Der feuchte Freund

von Roheryn
DrabbleAllgemein / P12
Curufin Fingon
05.12.2017
05.12.2017
1
242
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
05.12.2017 242
 
Hier haben wir mein - leicht verspätetes - Wichtelgeschenk für die liebe Avarantis

Der feuchte Freund


Er umging einen weiteren Schemen in dunklem anthrazit. Führte sein Schlachtross sicher um das unerkennbare neben ihnen. Watete weiter durch den Nebel, der ihn verbarg, als wäre er ein Freund.
 Nebel ein Freund?! Das ewig feuchte und kalte, dass er so oft verflucht hatte, dass er sich nicht sicher war, wem mehr Flüche galten, dem Nebel oder dem Verderber.

Ein zynisches Lächeln kam auf seine Lippen und er verstand Tyelcormo, der in der Vorbereitung für die Schlacht bei jedem Wetter zwischen Findecános Reich und dem seiner Verwandten hin- und hergereist war.
 „Warum fürchtest du, was uns hilft? Fürchtest du das Graue, weil deine Sicht schlechter ist? Ich danke dem Nebel vielmehr, er verbirgt mich, der ich verstehe leise zu sein und offenbart mir alles, was Stille nicht ehrt.“  Waren die Worte seines Vetters gewesen, hervorgebracht mit einem Lächeln, das wohl charmant wirken sollte, doch auf ihn hatte es nur frivol gewirkt.
 
Der Hohe König der Noldor seufzte tonlos, er wusste, was auf sie alle wartete – eine Schlacht, wie er sie noch nicht erlebt hatte. Eine, die ihnen hoffentlich den Sieg brachte, den sie brauchten. Der vielleicht half die Dunkelheit aus Arda – oder zumindest den Herzen seiner Verwandten – zu treiben.
 Es würde gelingen, sie hatten Hoffnung und Mut und die Kraft seines Volkes, die Kraft der Noldor war ungebrochen – sie würden siegreich zurückkehren!
Review schreiben