Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Psycho HunHan

von Mina Chae
GeschichteDrama, Horror / P18 / MaleSlash
Kim Jong-in Kris / Wu Yifan Lu Han Oh Sehun Xiumin / Kim Min-seok
17.11.2017
08.07.2019
32
70.130
11
Alle Kapitel
49 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
17.11.2017 1.829
 
Annyeong Leute :D
Das hier ist meine erste FF und ich würde mich riesig über eure Reviews freuen ^ ^
Sagt mir bitte, was ich noch verbessern könnte usw.
Ansonsten viel Spaß beim Lesen ^ ^
Ach ja...und beachtet bitte die Warnung :D
lg Mina

WARNUNG: Charakterdeath, Gewalt, Vergewaltigung, Folter...
Heißt ja nicht umsonst Psycho HunHan... ;D

Wenn ihr neu seid, checkt doch gerne auch meine parallel laufende FF ab ^ ^
https://www.fanfiktion.de/s/5a75bed30007bdf9103270ef/1/The-Blood-Dragon



Hier habt ihr noch ein paar Bilder, wie alle aussehen:

Sehun:
http://4.bp.blogspot.com/-bAGHA79pHEA/VIUlH39RzXI/AAAAAAAAk9g/RR2ThxZeKh4/s1600/41939aa1823e46cc9ae7d36c1cb1943e.jpg

Luhan:
https://data.whicdn.com/images/63993934/original.png

Kris:
https://lh3.googleusercontent.com/-8aN29ZYxp5A/WgMKyR6pQUI/AAAAAAAAC1w/mK_v7cKAiEAAIX9hh3DEI85zsf8V3molgCJoC/w506-h750/8a3d17d2d445bb5acb4158f7c3f72485.jpg

Kai:
http://pm1.narvii.com/6557/276c3ce76199e29881184f771a8db155d8d223a0_00.jpg


______________________________________________________________________




Sehun Pov:

Mit angewidertem Gesicht betrachtete ich die verstörende Scene, die sich da gerade vor meinen Augen abspielte.
Vor mir, auf unserem riesigen Sofa, saßen Kris und Kai dicht aneinander gedrängt, wobei letzterer seinen Kopf auf Kris Schoß gelegt hatte und diesen nun verträumt anlächelte. Der Ältere wiederum starrte gedankenverloren auf den Fernseher vor ihnen, auf dem wohl irgendein Actionfilm lief und strich dabei sanft über Kais schwarze Haare, weshalb dessen dämliches Lächeln noch breiter als eh schon wurde.

Was zum Teufel soll das ?!
Als Kris und ich noch zusammen waren, mochte er es überhaupt nicht, wenn ich mit ihm kuschelte oder mich irgendwie anders versuchte ihm zu nähern.
Was Zuneigung oder gar Gefühle anging, war er eh zurückgeblieben und kalt wie ein Eisblock.
Ich bezweifele sogar, dass er mich je geliebt hat. Wahrscheinlich war er nur aus reinem Spaß und Vergnügen mit mir zusammen gewesen, so wie er es schon mit vielen anderen -egal ob Junge oder Mädchen- vor mir getan hatte.
Nur weil dieser Macho gut aussieht, denkt er wohl er könnte einfach mit jedem spielen wie mit einem Spielzeug und es anschließend einfach so wegwerfen, wenn er keine Lust mehr darauf hat.
Ja, genauso hatte er es mit mir getan!
Eines Tages hatte er einfach gesagt, er hätte keinen Bock mehr auf mich und hat unsere Beziehung ohne ein weiteres Wort einfach so beendet. Das dürfte jetzt ungefähr 3 Wochen her sein und sofort ein paar Tage später, hatte er sich Kai zum spielen geschnappt.
Ich hasse Kris so sehr...für all das, was er mir angetan hat...wie er mich behandelt hat...und wie er mich nur benutzt hat...
Vor allem hasse ich seinen gleichgültigen, gelangweilten Blick, den er wirklich IMMER, egal in welcher Situation er sich gerade befindet, aufhat.
Als wir noch zusammen waren, wollte ich immer eine Regung in seinem Gesicht sehen, egal ob Freude, Glück oder sogar Liebe...jedoch war alles was ich bekam nur Wut, schlechte Laune und ein arrogantes, herablassendes Verhalten.

Doch nun saß er da, mit einem leichten Grinsen im Gesicht, während er Kai's Kopf kraulte und ich wurde wahnsinnig vor Eifersucht.
Wieso verdammt nochmal tat er das ?! Bei mir hatte er so etwas nie getan!

Ganz langsam wanderte mein Blick von dem braunhaarigen Verräter, zu seiner neuesten Beute auf seinem Schoß...Kai...
Mit ihm hatte ich mich eigentlich immer recht gut verstanden, schließlich waren wir beide ja die jüngsten Mitglieder von Exo. Aber seitdem er mir Kris ausgespannt hatte, konnte ich diese Schlampe nicht mehr ausstehen. Ich wollte ihn von Kris wegzerren und irgendwo einsperren, den Schlüssel würde ich höchstpersönlich ins Meer werfen und dafür sorgen, das ihn nie wieder jemand findet.
Kris wiederum würde ich in meinem Zimmer anketten wie einen Straßenköter im Hundezwinger und somit dafür sorgen, dass er mich nie wieder verlassen könnte, auch wenn er es mit Sicherheit wollen würde. Aber was dieser Bastard will interessiert hier keinen, nur was ICH will interessiert MICH.
Das wäre bestimmt ein genussvoller Anblick, den braunhaarigen Verräter vor mir auf dem Boden angekettet zu sehen, wie er sich versucht zu befreien und mich anbettelt ihn endlich gehen zu lassen. Aber so einfach ist das leider nicht, schließlich wohnen hier noch neun weitere Leute im Haus, vor denen man einfach nichts verstecken kann, vor allem keinen angeketteten Kris.

Obwohl mir Luhan sicherlich helfen würde, schließlich hasst er Kris bis ins unermessliche. Denn wie der Zufall so will, war Luhan vorher mit Kai zusammen gewesen und wurde ebenfalls, prompt vom einen auf den anderen Tag, von diesem durch Kris ersetzt.
Obwohl Kai ihn wirklich geliebt hatte und ihm versucht hatte sanft und mit viel Gefühl zu erklären, dass seine Gefühle für ihn nicht mehr die selben waren wie am Anfang ihrer Beziehung, war Luhan ausgetickt und hatte Kai heftig angeschrien.
Als er dann ein paar Tage später erfahren hatte, dass Kai nun mit Kris zusammen war, wollte er dem Exo-M Leader mit Sicherheit das Genick brechen. Jedoch konnte ich ihn aufhalten bevor er etwas Dummes getan hätte und genau das war auch der Tag, an dem wir anfingen mehr Zeit miteinander zu verbringen.
Seit einer Woche waren wir nun zusammen und Luhan ist einfach das Beste was mir je passiert ist. Er ist zuckersüß, kümmert sich um mich und liebt mich aufrichtig, jedoch komme ich trotzdem nicht über Kris hinweg, genauso wenig wie Luhan über Kai hinwegkam.
In uns beiden keimte ein unbezwingbarer Wunsch nach Rache auf und wir wollten diesem auch definitiv nachgehen, jedoch wussten wir noch nicht, wie wir das anstellen sollten und hielten uns dementsprechend erst einmal zurück.

Doch der Anblick von Kai, wie er sich zufrieden an Kris kuschelte während dieser ihm mit einem dämlichen Grinsen im Gesicht den Kopf kraulte, machte mich einfach rasend.
Angewidert verzog ich mein Gesicht und verdrehte mit einem genervten Seufzen meine Augen.
Kris bemerkte meinen feindseligen Blick natürlich und sofort wurde sein Grinsen um einiges breiter. Langsam beugte er sich zu Kai herunter und drückte ihm einen extra langen Kuss auf die Lippen, während seine Augen mich die ganze Zeit fixierten.
Ich konnte es echt nicht glauben!
Dieser Penner provozierte es doch geradezu, sich an ihm rächen zu wollen.
Meine Augen funkelten vor lauter Wut, weshalb er mir unverschämt zu zwinkerte und sich verführerisch durch seine dunkelbraunen Haare fuhr.
Jetzt reicht es aber! Was denkt der sich eigentlich wer er ist ?

Wütend griff ich nach dem nächstbesten Gegenstand, der in diesem Fall ein kleines Kissen war und schleuderte es in seine Richtung. Doch anstelle von Kris traf ich Kai damit am Kopf, was ehrlich gesagt sogar noch eine bessere Genugtuung war.
Dieser sprang nun leicht wütend auf und sah mich fassungslos an: „Was sollte das denn ?“
„Sucht euch verdammt nochmal ein Zimmer und hört auf euch hier in der Öffentlichkeit ab zu lecken! Und Kris...du bist das größte Arschloch, dass mir je unter gekommen ist!“
Mein Blick wanderte von Kai, der mich nur weiter sprachlos anstarrte zu Kris, der sich nur kopfschüttelnd an eben genanten wand: „ Hey Kleiner, lässt du uns mal bitte kurz allein ?“
Zögernd nickte der Schwarzhaarige, während seine Augen unsicher von Kris zurück zu mir wanderten, kurz verharrten sie dort ehe er sich schließlich langsam in Bewegung setzte und in Richtung Tür davonging.

Als er aus dem Wohnzimmer verschwunden war drehte sich Kris zu mir und begann wieder hämisch zu grinsen: „Na...Was ist los Sehun ? Erträgst du es nicht, dass ich Kai mehr Zuneigung gebe, als ich es bei dir getan habe ? Deine Eifersucht ist wirklich erbärmlich...aber irgendwo kann ich dich sogar verstehen. Wenn der beste Fang den man je hatte, einen auf einmal verlässt, muss das schon sehr deprimierend sein“, grinsend fuhr er sich mit der linken Hand durch seine Haare, wohl um zu verdeutlichen wie toll er doch war.
Ich wollte ihn in dem Moment wirklich erwürgen.
Ihm an seinen ach so perfekten Hals springen und zudrücken bis sein ekelhaftes Grinsen aus seinem Gesicht verschwand und seine Augen mich anflehten es nicht zu tun.
Doch ich zwang mich dazu nicht auszurasten und nicht die Nerven zu verlieren, obwohl mir der Gedanke daran ihn zu würgen, wohlige Schauer über den Rücken laufen lies. Der Gedanke daran, über sein Leben und seinen Tod entscheiden zu können und mit ihm anzustellen was auch immer ich wollte und mich glücklich machte.
Er hatte mich unsere gesamte Beziehung über, immer wie den letzten Dreck behandelt und jetzt ist es endgültig an der Zeit, ihn genauso zu behandeln.
...Obwohl...Nein...Schlimmer als das!...Er sollte leiden!
Ich wollte ihn auf Knien vor mir sehen, wie er mich anbettelt ihm zu verzeihen, sein armseliges Leben zu verschonen, ihn zurück zu nehmen.
Je wurden meine schönen Fantasien unterbrochen, als er erneut begann zu sprechen:
„Was ist Sehunnie ? Hat es dir die Sprache verschlagen ?“

„Du bist so unglaublich eingebildet Kris, dass es schon weh tut dir überhaupt zuzuhören. Du hältst dich für so toll, aber das bist du nicht im Geringsten! Im Gegenteil, ich bin froh darüber nicht mehr mit dir zusammen sein zu müssen. Ich habe jetzt Luhan und er ist einfach tausendmal besser als du, in jederlei Hinsicht.
„Ach ja...Luhan“, spöttisch verzog er sein Gesicht: „Das Kleinkind meinst du wohl eher. Ich würde sagen das einzige was der ist, ist tausendmal dümmer zu sein als ich es je sein könnte. Ich frage mich eh schon die ganze Zeit, wie Kai nur mit diesem Lappen zusammen sein konnte. Zum Glück hat er ihn sitzen gelassen und jemand Besseres gefunden. Übrigens sehr interessant, das ihr Abgelegten zueinander gefunden habt, das ist echt amüsant.“
Meine Hände ballten sich zu Fäusten, während ich ihn wütend anfunkelte.
Was erlaubte er sich, so über Luhan zu reden!
Ich ging einen großen Schritt auf ihn zu: „Hör auf so über Luhan zu reden du Bastard! Oder ich werde -“ „Was wirst du ? Huh ? Was wirst du tun ? Willst du mich schlagen ? Das will ich sehen! Du kannst mir absolut gar nichts Sehun und das weißt du auch verdammt gut. Also geh mir jetzt besser aus dem Weg, bevor ICH dir noch wehtue“, zischte er mir entgegen und gab mir eine wegschickende Handbewegung, als wäre ich irgendein dressierter Hund.
Doch ich rührte mich keinen Zentimeter, stattdessen legte sich ein breites Grinsen auf meine Lippen, welches Kris wohl nicht erwartet hatte, da er mich nur fragend ansah.
Daher beugte ich mich langsam soweit nach vorne, dass sich unsere Gesichter fast berührten und ich seinen Atem auf meinen Wangen spüren konnte: „ Irgendwann wirst du mir gehören Kris, ob du willst oder nicht und wenn es soweit ist, wirst du mich auf Knien anflehen dir zu verzeihen.
Das verspreche ich dir.“
Und mit diesen Worten stand ich auf und lief in Richtung Türe. Langsam öffnete ich diese und bevor ich hindurchging, drehte ich mich noch einmal zu Kris um, welcher mittlerweile wieder sein allseits bekanntes Pokerface aufgesetzt hatte.
„Ach übrigens...“, begann ich: „Du und Kai seid wirklich ein tolles Paar. Der selbstverliebte Macho und das arrogante Arschloch. Versuch selbst herauszufinden wer wer ist“, lachend verließ ich das Wohnzimmer und steuerte geradewegs auf Luhans Zimmer zu.
Ich hatte einiges mit ihm zu besprechen...

______________________________________________________________________

Ist da jemand eifersüchtig ? xD

Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast