Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das macht man so

Kurzbeschreibung
OneshotHumor / P12 / MaleSlash
Alexander "Alec" Lightwood Magnus Bane
16.12.2017
16.12.2017
1
384
2
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
 
16.12.2017 384
 
Das waren so meine Gedanken zu der Vorgabe an Ririchiyo ^^ ein bisschen Fluff mit: unerfahren, Schlagsahne und Glitzer

Mir gehören (leider) keine Rechte an der Show oder ihren Charakteren, ich verdiene nicht einen Cent mit dem Schreiben und eventuell aufkommende Schreibfehler dürfen zur Wiederverwendung gern übernommen werden.

*****

Das macht man so

„Nicht so, Alexander.“ Magnus hat dem Versuch jetzt lang genug zugesehen, wenn er jetzt nicht eingreift wird das nie was. Er stellt sich hinter seinen Freund und umschließt mit seiner Hand Alecs Rechte. „Mehr aus dem Handgelenk raus und nicht aus dem ganzen Arm. So kannst du die Schlagsahne lange schlagen ohne das was passiert. Ich würde aber gern heute noch den Kuchen mit Sahne essen.“
„Dann hättest du es mit einem Fingerschnippen herzaubern können.“ Sauer schmeißt Alec den Schneebesen in die Schüssel und spitzt damit die flüssige Sahne in alle Richtungen. Er löst sich aus der Umklammerung und dreht sich wütend zu Magnus um. „Ich leite ein Institut und habe da keine Zeit zum Kochen oder gar Backen, also verzeih mir bitte, wenn ich unerfahren bin was das Schlagen von Sahne angeht.“ Er will aus der Küche flüchten, doch Magnus lässt ihn nicht gehen. Der oberste Hexenmeister von Brooklyn lacht leise und schüttelt leicht den Kopf. Ein bisschen Glitzer rieselt auf Alecs Arm als er sich frontal an seinen Freund kuschelt.
„Ich wollte dich doch nur ein bisschen aufziehen, Alexander. Ich weiß natürlich das du für sowas normalerweise keine Zeit hast, aber du wolltest doch auch, das ich nicht so viel Magie einsetze um uns das Leben angenehmer zu machen.“ Mit einer leichten Bewegung aus dem Handgelenk ist die Schüssel randvoll mit der aufgeschlagenen Sahne. „Verzeih mir den kleinen Spaß, Schatz, und sei nicht so grummelig.“ Magnus löst sich wieder von seinen Freund und angelt mit dem Finger nach ein bisschen von der weißen Leckerei. Er leckt seinen Finger ab und ist zufrieden, genau richtig in der Süße. Eine weitere Kostprobe hält er Alec unter die Nase und auch er nickt anerkennend nachdem er probiert hat. „Sehr gut, dann sollten wir uns endlich dem Kuchen widmen, es bringt mich um wenn ich nicht langsam was esse.“ Lachend schnappt sich Magnus die Schüssel und schlendert ins Wohnzimmer, wo die Schokotorte schon auf ihre Vernichtung wartet …

*****

Schon ein wenig anders, oder? *grins*
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast