Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

*ein Herz und eine Seele*

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
Karma Akabane Nagisa Shiota
29.12.2017
17.08.2020
72
97.486
22
Alle Kapitel
120 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
26.01.2018 1.158
 
Die ersten beiden Stunden vergingen recht schnell. Es ist große Pause. Karma stellt sich vor Nagisa,der auf seinem Platz sitzt und grinst ihn breit an. ,,Was?" ,,Komm mit." befiehlt Karma ihm und verlässt den Raum. Nagisa folgt. Kaum sind sie aus dem Zimmer,zieht Karma Nagisa zu sich an die Wand. Karma steht an der Wand und er grinst auf seinen Kleinen breit hinab. ,,Willst du mir vllt verraten,warum du so am Grinsen bist?" fragt Nagisa lachend. Karma legt seine Arme auf Nagisas Schulter ab. ,,Du ziehst heute bei mir ein." Nagisa bekommt kein Wort herraus. Karma lacht,legt seine Hände an Nagisas Wangen. Er zieht seinen Engel an sich heran und küsst ihn ganz liebevoll. Die Sekunden verstreichen,bis sie von einander ablassen. ,,Wie..wie das?" fragt Nagisa fassungslos. ,,Meine Mutter zieht heute mit ihrem Macker nach Hawaii. Ich lass später die Schlösser austauschen,räum auf,was ich zerstört habe und,heh,niemand beseitigt hat,häng unsre Sachen auf und du ziehst ein. Na,was sagst du?" ,,Ich..ich muss nicht ins Heim und kann zu dir?" ,,Ganz genau" ,, Natürlich!"" Nagisa umarmt Karma. Aus seiner unglaubwürdigen Miene wird eine überglückliche. ,,Danke,danke,danke,Danke,Baby,danke." ,,Hab dir doch versprochen,das ich dich zu mir hol." ,,Süß die Beiden." Karma und Nagisa drehen sich in die Richtung,aus der die Stimme ihres Rektors kommt. Er steht mit Karasuma da. Nagisa wird knallrot. Karma hingegen lächelt nur breiter. ,,Ehm..wie lange stehen sie schon da?.." ,,Die ganze Zeit. Wir haben geredet,ihr habt uns nur übersehen." lachen Beide Lehrer. ,, Bor,ist mir so egal." sagt Karma grinsend. Er zieht Nagisa an sich heran. ,, Nicht" zischt Nagisa und dreht sich von ihm weg. ,,Ach,Nagi,hab dich nicht so,mein kleiner Engel" Karma hebt seinen kleinen auf seine Arme und trägt ihn,trotz Protests,ins Zimmer.
,,Karma-kun." ,,Ja?" ,, Willst du wirklich,das ich bei dir wohne?" fragt Nagisa ihn unsicher,als er sich knallrot auf seinen Platz setzt. ,,Sonst würde ichs nicht entscheiden." kichert er. ,,Willst du nicht?" ,,Doch! Ich.. wolltes nur wissen.. Danke." Karma wuschelt Nagisa durchs Haar. Immer breiter lächelt Nagisa.
Auf der nächsten großen Pause gehen Nagisa und Karma aufs Dach. Sie setzten sich an den Rand und reden gemeinsam. ,,Ich freu mich so" ,,Jaa,ich mich auch. Deine Sachen sind ja noch hier?'' ,,Ja." ,, Okay. Wie gesagt,ich muss heut noch den ganzen kaputten Scheiß wegräumen und Schlüsseldienst holen,aber du kannst da schon längst einziehen" ,,Ich will helfen" ,,Nope" ,,Whyy?" schmollt er und schenkt Karma einen Welpenblick. ,,Aww,wie süß,hör auf damit. Weil du heute einziehst,und da sollst du nicht aufräumen!" erklärt Karma ihm und gibt ihn einen Kuss auf die Wange. ,,Hm..nagut.." ,,Kannst sogar dein eigenes Zimmer haben,wenn du willst. Musst aber nicht." ,,Wie?" ,,Ich geh,nachdem ich alles neu bezogen hab,ins Schlafzimmer meiner "Eltern". Das kann unser Zimmer werden. Kannst aber auch mein altes Zimmer haben. Haben auch noch ein Gästezimmer. Oder wir nehmen das als Art Arbeitszimmer und sooo,also?" ,,Mm,nein,ich will mit dir." ,,Hehe,gut,dann wird das unser Zimmer." ,,Jayy" die 2 umarmen sich. 'Endlich' denkt Karma sich und sieht Nagisa an.
Nach einem Klingeln gehen sie wieder in ihre Klasse.
Wirklichen Unterricht haben die Kinder heute nicht. Nach 4 Stunden können sie nach Hause. Karma nimmt Nagisas Rucksack auf die Schulter und seinen Koffer in die eine Hand. In der anderen Hand hat er Nagisas Hand. Dieser hat Karmas leichte Tasche nach langer Diskussionen,da er auch was nehmen will,genommen und hält in der anderen Hand seinen Blumenstrauß. Sie laufen zusammen mit Yuma,Sugino und Rio und Kayano über den Schulhof. Gerade als sie von dem eigentlichen Platz gehen wollen,hören sie eine Frauenstimme und bleiben abbrubbt stehen. ,,Nagisa!" die Frau kommt auf Nagisa zu. ,,Du..bist ne scheiß Schwuchtel?!" schreit sie ihren Sohn an. Karma sieht zu Nagisa,der blickt zu Boden und zittert leicht. ,,Du..undankbares
Miststück!!!" Nagisa tritt zurück,als er sieht,wie seine Mutter ausholt. Karma lässt Nagisas Hand los,schnellt nach Vorne und hält die Hand Nagisas Mutter fest,bevor sie ihr Kind schlagen kann. ,,Fass mich nicht an!" ,,Verpiss dich Schlampe!" mischt Karma sich wütend mit ein. ,,Wie bitte?!" ,,Hast mich schon verstanden! Lass Nagisa in Ruhe!" ,,Tch,du bist für mich gestorben Balg!" wendet die Frau sich ihrem Sohn zu. ,,Du für mich schon Ewig." kontert Nagisa und sieht auf. ,,Verschwinden Sie,lassen Sie die Kinder in Ruhe!" setzt sich Irina ein. Die Mutter verdreht die Augen, beleidigt ihr Kind noch einmal,steigt dann in ihren Wagen und fährt weg. ,,Hmn. Gehen wir." sagt Nagisa,greift wieder nach Karmas Hand und geht mit ihm und den anderen 4 zur Bushaltestelle. ,,Bist du okay, Nagisa-kun?" ,,Ja,alles Bestens.",,Sicher?" ,,Jap." versichert er und lächelt,bei dem Gedanken,zu Karma zu kommen.
Die 6 sitzen im Bus und reden noch etwas. Narma steigt als letztes aus dem Bus aus. Wieder Hand-in-Hand laufen sie zu dem Haus. Vor der Wohnungstür bleiben sie stehen,Karma stellt seine Sachen ab,schließt auf,öffnet die Tür und dreht sich grinsend zu Nagisa. ,,Stell deine Sachen ab." fragenden Blickes tut er das. Karma hebt Nagisa auf seine Arme. ,,Was halten Sie davon,wenn ich Sie über die Türschwelle trage?" fragt Karma verführerisch lächelnd und zwinkert. ,,Gerne doch,der Herr" antwortet Nagisa. ,,Augen zu,Liebling" wie Ihm befohlen schließt Nagisa seine Augen. Karma trägt ihn in ihre Wohnung,in sein Zimmer. Er setzt Nagisa auf sein Bett,neben ihrer Collage ab. ,,Augen auf." Nagisa öffnet seine Augen. ,,Haaahhh,wie schön. Du hast ja mehr rangeklebt." schwärmt Nagisa mit Herzen in den Augen und dem Blick auf der Collage. ,,Bleib du hier,ich komm gleich wieder" ,,Okay" Karma trägt ihre Sachen in die nun gemeinsame Wohnung und gesellt sich dann zu Nagisa. ,,Gehen wir einkaufen?" ,,Klar. Was brauchen wir denn?" fragt der Kleine neugierig und erhebt sich. ,,Farbe zum Streichen,Bettzeug,und und und." ,,Okay,aber,haben wir so viel Geld?" da hebt Karma lachend mehrere 100 und 500 Yen Geldscheine hoch. ,,Hab ich meine Mutter geklaut,bevor die Schlampe heut Morgen weg ist,ehehe." Nagisa lacht und umarmt Karma.


Wisst ihr,wie abgefuckt man um 2 Uhr Nachts sein kann,wenn man das scheiß Kapitel ab der Stell,wo die wieder ins Klassenzimmer gehen,sein kann? Nur mal so,sehr T.T

Soo,gute Aktion von Karma? ;D, ich finde,ja ^^
Chapter 18 wird schon weiter geschrieben,kommt heute noch.
Byee ;*
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast