Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Memoriya

von Lalami
MitmachgeschichteAbenteuer, Freundschaft / P18
OC (Own Character)
24.12.2017
01.11.2020
19
57.218
19
Alle Kapitel
98 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
24.12.2017 1.768
 
~ Prolog ~

Der Geruch von verbrennendem Holz lag in der Luft und vermischte sich mit dem Duft der blühenden Blumen und Gräser auf dem Feld, das sich direkt neben dem lichterloh in Flammen stehenden Piratenschiff befand. Einen kurzen Moment wurde es still auf dem - nur wenige Meter entfernten - Schlachtfeld, auf dem gerade ein gnadenloser Kampf seinen Höhepunkt erreicht hatte. Unter den vielen Marinesoldaten die dort kämpften, befanden sich ebenfalls eine kleine Gruppe Piraten die gerade mit ansehen mussten wie sie ihr geliebtes Zuhause an die Flammen verloren.
Sie alle sahen schon sehr mitgenommen aus, viel zu lange schon dauerte diese Schlacht, doch mussten sich nun auch die Letzten eingestehen, das dies wohl nun das Ende für sie bedeutete.
Nur noch zwei der Piraten stellten sich wenige Sekunden später, der immer noch beachtlichen Marineschar gegenüber. Schmerzlich hatte Kirinoha mit ansehen müssen, wie ihre Crew einer nach dem anderen von der Marine niedergestreckt wurde. Sie wusste nicht ob ihre geliebte Familie dort am Boden noch lebte oder bereits tot war, sie weigerte sich jedoch beharrlich dagegen, vom Schlimmsten auszugehen.
Einzig ihr Vize stand noch immer auf seinen Beinen - genau wie auch sie selbst schien jedoch auch er eher tot als lebendig, zogen sich immerhin bereits zahlreiche Wunden über seinen Körper - genau wie auch über den ihren. Mit zusammengepressten Lippen nahm der junge Mann all seine verbliebene Kraft zusammen, ehe er sein geliebtes Katana nach seinem Gegner warf, nur um Sekunden später - im Schutze einer ebenfalls zurückgelassenen Blendgranate - die Flucht zu ergreifen, während er dabei seine entkräftete Kapitänin mit sich zog.
"Wo willst du hin?", fragte sie ihren Kameraden mit matter Stimme doch erhielt sie keine Antwort.
"Warte Hayate. Was ist mit den Anderen? Wir können sie nicht im Stich lassen! Wir müssen zurück!", ihre matte Stimme klang nun beinahe schon wütend, doch der junge Mann dachte gar nicht daran ihrer Bitte nachzukommen. Noch immer zog er sie, so schnell die Beine sie Beide noch trugen, an einem Trampelpfad entlang, immer weiter durch den dichten Wald dieser unbewohnten Insel. Blut tropfte aus seinen zahlreichen Verletzungen und färbte damit den Waldboden. Schon bald würden ihre Verfolger sie eingeholt haben. Die Beiden hatten keine Chance mehr zu entkommen - es war vorbei, schließlich brauchten sie nur der Blutspur zu folgen, mit der Hayate unabsichtlich ihren Weg markierte. Das wusste er auch, doch in ihm keimte die Hoffnung das wenigstens seine Kapitänin davonkommen könnte. Immerhin befand sich nur wenige Meter vor ihnen eine Klippe und sollten sie es bis dorthin schaffen, so glaubte er, bestünde die Chance das seine Kameradin noch entkommen könnte.


An der Klippe angekommen mussten die beiden Piraten erst einmal durchatmen, so gut es mit den Schnittverletzungen und Prellungen die sich über ihren Körper zogen eben ging. Kirinoha wischte sich schwer atmend mit dem Handrücken das Blut aus dem Gesicht und starrte danach zuerst ihren Vize und danach die vor ihr liegende Klippe an.
"Du willst doch nicht etwa.. ?" In ihrem Gesicht stand pure Angst, und die Hoffnung das Hayate diese Idee - die sich unzweifelhaft in seinem Kopf befand - wieder verwerfen würde.
"Natürlich will ich... du kennst mich doch." Ein verschmitztes Lächeln huschte über sein Gesicht, bevor er jenes wieder vor Schmerzen verzog. Sofort eilte seine Kapitänin an seine Seite, als er leicht begann zu schwanken.
"Mir geht´s gut", murmelte er verstimmt als sie ihn stützte, doch wussten sie Beide das er in diesem Moment log.
"Beeil dich Kirinoha! Spring!"
Er begann die junge Frau langsam an den Rand der Klippe zu schieben.
"Lass mich! Ich springe ganz sicher nicht!"  Flehentlich sah sie ihn aus großen flammend roten Augen an, während ihre flauschigen Fuchsohren - welche ihr Haupt zierten - leicht zu zucken begannen.
"Hayate. Wir müssen den Anderen helfen!"
"Das geht nicht."
"Warum sagst du so etwas? Wir können sie nicht im Stich lassen!"
"Jetzt sieh es doch ein, den Anderen ist nicht mehr zu helfen!", unsagbar schwer waren ihm diese Worte gefallen, doch wusste er, das sie der Wahrheit entsprachen. So weh es auch tat, doch sie mussten den Tatsachen ins Auge sehen, ganz egal wie schwer es auch war.
"Dann.. komm mit mir. Wir springen zusammen", eine leise Hoffnung keimte in der jungen Frau als sie ihrem Kameraden ins Gesicht blickte, doch dieser schüttelte nur langsam den Kopf.
"Kirinoha, ich kann nicht schwimmen, das weißt du doch - und du bist bereits viel zu schwach um auch noch mich aus dem Wasser zu ziehen. Wir würden Beide ertrinken."
Die junge Kapitänin sagte kein Wort, stattdessen starrte sie Hayate nur stumm an und biss sich dabei auf die vollen Lippen, doch sie musste auch nichts sagen, der junge Mann wusste auch so was sie in diesem Moment dachte, er kannte sie schließlich lange genug: > Dann ertrinken wir eben beide - ist immer noch besser als allein zu Überleben.


"Geh", murmelte er schwach, "bitte."
"Nein!", verzweifelt klammerte sie sich an sein blutverschmiertes Hemd und lehnte dabei ihren Kopf gegen seine Brust, den stechenden Geruch der roten Flüssigkeit - der ihr dabei in die Nase stieg, gänzlich ignorierend.
"Ich geh nicht ohne dich."
Leise drangen ihre gemurmelten Worte an seine Ohren. Der junge Mann seufzte fast unmerkbar, als er sie in seine Arme schloss. "Stur wie ein Esel..."
Als er sie wenig später mit einem energischen Ruck von sich weghielt, stieß sie einen erschrockenen Laut aus. Der junge Mann musterte sein Kameradin wortlos, als er plötzlich schwere Schritte hinter sich vernahm. Langsam drehte er sich um und blickte in das Gesicht eines Vize-Admirals der Marine.
"Das Katz-und-Maus-Spiel ist vorbei, na los! Ergebt euch!", hallte die markant, tiefe Stimme des Mannes über die Insel.
"Tja, sieht so aus, als hätten sie uns jetzt", murmelte Hayate und zur Verwunderung des Marinemannes schenkte er ihm ein kleines Lächeln.
Kirinoha unterdessen vergrub ihr Gesicht in seinem Rücken und gab ein leises Seufzen von sich.
"Kiri", murmelte der junge Mann plötzlich, ohne sich nach der jungen Frau umzudrehen.
"Ja?"
"Verzeih mir - und sieh zu das du überlebst!"  Mit diesen Worten drehte er sich abrupt um, und gab Kirinoha einen kräftigen Stoß, so dass sie das Gleichgewicht verlierend über den Rand der Klippe fiel. Das letzte was sie sah, bevor sie in den tiefen Wellen des Meeres versank, war das sanfte Lächeln ihres Vizekapitäns, das ihr schon so viele Male über schwere Zeiten hinweggeholfen hatte. Kirinoha wollte schreien, doch versagte ihr in diesem Moment die Stimme, so dass nur ein stiller Aufschrei Zeuge dessen wurde was ihr in diesem letzten Moment noch durch den Kopf ging, bevor das Wasser sie verschluckte. Hart schlug sie nur wenige Sekunden später auf das Wasser auf und versank anschließend in dessen Tiefen.


~ ~ ~                                ~ ~ ~                         ~ ~ ~

Ein lautes Poltern ertönte, gefolgt von einem schmerzlichen Stöhnen. Blinzelnd öffnete die junge Frau ihre Augen und fand sich auf dem kalten Boden ihrer Kajüte wieder. Ihre Arme hingen schlaff über ihrem Kopf, während die schlanken Beine noch immer halb im Bett zurückgeblieben waren. Genervt zuckten die Fuchsohren auf ihrem Kopf, doch nicht aufgrund der Tatsache das sie sich nun dort auf dem Boden wiederfand, wo sie doch ohne Zweifel ordentlich ins Bett gestiegen war, denn dies kam durchaus öfter vor. Nein. Der Grund ihres Unmuts lag eindeutig in der Tatsache begründet, das sich ihr goldfarbener Schweif offenbar eingeklemmt zwischen dem Bett und ihrem Hintern befand, was sich in diesem Moment für sie als sehr schmerzhaft herausstellte.
"Haah, schon wieder dieser Traum", murmelte sie müde, als sie schließlich versuchte sich wieder mit den Händen rückwärts ins Bett zurückzuschieben. Das Ergebnis dessen war ein erneutes - noch viel lauteres - Poltern, als sie dieses Mal vollends aus dem Bett fiel, einen halben Handstand machend an die Wand ihres Zimmers krachte, zu Boden rutschte und dort rücklings mit erhobenen Beinen liegenblieb.
".... ich glaube heute wird nicht mein Tag .... "

_________________________________________________________________________________________

Das Thema dieser MMFF ist "Erinnerungen an verlorene Zeiten" - verbunden mit einer Suche.
Was heisst das jetzt genau? :)
Jedes Crewmitglied - und natürlich auch die Kapitänin selbst - sie alle haben im weitesten Sinne das selbe Ziel: Sie sind auf der Suche.
Auf der Suche nach einer bestimmten Person, nach Gegenständen die ihnen wichtig sind, oder die einer verlorenen Person gehörten - oder auch um Rache zu üben.
Sie begannen diese Reise um ihr Ziel zu erreichen und der Zufall oder das Schicksal wollte es so, das sie sich nach und nach begegneten und sich dann zu einer Piratencrew zusammenschlossen.

Einige von ihnen schleppen großes Bedauern/ oder eine Last mit sich herum, hängen also sozusagen noch halb in der Vergangenheit, wieder andere suchen einfach nur eine neue Heimat, weil sie die ihre einst verloren haben - eines aber haben sie alle gemeinsam: Die eigene Vergangenheit droht sie über kurz oder lang wieder einzuholen - die einen mehr, die anderen weniger, doch entkommen können sie ihr nicht. Das einzige was ihnen bleibt ist die Hoffnung, das sie jegliche Last zusammen mit ihren Kameraden schultern können.


Natürlich gibt es auch eine kleine, süße Website und diese findet ihr hier: Klick mich

Den Steckbrief, weitere Infos und die Regeln gibt es auf der Website unter:  HOME  > Steckbrief    :)
Ich wünsch euch was - und vielleicht sehen wir uns dann in meinem Postfach oder bei einem Review. Ich würd mich freuen :D

Ausserdem möchte ich mich hier an dieser Stelle noch bei Xavier Walker bedanken, der mir bei diesem Projekt, als meine rechte Hand, mit Rat und Tat zu Seite steht und sich meine verrückten Einfälle anhören muss. Ein großes Danke an dich  :)

Die Crew
Kapitänin: Kirinoha Mirai  Arutaria ♀ (25) von Lalami
Vize: Randy Hunter ♂ (30) von  Xavier Walker
Navigatorin: Sakurai Hashimoto ♀ (29) von  Natsuko Hana
Steuermann: Kuraiko Moto ♀ (23) von  Miss Padfoot
Smutje: Shao Kahn ♂ (23) von  Krimifreakarya
Ärztin: Aria Campbell ♀ (25) von Lalami
Schiffszimmerin: Nicole Iwanknov ♀ (23) von  KuraikoMazuki
Musiker: Azazel Diabolus ♂ (23) von HeroCat
Schatzmeister: Kano Shima ♂ (21) von SayuriHangetsu
Alchemistenzwillinge: Yuna + Yui Kuran ♀ (20) von  Skaliya
Kanonierin: Lidwina Alver ♀ (27) von  JoiSue
Schütze: Chavi Oseye ♀ (21) von Kademlia
Archäologe: Allistair  "Ally" ♂️ (269) von Yae
Kämpferin: Leiko Nojigoku ♀ (22) von Leiko Matsunami
Kämpfer: Katsuya Matsuo ♂ (31) von JoiSue
Kämpfer: Jonathan "Nate" Mable ♂ (26) von  AkiSuzu
Kundschafter: Naru Sari Gemma ♂ (20) von Justinian

Zukünftiges Mitglied: ~ vergeben an silent Cookie ~
Zukünftiges Mitglied: ~ vergeben an SweetXMoonlight ~
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast