Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Geheimnis der Fuchsteufelin

GeschichteFamilie / P16
OC (Own Character) Rosalee Calvert
13.12.2017
01.03.2019
20
15.059
2
Alle Kapitel
24 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
13.12.2017 772
 
„Chloe, beeil dich. Wir müssen los!“ drang die vertrauliche Stimme
von Rosalee durch den Kräuterladen. Die Fuchsteufelin stand auf die
Uhr starrend in der Türe und sah hinter den Tresen. „was suchst du
denn noch?“ fragte sie weiter. „nichts. Hab alles, Mama“ sagte jemand
und ein kleines, etwa sieben Jahre altes Mädchen kam hinter dem
Tresen hervor. „dann aber schnell jetzt. Die Schule fängt gleich an“
Rosalee öffnete die Ladentüre und ließ das kleine Mädchen vor laufen.

„komm schon, Mama!“ rief Chloe und hüpfte fröhlich auf der Straße
herum. „komm auf den Gehsteig, hier fahren Autos!“ schnell Sprang
das kleine Mädchen auf den Gehweg zu ihrer Mutter und entschuldigte
sich leise. Nach Zehn Minuten Fußweg kamen sie an das Tor der
Grundschule. Dort kniete sich Rosalee vor die Kleine und meinte: „ich
wünsche dir viel Spaß. Und vergiss nicht: egal was die anderen Kinder
sagen. Du bist stark. Denk daran.“ Dann gab sie ihr einen Kuss auf den
Haaransatz, bevor sie sich verabschiedete.
Chloe lief schnell Richtung Schultüre, sah jedoch kurz zurück und Winkte
ihrer Mutter hinterer, bevor sie das Gebäude betrat.

Die Haupthalle war Hell beleuchtet von einem Kronleuchter, der Majestätisch
von der Decke hing. Überall Wuselten Kinder durch die Gegend. Einige von
den Schülern aus den höheren Klassen, Verwandelten sich Spaßeshalber in
Ihre Wesensgestalt und machten den kleinen damit Angst.

Chloe wusste, dass sie anders war. Aber keiner um sie herum merkte
das. Sie packte ihren Rucksack an den Trägern und lief langsam und
schüchtern die Treppe nach oben. Der Gang teilte sich in mehrere Wege
auf. Sie lief in den Linken Gang direkt auf eine Tür zu, welche offenstand.
Sie Hörte schon das Gelächter und Geschnatter ihrer Mitschüler und trat
vorsichtig ein. Ohne vom Boden aufzusehen setzte sie siich auf ihren Platz
in der hintersten Reihe und packte ihre Sachen aus, als ein in Rosa
gekleidetes Mädchen zu ihr kam und Chloes Federmäppchen vom Tisch
schlug, sodass alle Stifte über den ganzen Boden Verteilt lagen. Schnell
und ohne ein Wort bückte sich Rosalees Tochter und begann ihre Stifte
zusammen zu suchen, als Ihr das Mädchen mit einem festen Schritt auf die
Hand trat und dort verweilte. „auu!“ Jaulte Chloe auf und brach in Tränen aus
. „du Memme“ meinte die Blondine über Ihr und ließ von ihr ab. Mit
Schmerzender Hand sammelte sie die restlichen Stifte auf, bevor sie sich
wieder hinsetzte und sich ihre Tränen abwischte. Wenige Augenblicke später
kam ihre Lehrerin rein. Sie sah streng durch die Klasse und blieb an dem Leeren
Platz neben Chloe hängen. „wo ist Leyra?“ fragte sie Chloe streng.
„i-i-ich weiß es nicht“ meinte sie Schüchtern und sah zu Boden.

Es war totenstill in der Klasse und alle sahen Zu Chloe hinter. Ihr wurde warm.
Sie hasste es von allen angestarrt zu werden, wie ein Tier im Käfig. „guckt
sie mal an. Sie rennt gleich zu ihrer Mami und heult.“ Rief das Mädchen von
vorhin und die Ganze Klasse begann zu lachen. Reflexartig schmiss Chloe ihre
Sachen in den Rucksack und rannte mit Tränen in den Augen aus dem
Klassenzimmer auf die Toilette, wo sie sich weinend einsperrte. Mehrere
Minuten saß sie einfach nur auf dem Toilettendeckel, bis sie sich aufraffte
und nach draußen ging. Mit gerötete
n Augen stand sie vor dem Spiegel am Wachbecken und wischte sich die
Tränen ab. Ihre blauen Augen funkelten, während sie sich ihre Roten
Locken zu einem Zopf band. Langsam und mittlerweile selbstsicher packte
sie sich ihren Rucksack und lief zurück zum Klassenzimmer, wo sie vorsichtig
klopfe und eintrat. Selbstbewusst lief sie an den anderen ihrer Klasse Vorbei und
warf ihnen einen Bösen Blick zu.
Nach zwei langen, aber friedlichen Schulstunden war Pause und die Kinder
stürmten glücklich nach draußen auf den Hof. Sie tobten und spielten
miteinander, während Chloe es sich mit einem Buch unter einem Baum gemütlich
machte.

„was ließt du denn da“ hörte sie eine Stimme hinter sich, die sie aus der
Geschichte riss. „nichts, was dich was angeht“ fauchte sie und versteckte
das Buch hinter sich. „Entschuldigung. Ich wollte dich nicht angreifen“
meinte der Junge, der über ihr gestanden hatte. Sie sah ihm nach während
er zu einer Gruppe zurück lief, die sich offensichtlich köstlich darüber amüsierten.
Noch bevor die Pause zu Ende war, lief Chloe zurück ins Klassenzimmer.
Der restliche Tag verlief ohne jegliche Zwischenfälle. Jeder verhielt sich
ruhig und ohne weitere Auseinandersetzungen klingelte es zum Schulschluss.

_______________________________________________________________________

Lasst doch eine Review da, wenn euch die Idee gefällt. Schreibt mir gerne Privat
Ideen, die Ihr habt:)
Freue mich über Kommis und Reviews, sowie Verbesserungsvorschläge:)

Gruß:)

_______________________________________________________________________
https://weheartit.com/entry/15065726 ~ ungefähr so hatte ich mir Chloe vorgestellt :)
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast