Kwop Kilawtley - Stay With Me Forever

von AmiSuu
GeschichteRomanze, Übernatürlich / P16 Slash
19.11.2017
05.05.2019
14
20505
7
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hattest du jemals dieses Gefühl am Morgen. Dieses Gefühl, nachdem du aufwachst, dass dir sagt, wieder einzuschlafen. Das heute ein schlechter Tag sein wird?
Nun, hier war ich. Wie jeden Morgen. In meinem Bett liegend. Ich dachte daran, zur Schule zu gehen oder sogar aus meinem Bett zu gehen. Weil ich dieses Gefühl hatte. Es macht mich fast krank. Fast.

Nach einer Weile seufzte ich und sprang aus meinem Bett. Es wäre nicht gut, wenn ich nicht zur Schule gehen würde. Ich möchte einen guten Abschluss  haben, also muss ich dafür arbeiten. Mit einem Blick auf meine Uhr ging ich direkt in mein Badezimmer, um mich für heute fertig zu machen. Als ich fertig war, ging ich zurück in mein Zimmer und wartete dort wie jeden Morgen, seit er sich verändert hatte. Ich wartete jeden Morgen darauf, dass meine beste Freundin Elizabeth mich zur Schule abholte.

Während ich auf sie wartete, begann ich an ihn zu denken und wie er sich  verändert hat. Wie er mich verlassen hat, ohne mich zu warnen. Als ob es ihm egal wäre. Als wäre ich einfach nicht mehr seine Zeit wert. Und so verlor ich mich wieder in meinen eigenen Gedanken, bis mich ein hupen dazu brachte, aus ihnen herauszukommen.

Ohne weiteres schnappte ich meine Sachen und rannte den ganzen Weg nach unten, ging hinaus, ohne auch nur in die Küche zu schauen. Als ich draußen war, holte ich tief Luft und lächelte, während ich zum Auto meiner besten Freundin rannte. Ich konnte durch den Ausdruck in ihrem Gesicht sehen, dass sie genauso glücklich war mich zu sehen wie ich sie. Für mich war Liz wie ein Engel. Sie ist immer am lächeln und bringt die Leute um sie herum zum Lachen, selbst wenn sie einen schlechten Tag haben. Es ist ein Talent, das wir beide geteilt haben. Wenn Liz lacht, lache ich. Wenn ich anfange zu lächeln, fängt sie an zu lächeln. Aber es ist genauso traurig. Sie weint, also fange ich an zu weinen. Oder wenn ich wütend werde, wird sie wütend. Es ist eigentlich ziemlich lustig. Und zu wissen, dass wir uns immer vertrauen und aufeinander zählen können, macht unsere Freundschaft unzerstörbar.

Sobald ich in Liz  Auto war, fuhr sie los und grinste wie ein gruseliger alter Mann, was in ihrem Fall eine normale Bedingung ist.

"Also was Neues mit deinem Bruder?", Fragte sie, ohne Zeit mit Small Talk zu verschwenden.
"Nein und ich glaube nicht, dass er wieder mit mir reden wird ... auf eine normale Art und Weise", seufzte ich. Jared ist seit ein paar Wochen komisch. Und es kümmert ihn nicht, dass er mich mit seinem Verhalten verletzt.
"Also ist er immer noch ein Arsch um dich herum?", runzelte Liz die Stirn.
Ich lachte.

"Wenn du es so sagen willst, ja. Er benimmt sich immer noch wie ein Arsch. Ein wirklich gemeiner und ignorierender Arsch", sagte ich, während ich meinen Kopf an das Autofenster lehnte.

Anstatt etwas zu sagen, fuhr Liz fort, die Stirn zu runzeln und zu fahren. Sie war genauso verwirrt wie ich. Jared war immer so fürsorglich und liebevoll zu unserer Mutter und mir, aber er hat sich verändert. Er verwandelte sich einfach in einen Stier mit der Haltung eines arroganten Eisblocks. Und er ignorierte mich entweder oder machte gemeine Bemerkungen über mein Aussehen oder etwas anderes. Egal wo. Es war immer eine dieser Optionen.

Mir fiel auf, dass Liz nach einem Parkplatz suchte, also half ich ihr. Nachdem sie geparkt hatte, stiegen wir aus und gingen in unsere Schule. Da nahm Liz meine Hand und lächelte mich an.
"Mach dir keine Sorgen. Es ist ihm jetzt egal. Aber egal was kommt, du kannst sicher sein, dass ich bei dir bleibe, genau wie du bei mir bleibst. Okay?"
Wir wussten beide, dass ein Bruder nicht leicht durch eine beste Freundin ersetzt werden konnte. Aber es ist immer eine Hilfe zu wissen, dass jemand an deiner Seite sein wird, wenn du fast alleine bist. Also nickte ich nur und lächelte sie an, während ich zu unseren Schließfächern ging.

Aber ich wusste auch, dass heute nicht der beste Tag werden würde, also versuchte ich mich auf alles vorzubereiten, was kommen könnte. Weil mein Gefühl immer richtig war.
Ich hatte keine Ahnung, wie schwer es mich diesmal treffen würde.

____________
Hey. :)
Dies ist (wie bereits in der Kurzbeschreibung angegeben) eine Paul Lahote Imprint/Prägungsgeschichte.
Ich persönlich denke, dass das Wort "Imprint" schöner klingt als "Prägung", aber ich weiß noch nicht, welches ich im Verlauf der Geschichte benutzen werden. Was denkt ihr?
Ich bin offen für konstruktive Kritik, Ideen und Vorschläge.
Viel Spaß beim Lesen! :)
Review schreiben
 
'