit ruhigem Gewissen und schützender Nähe Karma's kann Nagisa auch zufrieden einschlafen.
Review schreiben