Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Megamind das Happy end

von Kina yang
OneshotAllgemein / P12 / Gen
Hal / Titan Megamind OC (Own Character) Roxanne Ritchi
09.12.2017
09.12.2017
1
559
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
09.12.2017 559
 
Eine Woche nach dem Zoomania Vorfall war es wieder ruhiger für mich geworden. Ich hatte viel mit Meisterin Li Shan trainiert und war viel unterwegs um neue Dimensionen kennen zu lernen doch die Ruhe sollte nicht lange Anhalten.

Mittwoch:
Nach einer wirklich unruhigen Nacht klingelte mich mein Wecker wieder einmal um Punkt sechs aus dem Bett. Heute würde es langweilig werden,denn es gab nichts zutun und meine Meisterin hatte auch nichts geplant. Was aber auf jeden Fall praktisch ist, ist die Tatsache das ich jetzt selbst merke wenn in den anderen Dimensionen etwas nicht stimmt. Doch auch das ließ grade auf sich warten. Also ging ich ins Badezimmer und zog mir meinen schwarzen Pullover und die dunkel blaue Jeans an. Ich kämmte mir die Haare und machte mich auf den Weg in die Küche um mir was zum Frühstücken zu machen. Ich merkte schnell das ich nur noch Käse und Schinken hatte außerdem war mein Toastbrot Mal wieder alle. Genau in dem Moment kribbelte es in meinen Fingern als würden tausende Ameisen drüber laufen. Das war mein Signal !!
Jetzt passierte endlich Mal was. Die Konzentration für die teleportation brachte ich inzwischen sehr leicht auf. Also Augen zu und WUSCH.

Im nächsten Moment hing ich in der Luft, unter mir eine Metropole namens Metrocity. Neben mir viel eine sehr große Waffe und an der rechten seite im Holster hatte ich eine kleine strahlen pistole. Unter mir war ein großer platz erkennbar mit einem Brunnen außerdem stand vor dem Brunnen eine Frau mit kurzen braunen Haaren. Vor der Frau die wie ich erfuhr Roxanne Richie hieß schwebte knapp über dem Boden ein Mann im Superhelden kostüm mit einem großen T vor der brust. Sein Name lautete Titan und er war in diesem Fall der böse. Trotzdem war mir noch nicht ganz klar wie es dazu gekommen war. Ich viel inzwischen gefühlt in Zeitlupe und machte mir erst mal ein Bild von der Lage. OK offenbar war der Mann in dessen Körper ich steckte eigendlich der böse und hieß Megamind er dachte er hätte seinen Erzfeind Metroman getötet und hatte sich auch erst gefreut doch dann war ihm langweilig geworden. Er hatte einen neuen Helden erschaffen der aber nicht gut seien wollte sondern böse. Er hatt gegen Titan gekämpft und der  hatte ihn in die Luft befördert. Ich merkte schnell das Megamind keine Ahnung hatte wie er das Überleben sollte ich allerdings hatte einen Geistesblitz, die Pistole im Holster war eine dehydrierungspistole. Schnell nahm ich sie in die hand und stellte die Pistole auf dehydrieren ich richtete sie auf mich und drückte ab.
_____________________________________________________________________

Im nächsten Moment fühlte ich wie Wasser an mir herunter lief, es hatte geklappt ich war direkt im Brunnen gelandet. Ich stand vor Roxanne und richte die große Waffe die kurz nach meiner Landung in meinen Händen gelandet war auf Titan der total überrascht vor mir stand. Ich steckte die Spitze der Waffe in seine Nase und sah ihn an."Ohloo" grinste ich und drückte ab. Mit einem ziemlich spektakulären leuchten löste sich Titans Kraft in Wohlgefallen auf. Kaum war das getan spürte ich auch schon das Kribbeln das mich zurück nach Hause brachte. WUSCH

Tja und ich stehe wieder in der küche, und trotzdem muss ich nach dem ganzen Stress auch noch einkaufen gehen. Na ja man kann ja nicht alles haben.  

ENDE
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast