Die Dunkle Seite

GeschichteMystery, Romanze / P16 Slash
Miley Cyrus OC (Own Character) Selena Gomez
13.12.2017
14.08.2019
35
41499
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Genervt saß eine junge Blondine auf der Couch und ging einige Akten durch.
Sie fuhr sich durch ihre kurzen blonden Haare, während sie sich ihren neuen Fall genau ansah.
Sie musste einen Mörder verteidigen.
Eigentlich nichts neues für die 23-jährige.
Doch hasste sie es, wenn sie keine Beweise hatte, die ihn für unschuldig erklärten.
Sie glaubte immer an die Unschuld ihrer Mandaten und bis jetzt hatte sie auch immer wieder Beweise gefunden, die klarstellten, dass ihr Mandant unschuldig war.
Doch dieses Mal schien es schwerer zu sein.
Sie fand einfach keine Beweise.
Und dies nervte die junge Frau tierisch.
„Du solltest das jetzt weg legen Melii“ hörte die Blondine eine ruhige Stimme und blickte zu einer brünetten Frau mit blauen Augen und einer Brille.
„Ich kann das jetzt nicht einfach beiseite legen Michelle. Ich muss Beweise dafür finden, dass er unschuldig ist“ seufzte Melii, als sie die Tasse von Michelle entgegen nahm, welche diese ihr reichte.
„Und wieso trägst du zuhause auch diese Brille? Du brauchst sie doch gar nicht“
„Ich habe mich mittlerweile an diese gewöhnt“ zuckte Michelle mit den Schultern, als sie einen Schluck aus ihrer Tasse trank.
„Ist übrigens ganz frisch. Kam erst heute an“ lächelte Michelle, als auch Melii etwas trank.
„Ja das schmeckt man“ grinste die Jüngere, was Michelle leise lachen ließ.
„Wolltest du mich nicht heute auf irgend eine Party mitschleppen?“ fragend sah die 26-jährige ihre beste Freundin an.
„Eigentlich schon, aber solange ich das nicht erledigt habe, werde ich gar nichts machen“ murrte Melii, was Michelle leise seufzen ließ.
Sie stellte ihre Tasse weg, nahm Melii die Akte weg und legte diese wenig später auf den Wohnzimmertisch.
„Du musst erst Montag wieder im Büro sein. Also lass uns gehen. Ich habe zwar nicht wirklich Lust, aber da ich morgen frei habe, scheint es für uns Beide eine gute Lösung zu sein“ lächelnd sah die Brünette zur Blondine, als sie vor der Couch stand und ihr ihre Hand reichte.
„Ja okay, sollte mir aber heute jemand auf die Nerven gehen, weißt du was passieren wird“
„Und du weißt, dass ich dich aufhalten werde“ zwinkerte Michelle ihrer besten Freundin zu, ehe sie in ihr Zimmer ging um sich fertig zu machen.
Die Beiden kannten sich schon seit Ewigkeiten.
Wenn sie gefragt wurden, sagten sie immer, dass es über zehn Jahre seien, seitdem sie sich kannten.
Doch es war schon viel länger.
Viel, viel länger.
Aber dies war etwas, was keiner wissen musste.


„Ist das dein ernst Perrie?“ leicht genervt sah eine schwarzhaarige junge Frau zur Blondine, die gerade etwas von ihrem Bier trank.
„Wieso? Was ist dein Problem Sel?“ fragte die Blondine, als sie sich durch ihre langen Haare fuhr.
„Du weißt genau, dass ich nach Hause will“ seufzte Selena, die sich gegen die Wand lehnte.
Sie war nur mit auf die Party gekommen, weil sie wusste, dass Perrie einen Babysitter brauchte.
Alleine würde die Jüngere nur Mist bauen.
„Ach komm schon Selena. Du bist immer nur am arbeiten und zuhause am rum sitzen. Etwas Spaß kannst du dir doch auch gönnen“ lächelte Perrie, die ihrer besten Freundin ein Bier hinhielt.
„Du hast mir versprochen, dass es ein ruhiger Abend wird. Und was ist jetzt? Wir sind auf irgendeiner Party, in irgendeinem Haus, als wären wir noch auf dem College. Wir sind 26 und 23 Jahre alt. Ist das nicht etwas übertrieben?“
„Für dich vielleicht. Ich bin erst seit einem Jahr aus dem College“ grinste Perrie breit, als sie wieder was von ihrem Bier trank.
Leise seufzte Selena, ehe sie sich das Bier nahm, welches ihr Perrie, die gesamte Zeit hinhielt und einen Schluck trank.
Wenn sie schon den Babysitter ihrer besten Freundin spielen musste, dann konnte sie ja auch ein wenig was trinken.
Natürlich nicht so viel wie Perrie, aber etwas.
„Und vielleicht triffst du hier ja endlich auch mal jemanden. Ich ertrage es einfach nicht mehr, dich die gesamte Zeit alleine und jammernd zuhause zu ertragen. Das nervt langsam“ Selena verdrehte nur ihre Augen und sah sich etwas um.
Sie fühlte sich als einzige Erwachsene auf dieser Party.
Und das, obwohl vermutlich einige in ihrem Alter hier waren.
Doch war sie nie der Mensch für Partys gewesen.
Perrie war da ganz anders.
Sie liebte es einfach feiern zu gehen.
Und so oft wie sie nur konnte, versuchte sie Selena mit zu schleppen, damit diese auch mal etwas von ihrem Leben hatte.
„Ist die nicht was für dich?“ fragte Perrie, als sie zu einer jungen Frau mit braunen Haaren und einer Brille zeigte.
„Perrie, lass es einfach okay? Hab du deinen Spaß und ich Sorge nachher einfach dafür, dass du gut nach Hause kommst“ lächelte Selena, woraufhin Perrie nur ihre Augen verdrehte und wenig später in der Menge verschwunden war.
Selena hingegen nahm sich ihr Bier und setzte sich draußen auf die Veranda, damit sie von dem ganzen Lärm wegkam.
Sie liebte ihre beste Freundin, aber manchmal konnte sie auch wirklich nerven.
Doch missen, wollte sie die Jüngere auch nicht in ihrem Leben.
Und während Perrie einfach ihren Spaß hatte und Selena nur darauf wartete endlich nach Hause zu können, ahnten die Freundinnen noch gar nicht, was bald alles auf sie zu kommen wird.
Review schreiben