Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

winterlicher Adventskalender 2017 - Tür 23

Kurzbeschreibung
OneshotFreundschaft / P12 / MaleSlash
Alexander "Alec" Lightwood Magnus Bane
23.12.2017
23.12.2017
1
536
2
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
23.12.2017 536
 
❤-lich Willkommen zum 23. Türchen meines diesjährigen Adventskalenders ^^

Das hat sich der Hexenmeister an Weihnachten aber ganz anders vorgestellt

Mir gehören keine Rechte an der Show oder den Figuren (irgendwie wünschen wir uns doch alle wenigstens einen, oder? -.^), ich verdiene keinen Euro mit der Schreiberei und ich hoffe, ich komme lebend aus der Nummer hier wieder raus ^^

*****

Tür 23 – von wegen ruhig und besinnlich


„Bitte, lass mich dich jetzt endlich heilen, Alexander.“ Magnus verdreht genervt die Augen, als wieder ein sehr ungesundes Husten durch das Loft schalt und sein Schattenjäger sich an der Wand im Wohnzimmer abfangen muss, um nicht zu Boden zu gehen.
„Vergiss es, Mags, ich bin nur ein wenig krank, da kannst du nicht jedes Mal mit deiner Magie helfen, da muss mein Körper schon allein durch.“ Stur wie immer schüttelt Alec den Kopf und schlurft Richtung Couch, heute mal ein rotes Exemplar mit lauter kleinen Tannenbäumen drauf. Magnus zu Liebe hat Alec dazu nichts gesagt, auch wenn das Design sehr gewöhnungsbedürftig ist. Aber an Weihnachten scheint es nichts zu geben, was den obersten Hexenmeister von Brooklyn nicht doch toll findet. Er lässt sich drauf fallen und muss prompt wieder husten, was Magnus nur noch mehr innerlich leiden lässt.
„Habt ihr nicht eigentlich Runen für sowas? Um eben nicht krank zu werden wegen solcher Kleinigkeiten?“  Er stellt sich hinter die Couch und umschließt den Oberkörper seines Freundes. „Du hättest vielleicht doch nicht bei dem eisig kalten Wetter nur in T-shirt einen Schneemann bauen sollen.“ Sanft streicht der Ältere über Alecs Schultern und spürt dabei deutlich, er ist wärmer als er sein sollte.
„Du meintest doch, das geht ganz schnell, solange braucht man nicht für einen Schneemann.“ Mit einer leicht gequälten Mimik streckt sich Alec auf der Couch aus und will nur für ein paar Minuten kurz die Augen zumachen. „Ich hatte schlicht vergessen, das dein Wunsch nach einem Schneemann sich deutlich von dem, was ich als Schneeskulptur kenne, unterscheidet. Es hat so viel Spaß gemacht, da war mir nicht kalt.“ Magnus durchkreuzt aber den Plan.
„Du gehörst geheilt und ins Bett, nicht auf die Couch. Los, ab Marsch ins Schlafzimmer.“
„Ja, Papa!“ murrt Alec und steht etwas schwergängig und viel zu schnell wieder auf. Nur mit einem sehr beherzten zupacken durch Magnus gelingt es dem jungen Schattenjäger nicht umzukippen. Was Magnus mit Sorge betrachtet und sich nicht mehr länger irgendwelche Ausreden anhören will. Sofort lässt er mit blauen Flammen Heilmagie über Alecs Rücken laufen und nimmt ihm so die erste Schwäche und das Schwindelgefühl. Im Schlafzimmer angekommen, hilft er seinen Freund in einen Pyjama und verfrachtet ihn ins Bett. So kann sich Magnus mit seiner Magie um den Rest kümmern und zehn Minuten später schläft Alec, befreit von der fiesen Erkältung. Magnus setzt sich auf einen Stuhl und beobachtet seinen schlafenden Freund und stellt dabei wieder die eine Frage, die immer wieder in seinem Kopf rum spukt. Wann nur hört sein süßer Schattenjäger endlich auf, immer so stur zu sein? Magie gehört doch jetzt genauso zu seinem Leben wie er zu Magnus gehört, oder? …

*****

Auf Wunsch einer Verrückten wurde das Türchen geändert ^^ ich hoffe du bist ganz zufrieden mit dem, was du da haben wolltest *grins*
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast