Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

*ein Herz und eine Seele*

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 Slash
Karma Akabane Nagisa Shiota
29.12.2017
17.08.2020
72
97.486
22
Alle Kapitel
120 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
24.01.2018 1.322
 
,,Naaaagggiiii" Karma fuchtelt Nagisa mit seiner Hand  vor seinem Gesicht rum und holt ihn so ins Hier und Jetzt zurück. ,,Huh,was ist?" fragt Nagisa ihn verwundert. ,,Wir sind da. Sag Mal,wo warst du in deinen Gedanken schon wieder?" ,,Ach nichts" grinste der Blauhaarige breit und sieht wieder zu Boden,während er mit Karma in die Schule läuft. '6 Monate..6 Monate ist es her,seit wir ein Paar wurden. Und seit 6 Monaten bin ich glücklicher,als all die Jahre zuvor.' denkt er sich glücklich, ohne zu wissen,das Karma exakt das selbe denkt.
Jeder stellt seine Sachen ab. Nagisa,Sugino und Rinka setzen sich auf einen Fensterstock. Karasuma stellt sich vor seine Klasse und verkündet: ,,Also,es ist 10:30 Uhr. Ihr könnt in die Stadt oder sonst was machen was ihr wollt. Koro und ich kümmern uns um den Raum. So,und nun zu was anderem. Es sind Ferien,und ich hatte vor der Klassenfahrt gefragt,wer nach Hause kann,und wer nicht. Also wird dieses Zimmer dieser abgelegten Schule für euch die Ferien über herhalten. Die,die nach Hause können,gehen. Der Rest nicht. Wir achten auf euch." Nagisa sieht sich über die Schulter,sieht aus dem Fenster,der Wind geht durch sein Haar. Zum Glück sind die Wunden in seinem Gesicht einiger Maßen verheilt. So Brauch er keine Verbände und Pflaster mehr. Die Nase braucht auch nichts mehr. Keine Narben. Den Verband um seinen Brustkorb braucht er jedoch noch. Die Schüler reden unter sich was sie machen wollen. ,,Bist du okay?" fragt Karma Nagisa leise und streicht ihm über die Wange. ,,Ehm,ja,alles gut." ,,Warum glaub ich dir das nicht?" ,, Alles Bestens." ,,Wieso willst du mir nicht sagen,was los ist?" ,,Du kannst nach Hause." antwortet Nagisa trocken und sieht Karma an. ,,Ja,und?" ,,Ich nicht. Es sind noch 6 Wochen Ferien." ,,Dann..komm zu mir."
,,Nein" ,,Wieso nicht? Ich zieh in paar Wochen aus!" ,,Du bist zu Jung für eine eigene Wohnung" ,,..Du lebst doch auch bei deiner Mutter." ,,Toll,meine ist umgezogen,allein,ich müsste ins Heim! Sie hat mir geschrieben und mich geblockt!" macht Nagisa ihm klar. ,,Was..wieso?!" ,,Wenn du es nicht wissen solltest,meine Mutter hasst mich!." ,,.nein..Nein,das lasse ich nicht zu,du kommst zu mir!" ,,Und die Zeit dazwischen? Bin ich am Arsch." ,,Meine Mutter intressiert sich nen scheiß für mich,der würde nicht auffallen,das du da wärst." ,,Und wenn doch bekommst du den Ärger." ,,Und? Dann geh ich mit dir ins Heim." ,,NEIN! Du hast ein Zuhause,bitte werf das nicht für mich weg." ,,Du bist wichtiger als jeder andere!" ,,Und?" ,,'Und'?!" wiedeholt Karma langsam sauer. Er schnappt sich Nagisas Hand und zieht ihn mit sich raus auf dem Hof vor ihrer eigenen kleinen Schule. Er zieht ihn mit sich auf eine Bank und setzt sich dicht neben ihn. Karma atmet tief durch,er muss sich beruhigen. ,,Was soll ich nur tun, Karma-kun? Ich..ich will nicht in irgend ein Heim und weg von dir.." Karma nimmt seinen Kleinen in die Arme. ,,Ssshh,ist gut,du kommst nicht ins Heim,dafür sorge ich." ,,Aber..wir bekommen keine Wohnung.." ,,Ich lass mir was einfallen. Ich versprech's" Nagisa legt seine Arme um Karma und legt sein Gesicht an seiner Schulter an,mit Tränen in den Augen. ,,Nach der Schule kommst du sofort zu mir." ,,Ja. Und davor schreiben wir täglich" ,,Ja,das machen wir. Nun gut,noch haben wir ja Zeit,wir werden Morgen getrennt. Also verbringen wir unseren "letzten" Tag zusammen." ,,Ja" schon springen die Schüler auf und laufen Hand in Hand vom Schulgebäude. Hinab,an der Hauptsächlichen-schule vorbei,gehen die Straße entlang. Sie gehen zu Nagisa,nur seine Decke und Fotos von ihm und seine Buddys sind in seinem Zimmer. Ein Ehepaar kommt in die Wohnung. ,,Nanu,wer seit ihr denn?" fragt die Frau höflich. ,,Entschuldigung. Ich..ich wusste nicht,das sie die Wohnung schon gekauft haben..ich wollte nur schnell meine letzten Sachen holen.." ,,Alles gut,Kleiner" Nagisa überreicht der Frau seinen Schlüsseln,rennt mit Karma zu seinem Bett und Kumode,nimmt sein Zeug,entschuldigt sich erneut und geht mit Karma wieder. ,,Toll.." gibt er leise von sich und sieht die Fotos an. Es sind 3,er mit seinen besten Freunden,er und Karma und Er mit seinem Dad,als er klein war,bevor der Vater ihn und seine Mutter verlassen hat,nachdem seine Mutter einen Aufstand deswegen machte,das Nagisa kein Mädchen ist. Nagisa war 4,er bekam alles mit,und bis heute quält es ihn ab und an.
Karma hat die Decke. Sie gehen zu einem Laden,kaufen was zu trinken und was Kleines zu essen. Sie laufen zum Fluss und setzten sich ans Ufer. Karma breitet die Decke aus und sie setzten sich zusammen hin. Sie reden,essen etwas,trinken und genießen ihre Zeit. Stundenlang sitzen sie auf der Decke. Nagisa legt sich auf den Rücken und sieht in den klaren,leicht erdunkelten Himmel. Karma legt sich neben ihn.  Er ergreift Nagisas Hand. Sie sehen sich an. ,,6 Wochen.." ,,Telefonieren?" ,,Jeden Tag" ,,Ich will nicht. 6 Wochen ohne dich,das ist zu viel, Karma-kun.." ,,Ja,viel zu viel. Aber,wenigstens bist du nicht allein." ,,Ja..ich glaube Sugino und Yuma müssen auch bleiben.." ,,Ja,Hiroto auch" ,,Jedes Mädchen kann gehen.." ,, Wenn ich sage,das ich nicht nach Hause kann?"
,,Koro-Sensei wird das überprüfen.." gibt Nagisa sich geschlagen und macht leise Musik an seinem Handy an,um die Stimmung etwas zu lockern. Karma zückt sein Handy,geht auf Kamera,nimmt sich Nagisa's Handy,dreht die Musik lauter und legt das Handy wieder neben Nagisa. Dann drückt er auf Aufnahme. ,,Das schick ich dir dann,dann hab ich was,was ich mir ansehen kann, Liebling" antwortet Karma auf Nagisas fragenden Blick und Küsst ihn liebevoll. Er macht ein Video. Lässt es über ihre lächelnden Gesichter fahren,zu dem Oberkörper wo auf Nagisas Ihre verkreutzten Hände liegen. Lässt das Handy wieder hoch zu ihren Gesichtern gleiten. Sie küssen sich,sehen sich an. Im Hintergrund spielt's *Summertime Sadness* ,,Perfekter Song,was..?" ,,Da hast du wohl Recht,mein kleiner Nagi.
Nagisa,ich liebe dich über alles. Wir sind ein Herz~" ,,~und eine Seele. Ich liebe dich mehr,ich kann nicht ohne dich und ich vermisse dich jetzt schon." beendet Nagisa den Satz und fährt dort. Karma lächelt traurig in die Kamera. Nagisa schmiegt sich an ihn an. Karma filmt diese Scene genau, schließt lächelnd die Augen und stoppt das Video. Packt sein Handy weg und legt seine Arme ordentlich um Nagisa. Sie verweilen so einige Zeit. Um 17 Uhr packen sie alles wieder zusammen und gehen langsam zurück. Zwischendrin filmt Karma Mal ab und zu.

In ihrer Schule wieder angekommen legen sie Nagisas Sachen an seinen Platz,nur,sind die Tische und Stühle weg. Die haben Karasuma und Koro-Sensei weggeräumt. Sie sind gerade die einzigen in ihrer Klasse. Der Rest ist im Gebäude und in der ganzen Stadt verteilt. Nagisa setzt sich mit Karma auf die Fensterbank. Sie sehen hinaus. Da sagt Nagisa; ,,Los film das." grinsend holt Karma sein Handy aus der Tasche und drückt wiedereinmal auf Aufnahme. Die Kamera filmt das zuckersüße Paar für einige Minuten.

Immer mehr aus ihrer Klasse kommen später hinzu. Am späten Abend essen alle noch und machen dann ihren Schlafplatz zurecht. Karma und Nagisa legen sich nebeneinander und Filmen,im Flüstern noch eine Scene und legen sich dann Schlafen.



Sooo, bitteschön.  Jahahaha,keine Sorge,am nächsten Chapter häng ich schon. Bis Morgen <3
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast