Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Noch ein paar Jahre

KurzgeschichteAllgemein / P12 / Gen
Caboose Electra
22.12.2017
22.12.2017
1
526
1
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
22.12.2017 526
 
Nach so vielen Jahren xD ich kannte mein Passwort noch!!! Ist nur was ganz kleines. Kein Betaleser und auf dem Handy geschrieben, also Rechtschreibfehler erlaubt ^^

_______________

Süffisant lächelnd hockte Caboose auf einem Prellbock abseits der befahrenen Gleise.
"Was glotzt du so, du Clown?!", gifftete Electra den Bremswagen an.
"Ich ergötze mich an dem Anblick, den die modernste Lok bietet, wenn sie einen voll beladenen Frachtzug bremst.", grinste der Rote.
Knurrend bremste Electra weiter, doch so richtig kam der Frachtzug nicht zum stehen.
"Soll ich dir helfen, oh großer Stromkasten?"
Die E-Lok antwortete nicht. Verbissen verzog er das Gesicht, als seine Bremsen auf das Äußerste belastet wurden. Das Schienenende war nicht mehr fern und noch immer rollte der Zug.
"Ich bin die modernste Lok der Welt. Ich habe schon schwerere Züge gestoppt!"
CB lachte.
"Halte dich geschlossen.", wurde der Waggon von Krupp angefahren.
"Ist ja gut.", abwehrend hob Caboose die Hände, "Es ist nur zu lustig.", näselte er und fummelte sein Halstuch zurecht, sodass er Krupps Todesblick entging.
Electra mühte sie weiter ab.
"Was stimmt mit dem nicht?", motzte Flat Top.
Die drei Kastenwagen verkniffen sich ein Lachen.
"Macht euch doch einfach leichter!", Electras Bremsen knackten gefährlich.
"Hahaha, du Witzbold", giffte der Steinwagen.
Laut lachte Caboose los, da konnte ihn nun nicht mal mehr Krupp von abhalten.
"Die Gleise sind in 10 Metern zu ende!", warnte der Rote die Lok.
"Das sehe ich."
Noch immer kam der Zug nicht zum stehen. Seufzend stieß sich Caboose von dem Bock ab und rollte hinter den Zug.
Gekonnt kuppelte er an Flat Top an, schielte über den Zug um die Entfernung abschätzen zu können und zog seine Bremsen im letzten Moment an.
Quietschend kam der Güterzug zum stehen.
Erleichtert schloss Electra einen Moment die Augen. Doch seine innere Ruhe dauerte nicht lang.
"Nichts zu danken.", erklang die Stimme des Bremsers.
Die Lok drehte sich langsam um, er hatte nicht bemerkt, wie CB sie angekuppelt hatte und den Zug gebremst- Electra dachte wirklich, er hätte es geschafft.
Caboose stand lässig da, eine Hand an Flat Tops Kupplung, mit der anderen salutierte er der blauen Lok zu.
Entrüstet schlug Electra die Hände des gelben Kastenwagens von seinen Kuppelringen und rollte auf Caboose zu.
"Du brauchst nicht zu denken, dass moderne Loks dich zum bremsen brauchen, nur weil du ein Mal helfen musstest!", mit erhobenen Zeigefinger stichelte er Richtung Bremswagen.
"Anscheinend brauchen sie mich ja doch.", grinste Caboose frech, "wäre ich nicht zu deiner Rettung geeilt, würde der gesamte Zug nun neben den Schienen liegen."
"Duuuu kleiner... DU!", schnaubte die Lok. Mit einem Fingerschnippsen versammelte er seine Components hinter sich und rollte erhobenen Hauptes davon. Das musste sich Electra nicht länger geben.
Auch die Frachtwagen verzogen sich und ließen CB allein an der Gleisanlage zurück. Der rote Bremswaggon grinste noch immer. Electra würde keine Frachtfahrten mehr ohne ihn machen und Caboose würde noch einige Jahre lang arbeiten können- und das nur dank etwas Schmieröl auf den Gleisen.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast