Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Moments

OneshotAllgemein / P6 / Gen
Jack Frost
03.12.2017
13.04.2020
17
13.292
13
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
09.12.2017 640
 
Lesen



„North, hast du -“ Bunny sprang aus seinem Loch im Globusraum am Nordpol und unterbrach sich selbst. Etwas war anders als sonst. Er richtete sich auf und spitzte die Ohren, aber er konnte nichts Ungewöhnliches entdecken. Nach kurzer Überlegung hoppelte er los, auf der Suche nach North.

Es dauerte eine Weile, bis er bemerkte, dass ihm kein einziger Yeti über den Weg lief und auch keine Elfen zwischen seinen Pfoten herum wuselten. Da fiel ihm auch auf, dass es ungewöhnlich still war. Daher kam also das seltsame Gefühl. Normalerweise betrat man den Workshop und wurde beinahe von der Welle des Lärms erschlagen, den North‘ Helfer sowie die jüngsten Besucher des Nordpols immer verursachten. Eine solche Stille wie jetzt war äußerst verdächtig.

Bunny zog seine Bumerangs und stellte die Ohren auf, um jedes noch so leise Geräusch sofort zu bemerken. „North?“, rief er halblaut, während er weiter schlich. Er bog um eine Ecke – und da standen sie alle.

Der Weihnachtsmann, die Zahnfee, der Sandmann und alle Elfen und Yetis drängten sich in die Tür, die in North‘ Kaminzimmer führte. Bunny ließ seine Waffen verwirrt sinken und trat an die anderen heran.

„North, was -“ „Sssh!“ Tooth fuhr herum und presste sich vorwurfsvoll einen Finger auf die Lippen. Das verwirrte Bunny nur noch mehr. Was war denn da los?

Und dann hörte er es auch.

Harry spähte hinein. Den größten Teil des Schranks beanspruchte ein mächtiger altertümlicher Boiler, doch in dem halbhohen Raum unter den Rohren hatte sich Kreacher etwas eingerichtet, das wie ein Nest aussah. Ein Sammelsurium verschiedener Lumpen und muffiger Tücher …

Bunny schob sich an den Yetis vorbei und stellte sich neben North. Der Anblick, der sich ihm bot, als er dem Russen über die Schulter in den Raum sah, war etwas, von dem er nie gedachte hatte, dass er es einmal sehen würde.

Auf einem der großen Sofas saß _______, in eine Decke gekuschelt und eine dampfende Tasse heißer Schokolade auf dem Beistelltisch. Neben ihr lag Jack Frost, Wintergeist und Unruhestifter wie sonst keiner, total friedlich, den Kopf in den Schoß seiner Freundin gebettet und hielt seine Tasse in der Hand. Völlig fasziniert sah er zu _______ nach oben. Sie hielt ein Buch in der Hand und las daraus vor, ein Lächeln auf den Lippen. Fast schon andächtig hörte Jack seiner Freundin zu.

Bunny konnte es kaum glauben. Noch nie war Jack so ruhig gewesen wie in diesem Moment und der Situation nach zu schließen, ging das schon eine ganze Weile so. Der Osterhase schüttelte ungläubig den Kopf. Dieses Mädchen brachte aber auch alles fertig! Wenn ihm vor fünf Minuten noch jemand gesagt hätte, Jack Frost könne sich auch nur im Geringsten für Bücher interessieren … er hätte denjenigen für verrückt erklärt und wäre schnauben weggehoppelt.

_______ hob zwischen zwei Absätzen kurz den Kopf und sah zu ihnen herüber. Erschrocken rissen sie die Augen auf und starrten ertappt zurück. Doch sie grinste nur und las weiter. Jack schien sie immer noch nicht bemerkt zu haben.

Sandy schien den Beiden ihre Ruhe lassen zu wollen, denn er drehte sich um und schob sie alle in den Gang zurück, dann schloss er leise die Tür hinter ihnen.

„Also das war … neu“, meinte Bunny, immer noch erstaunt.

„Aber total süß!“, seufzte Tooth mit einem verträumten Ausdruck im Gesicht. „Ich bin so froh, dass er sie gefunden hat!“ Der Sandmann nickte und über seinem Kopf schwebte ein goldenes Herz. „_______ ist ein gutes Mädchen, sie hat guten Einfluss auf Jack“, stimmte North zu.

„Pff, glaubt mir, es dauert nicht lange und sie ist genauso unmöglich wie er.“ „Bunny!“ Vorwurfsvoll sah Tooth ihn an. „Ist ja gut, ich mag sie ja auch“, beschwichtigte er sie sofort und sein Gesicht wurde beim Gedanken an das Mädchen sanfter. Dann grinste er jedoch. „Aber das bedeutet nicht, dass ich das, was ich gerade gesehen habe, nicht gegen die Frostbeule verwenden werde!“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast