Didi Duck in "I Won't Back Down"

SongficAllgemein / P12
Dussel
13.12.2017
13.12.2017
1
550
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
13.12.2017 550
 
Didi kochte vor Wut.
Wieder hatte er sich mit seinem Onkel gestritten.

Nur weil er erst vier war, hieß das doch nicht, dass er nicht schon in die Schule konnte! Er wollte doch einfach neue Freunde finden! Er fühlte sich schon richtig groß! Das musste einfach sein! Er konnte doch nicht ewig bei seinem Onkel bleiben, der es nicht mal schaffte, seinen Job mehr als zwei Wochen zu halten.

Der Kleine versuchte sich zu beruhigen.
Musste er sich denn unterkriegen lassen?


Well, I won't back down
No, I won't back down
You can stand me up at the gates of hell
But I won't back down


Nein. Das Leben war zwar manchmal die Hölle, aber er würde es allen schon zeigen. Seinem Onkel würde er zeigen, was für einen Neffen der hatte! Jawohl!


No, I'll stand my ground
Won't be turned around
And I'll keep this world from draggin' me down
Gonna stand my ground
And I won't back down


Didi trat auf seinen Fußball. Ein guter Schuss! Wenn man wütend ist, klappt's ja!
Leider zu gut. Den Ball flog weit über den Rasen hinaus...

...und dann war ein Klirren zu hören!
Wenige Sekunden später war eine Stimme zu hören: "NA WARTE! WER VON EUCH ROTZGÖREN WAR DAS? WENN ICH DEN ERWISCHE! EIN VIERTEL MEINER VASEN SIND KAPUTT!"

Puh. Gott sei Dank hatte niemand den Täter gesehen.

"Der da hinten war's", rief auf einmal ein Junge, etwas älter als Didi. "Ich hab's gesehen!" Oh-oh...


I won't back down
Hey baby, there ain't no easy way out
I won't back down
Hey I will stand my ground
And I won't back down


Didi rannte weg. Schnell weg. So schnell ihn seine kleinen Füße auch trugen.
"BLEIB STEHEN, DU BENGEL!", hörte er die bellende Stimme des Verkäufers.
Jetzt erst sah er ihn hinter sich her rennen.
Didi rannte über die Straße, ohne auf die Autos zu achten.
Und mit seinen langen Beinen war der Mann natürlich schneller. Entkommen konnte er ihm so nicht. Da gab es keinen einfachen Ausweg.

Oder doch?
Didi entdeckte einen Bus, der gerade abfuhr. Mit letzter Kraft stürmte Didi auf die schließende Tür zu. Er schaffte es noch rein.
Der Mann, der fast schon dran gewesen war, nicht.
Bingo! Er würde seine Stellung verteidigen und nicht klein beigeben.


Well I know what's right
I got just one life
In a world that keeps on pushin' me around
But I stand my ground
And I won't back down


Didi wusste, was für ihn richtig war. Er wollte dieses eine Leben leben und groß werden. In einer Welt, die ihn hasste und herumschubste, weil er aus dem Dschungel war.
Jawohl! Als Kind musst du dich ausleben! So ist das! Auch Onkel Dussel würde ihn nicht daran hindern können.

OK, später würde er sich trotzdem entschuldigen. Aber noch nicht jetzt. Jetzt hoffte er, dass sich Onkel Dussel ordentlich sorgen um ihn machte. Das hatte der mal verdient. Er, der es nicht fähig war einen Job zu halten.

Tja. So ist nun mal Didi Duck. Klein, aber oho!
Review schreiben