Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

*ein Herz und eine Seele*

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
Karma Akabane Nagisa Shiota
29.12.2017
17.08.2020
72
97.486
22
Alle Kapitel
120 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
04.01.2018 1.955
 
Hand in Hand steigen Karma und Nagisa die vielen Stufen zu dem Kaiserpalast hinauf. ,,Woooow" staunt Nagisa und blickt weit auf. Grinsend läuft Karma neben ihm her.
Die Beiden verbringen gute 3 Stunden allein, nach 1 Stunde waren sie aus dem Palast gegangen und sind auf'em Imbiss zu einem kleineren Laden gegangen, haben gegessen und geredet. Die letzte Stunde haben sie damit verbracht, durch die Gegend zu schlendern, bis sie dann auf einige aus ihrer Klasse getroffen sind. Yuma hält eine kleine Tüte in der Hand. Masayoshi eine kleine Schachtel mit Essen. Hiroto hat Süßigkeiten. Hinata hält eine Figur zum hinstellen in ihren Händen. Und Toka hat eine Kamera in ihrer Hand. Die 7 suchen sich dann einen schattigen Platz in dem nahen Park, welchen sie so eben Mal gefunden hatten, und setzen sich und reden.
Yuma war die Zeit lang mit Hiroto und Masayoshi unterwegs. Die 3 hatten sich einiges gekauft und waren in einem Museum und haben sich was angesehen. Die 3 sind an einen großen Springbrunnen vorbei gelaufen, bis sie auf Toka und Hinata gestoßen sind. Die Beiden haben sich ebenfalls etwas gekauft und waren mit als letzte von dem Schiff gewichen. Die meiste Zeit sind die beiden Girls mit Kopfhörern und lachend durch einen Wald gelaufen, haben Fotos gemacht und kleine Waldtiere gestreichelt und gefüttert. Bis sie ebenfalls etwas durch die Stadt schlenderten und die drei Jungs trafen. Zu 5t beschlossen sie dann, da Karma und Nagisa ja eh in der Nähe sein würden, sie zu suchen und was zu 7t zu machen. ,,Wäre ganz lustig." sagten sie, lachten und machten sich auf die Suche.

,,Wie lange wir wohl bleiben?" fragt Nagisa in die Menge, um sich eine Antwort zwischen deren Gerede zu erhaschen. ,,Was genau meinst du?" fragt Karma ihn neugierig, da die Andern doch ihren Themen verfallen sind. ,,Wie lange wir wohl hier bleiben. Also HIER. Ob wir erst heute Abend zurück gehen?" fragt der Kleine, greift sich ans Kinn und sieht fragenden Blickes zu Boden. ,,Denk schon. Ob die uns überhaupt finden?" wundert Karma sich kichernd. ,,Also Koro-Sensei sicherlich." kaum war das ausgesprochen,entfleucht Nagisa ein heißerer Schreck-Schrei, und er fällt fast von der Bank. Würde Karma ihn nicht halten, da Koro neben den Beiden aufgetaucht war und mit hoher Stimme: ,,Halloohoo" aussprach. ,,Ihr habt noch eine Stunde Freizeit, dann kommt ihr da zum Schiff zurück, wo ihr ausgestiegen seit." kurz ist Stille, eh die Schüler in schallendes Lachen ausbrechen und Yuma lacht: ,,Ihre Verkleidung ist so scheiße hässlich. Hahahaha" ,,Tsssöööö" theatralisch beleidigt dreht er seinen Kopf weg, ein Wind kommt kurz auf und ihr Lehrer ist entschwunden.
In der Stunde reden die Schüler und Freunde einiges, ehe sie losgehen und dort hin zurück gehen, wo sie das Schiff verließen.

Nagisa und Karma sind die einzigen Schüler aus ihrer Klasse, die dort an dieser Strand-Barrikade stehen. Nur ein paar andere Leute, die leicht entfernt wo stehen und sitzen, sind dort. Wo Koro-Sensei ist wissen sie nicht und wirklich interessieren tut es sie auch nicht. Plötzlich zieht Karma Nagisa zu sich, legt seine Arme um seinen Nacken und sieht ihn an. ,,Und? Fandest du es schön hier?" fragt der Ältere seinen Liebsten und lächelt ihn an. Nagisa sieht aus dem Augenwinkel, wie ein paar der Leute den Kopf schütteln, andere halten sich den Mund 'geschockt' zu und andere hört er tuscheln und lästern. Wie etwa: ,,Sowas aber auch. Schwule sind unmöglich!" ,,Jaa, ekelhaft, die sollen weg hier" und so ähnliches auch noch. Karma bemerkt das und schenkt diesen unmöglichen Leuten einen Todesblick. Stumm drehen sich alle weg. Nagisa legt, kurz stoppend, seine Arme auf Karmas Taille ab, sieht zu ihm auf und antwortet, mit einem bedrücktem Lächeln: ,,Es war heute wunderschön. Danke, dass du mit warst.." dann legt er sein wahres, warmes Lächeln auf, beugt sich hoch und küsst ihn liebevoll. Dann hören sie ein Tuten, drehen sich zum Wasser und sehen grinsend zu Karasuma und Irina auf. ,,Na los, ihr Turteltauben, kommt, ihr könnt hier auf'em Schiff weiter rumknutschen!" ruft Irina ihnen zu und lässt die Schiffsbrücke runter. Karma löst sich von Nagisa und geht schon aufs Schiff herauf. Nagisa folgt knallrot und zieht die Brücke wieder ein. Karma setzt sich an einen Innenrand. Nagisa geht zu ihm, währenddessen stellt sich Irina zu Karma. ,,Wisst ihr, ich würd's nicht so offensichtlich machen." sagt sie mit erhobenem Haupt und sieht zu ihm hinab. Nagisa stellt sich vor Karma. Dieser winkelt die Beine etwas an und streckt eine Hand aus. Nagisa ergreift sie fragend und wird sofort auf Karmas Schoß gezogen. Nagisa schlingt lachend seine Arme um Karmas Nacken, dieser legt seine Arme um die Mitte seines Geliebten. Stumm sieht Irina auf sie hinab. ,,Du vielleicht, aber sie nicht. Ihnen ist egal, ob gelästert wird, sie stehen nun einmal zu sich! Außerdem, warst du es nicht, die was gerufen hatte?!" sagt Karasuma laut, deutet damit auf diesen einen Satz hin und sieht zu Irina hinüber. Die Beiden verweilen so, und reden über einige Themen, während nach und nach mehr aus ihrer Klasse hinzukommen. Hinata geht an die Seite etwas weg von Narma (so shipp ich ihren Namen :3) und macht im passendem Moment ,Nagisas Augen sind geschlossen, Karmas auf und er sieht Nagisa an. Nagisa leicht rot, Karma leicht grinsend, ein Foto. Dann läuft sie zu ihren Best Buddys und erzählt diesen, was sie gemacht hat. Dann reden die Damen über Themen aller Welt .
Irgendwann, jedenfalls, sind ein paar der Schüler vor Erschöpfen eingeschlafen. Genauer genommen fast die Hälfte der Klasse. Nagisa liegt halb sitzend auf Karma, welcher einen Arm beschützend um seinen Kleinen gelegt hat und schläft seelenruhig.
Karasuma hat sich mit dem Fahrer des Schiffes unterhalten. Und so hat er sich die Info, dass sie in einer halben Stunde zurück sein würden, geholt. Irina weckt Yuma auf, welcher auf einer kleinen Sitzbank schlafend liegt, neben ihm sitzt Sugino und wacht gähnend auf. Vor ihnen auf dem Boden liegen Yukiko und Kayano. Irina weckt auch die Beiden auf. Koro schüttelt Ryunosuke und Rinka wach. Karasuma rüttelt noch zuletzt Karma wach, welcher dann Nagisa weckt, bevor Rio noch wach wird. Nagisa und Karma stehen auf und setzen sich zu ein paar ihrer Freunde, gefolgt von Yuma und Sugino. Die restliche Zeit verbringen sie leicht gruppiert, da einige Kinder mit nur deren und dessen Freunden erzählten und reden wollten.

Wieder bei dem Gasthaus angekommen gehen alle erstmal rein. Nagisa schaut auf die Uhr, '18 Uhr' denkt er sich und setzt sich zum Essen auf einen freien Platz an den großen Tisch. Es gibt Reiß und gebratenes Huhn zum Essen. Stillschweigend und etwas von den Anderen abseits sitzend, isst Nagisa und bekommt, zu seinem Glück, keinerlei Aufmerksamkeit. Etwas Ruhe schadet nie.
Rio grinst Karasuma an, welcher darauf fragend: ,,Ja?" erwidert. ,,Dürfen wir dann Mal in die Stadt, oder zum Strand, zu diesem kleinen Fest?" noch während Karasuma überlegt, betteln die andern Schüler mit: ,,Och bitte." ,,Wir würden das so gerne machen." ,,Ja, bitte, bitte." ,,Jaa, bitte Karasuma-Sensei." ,,Was betteln Sie denn, Koro-Sensei?!?" ,,Jaahhrrr, mir reicht's! Ihr nervt alle zusammen! Seid ruhig!" ,,Reg dich ab, Irina. Ich schnapp mir nach dem Essen die Kinder und das Kraken-Teil und geh mit ihnen zu diesem Strandfest." ,,Wirklich?" kommt es im Chor von der Klasse und dessem Ziel. Karasuma nickt und lächelt leicht, und der Rest? Der jubelt und isst schnell auf.
,,Warum so abseits und ruhig?" Nagisa blickt auf und sieht dem Kraken ins Gesicht. ,,Hallo Koro-Sensei. Ehm, ich wollte nur kurz in Ruhe nachdenken. Außerdem, freu ich mich im Inneren."
Recht schnell sind Alle fertig und der Großteil rennt nach Oben, zu ihren Zimmern. Nagisa hilft Karasuma und Irina beim Abräumen. Koro hat sich gleich mit nach Oben verzogen und packt sich Geld ein. So schnell wie er weg war, ist er auch wieder da.
,, Danke, Nagisa-kun, aber du musst nicht helfen." sagt Irina Nagisa und stellt sich an den Rand der Spüle. ,,Weiß schon." gibt er leis von sich und verzieht sich aus der Küche. Kaum ist er auf den Stufen nach Oben, wirft sich ein Arm um seine Schulter und er blickt, stehen bleibend, zur Seite. ,,Naa, freust dich auch?" fragt Yuma ihn lachend. Nagisa nickt und grinst leicht. ,,Und du?" fragt Nagisa zurück und geht weiter nach Oben. ,,Ja klar. Mal sehen, was es dort so gibt. Ich warte unten, können ja dann weiterreden?" fragt Yuma und geht wieder runter. ,,Hmm, können wir machen" gibt Nagisa von sich und läuft dann den langen Gang, mit eins, zwei Abbiegungen entlang und dann in sein Zimmer. Dort geht er zu seiner Tasche und holt sein Geld heraus. Er zieht sich noch schnell 'ne Jacke an und geht runter zu Yuma, der im kleinen Nebengang wartet und aus dem klitzekleinem Fenster schaut. Yuma sieht zufällig zu Nagisa. Dieser grinst ihn aber leicht an und stellt sich an seine Seite. ,,Und? Willst du auch schwimmen gehen?" ,,Was?" ,,Ich hab vorhin von Sugino aufgegriffen, das er und ein paar Andere dort ins Wasser schwimmen gehen wollen. Also, wir reizen erst unseren lieben, verkleideten Sensei und gehen dann alle-Mann schwimmen. Was hältst du davon Nagisa?" ,,Ehm..ich weiß nicht, Mal sehen.." zufrieden nickt Yuma und blickt vor in den großen Raum, von vorhin. Der Rest steht auch schon bereit.
Karasuma verdreht genervt die Augen, als er Irina sieht. Den kürzesten Minirock an, dazu ein Top, was gerade noch so über ihren Bußen reicht, knallroter Lippenstift dran, hohe Stöckelschuhe und über ihren Schultern weht zart ein schwarzes "Jäckchen". Mit Herzen um den verkleideten Kopf stellt sich Koro neben sie. Dann gehen sie aber auch endlich alle los.

Nach einer halben Stunde sind sie bei dem, relativ, schönem Fest angekommen, verschwinden aber auch alle gleich in 2er,3er oder wer weiß noch für Gruppen. Koro geht mit Irina und Karasuma. ,,Machst du mit, wenn die schwimmen gehen wollen?" fragt Karma grinsend seinen Nagisa, da die 2 alleine los gegangen sind. Karma hat keine Lust, so manche Pfeifen zu ertragen. ,,Also ich nicht, du?" ,,Nope. Weißte, während die die Senseis ärgern, können wir uns in den Wald verziehen, hab so Bock auf dich." flüstert Karma seinem Liebsten, der auch schon rot wird, ins Ohr. ,,Ist was? Du bist so still." fragt Karma ihn und stellt sich vor Nagisa, so bleiben Beide stehen. Nagisa schüttelt den Kopf und sieht auf. Karma grinst breit, geht weiter vor, bleibt stehen, geht leicht in die Hocke und tut die Arme nach hinten, etwas nach Unten.

Irina und Karasuma stehen an einem kleinen Stand, Koro gewinnt gerade ein Plüschi für seine Angebetete. Karasuma und Irina sehen Nagisa und Karma da stehen. Karasuma grinst, als er sieht, was Karma vorhat. ,,Wie blöd sie angestarrt werden." regt sich Irina etwas auf. Sie hasst es, wenn Leute die 2 so dumm ansehen oder dumm anmachen. Nagisa zögert kurz, ignoriert die dummen Blicke und läuft zu Karma, springt ihm hinten drauf und wird sofort gehalten. Karma dreht sich kurz im Kreis und lacht herzlich. Nagisa anfangs auch, bis er das Lästern hört und vor sieht,2 Männer lachen und ab lästern sieht.


Ijaa,ich geb zu, es ist irgendwie viel mehr geworden, als gewollt,aber egal. Viel Spaß beim lesen. Im nächsten Kapitel gibt's aber endlich die Yaoi-Scene. :3 bin auch schon am weiterschreiben. Bis Später meine Lieben Leser,Fans und was weiß ich noch ^^
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast