LTB-Adventskalender

OneshotAllgemein / P12
Dagobert Daisy Donald Dussel Goofy Micky
01.12.2017
24.12.2017
24
9.938
 
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
01.12.2017 360
 
Es war der 1. Dezember.
Ganz Entenhausen war von Schnee bedeckt. Die meisten Leute waren mit Schneeschippen beschäftigt.

Dazu gehörte auch Donald.
"Wenn es Weihnachten nicht gäbe", stöhnte er, "würde ich den Winter glatt verteufeln!"

Genau in dem Moment schlug wieder sein übliches Pech zu: Donald trat auf die Schaufel und bekam den Stil ins Auge.

Wer davon Zeuge wurde, war niemand anderes als Nachbar Zacharias Zorngiebel. Und er hielt sich auch nicht zurück.
"Na Dückchen? Wieder mal ein Fehltritt, hm?"
"Haha, sehr witzig", grummelte Donald und fluchte leise.
So hatte er sich den ersten Dezembertag nicht vorgestellt.
Andererseits... so läuft es bei ihm dauernd. Also nix neues.
Er beschloss, diesen Idioten für Nachbarn erst einmal zu ignorieren. Zumindest am ersten Dezembertag musste da ja sein. Aufmerksamkeit hatte er ja nicht verdient. Der nicht!

Genau da kamen auch Tick, Trick und Track. Der Bus vom Fähnlein Fieselschweif wartete auf sie.
Sie würden für eine Woche am Glatzenkogel sein.
"Tschüss, Onkel Donald!"
"Servus, Kinder!"

Eines machte Donald jetzt schon Gedanken. Was würde er Daisy zu Weihnachten schenken?
Gut bei Kasse war er jedenfalls nicht. (ist bei ihm auch Normalität)
Und das, was Onkel Dagobert ihm normalerweise so zahlt (30 Kreuzer die Stunde), war jetzt nicht unbedingt ausreichend.

Es war schon Abend, als Donald dann endlich fertig war.
Er öffnete noch die erste Tür von seinem Adventskalender. Ja, auch er liebt Schokolade. Wer liebt Schokolade nicht? Ich kenne da niemanden. Dann ließ er sich ins Bett fallen.
Es war zwar erst acht, aber für ihn ist das normal. Ist allerdings auch nicht immer Gesund. Studien ergeben, dass zu viel Schlaf auch nicht besser ist also zu wenig.

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass er auch Phantomias ist. Da muss man ausgeschlafen sein.

Deswegen stand Donald ein paar Stunden später auch schon wieder auf. Dann ging er zum Schrank und kam zu seinem Geheimversteck.
Dort verwandelte er sich flugs zu Phantomias.

Viel los war heute Nacht zur Wintersaison jetzt nicht.
Nur ein Bankräuber und die Panzerknacker.

Dann legte er sich wieder schlafen.
Morgen konnte ihn keiner rausscheuchen.
War ja Wochenende.
Review schreiben