Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Endstehung einer neuen Liebe

GeschichteAllgemein / P6
Chiaki Nagoya Fynn Fish Miyako Toudaiji OC (Own Character)
16.11.2017
16.11.2017
1
866
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
16.11.2017 866
 
"jetzt mach die blöde Tür auf!Wir kommen noch zu spät zur schule man."
Wild klingeln und klopfendweckte mich meine beste Freundin Miyako Toudaiji. Hetztend lief ich durch mein Apatment und machte mich schnell fertig. Zog meine schuluniform an und lief los.Sie nahm mich an die Hand und zog mich hinter sich her.
Bervor ich es noch vergesse mein name ist Kagome Hiranishi bin 16 jahre alt und bersuche die Momokuri Oberschule.
Ich bin gerade mit meiner Freundin frisch in die 2 klasse hekommen (die 2 klasse endspricht der 11 klasse einer deutschen schule).
Zum schlussnoch eine wichtige sache ich führe ein Doppelleben.  
Auf der einen seite bin ich Kagome die schülerin aber wenn ein dämon auftaucht und es gefährlich wird werde ich zu Jeanne die Kamekaze Diebin und bekämpfe diese.
Aber dies funktioniert nur wenn Fin Fish ein kleiner Engel und eine super Freundin mir ihre Kraft leit.So kann ich mich wärend ich zum beispiel von einem Dach oder einem Baum springe mich verwandeln , aber natürlich kann ich dies auch wenn ich mich nicht von ihrgenetwas herrunter stützen lasse.
"KAGOME HIRANISHI  ist die wand interessanter als mein Unterricht? wenn ja sage mir dies bitte dann kannst du draußen deine dinge tun." Ich schreckte hoch als Fräulein Pakkiaramao mich ansprach .
Es war mal ein wunder das sie mich nicht mit ihrer heilligen Flöte aus den gedanken holte sondern mich ansprach.Ich stand direkt auf und verbeugte mich :Es ...es tut mir leid!"
Mit knall rotem kopf setzte ich mich wieder auf meinen Platz und hörte nun zu.
Was ich von meiner Freundin nicht halten kann sie bobachtete schon die ganze zeit Chiaki Nagoya muss ihn das nicht ein wenig aufregen oder kirre machen? Naja muss ja nicht meine Sorge sein. Aber es machte den Anschein als könnte er es gekonnt ignorieren den er beobachtete mich die ganze Zeit was mich verdammt noch mal aufregte.Ich kann von Glück reden das der Unterricht relativ schnell vorbei ging und ich schnell zur bodengymnastik konnte. Ich zog mich schnell um ab in die sport sachen und dann in die Turnhalle.Dort tobte ich mich richtig aus.Doch Fin "versaute" mir die Laune :KAGOMEEEEEE , komm schnell ein dämon schnell !"
Sie erschreckte mich so dolle das ich mein Gleichgewicht verlor und hinfiel.
ich fluchte kurz richtete aber meine Aufmerksamkeit dann auf Fin.
"Man Fin erschreck mich doch nicht so sehr ,mann ..." flüsterte ich mit einem scharfen tonfall und Fin endschuldigte sich sofort. Ich rappelte mich auf und ging in die Dusche meldete mich aber vorher mit der Ausrede das es mir nicht gut geht  und ich nach hause gehen wolle.
"Und ? wie siet es mit der Wahrnung aus?" Fragte ich leicht angepisst meine kleine Freundin.
" Ist schon abgeschickt 16.00 uhr ist angekündigt."
Als ok nickte ich und fragte sie weiter aus" Und wer ist betroffen und was muss ich "stehlen"?"
"Die Mutter von Miyako sakura wurde besetzt und ein bild aus ihrer Wohnung"
Ich erschrack kurz versuchte mich aber schnell zu fangen säufste kurz und antwortete: Ok ich hoffe das sie nicht all zu sehr leidet."
Fin stimmte mir zu und ich hielt das Amulett hoch " Da es schon halb vier ist sollten wir loslegen Fin , oder?" Mit einem lächeln stimmte sie mir zu und sie gab mir ihre kraft.  Darauf hin lief ich aufs Dach der Schule und kletterte über den Zaun. " und los" mit diesen Worten sprang ich und sprach zum Amulett: Bitte Jeanne Arc gib mir die Kraft um die bösen Dämonen einzufangen." Auf diese Worte reagrierte dies und verwandelte mich zu Jeanne . Kaum verwandelt sprintete ich auch schon los und sprang über die Dächer der stadt. Kaum angekommen musste ich mich sofort verstecken da es dort nur von Polizisten wimmelte.
Ich suchte einen ort wo ich rein konnte. Da fiel mir mein Zimmer ein und ich sprang auf mein Balcon. Kaum betrat ich den Raum volgte mir ein junger Mann mit silbernen haaren. War er auch ein Dieb ? Will er mich aufhalten? Fragen stellten sich in meinem Kopf zusammen , aber ich hatte keine Zeit. Ich wollte los rennen da hielt mich der junge Mann fest.
" Was willst du Fremder? lass mich los!" ich werte mich dagegen doch er hielt mich noch immer fest.
" Nenn mich nicht Fremder mein name ist Sinbad und ich werde vor dir das Bild klauen!"
Als ich dies hörte stämmte ich mir  die Hände in die hüfte und mekerte ihn an: Spinnst du wa- " weiter kam ich aber nicht den er zog mich an sich ran und Küsste mich einfach. Ich konnte mich dagegen nicht wären, ich war vollkommen verwirrt ,was sollte das?Ich kampierte garnichts mehr und diese war sinbads chance er lief los und holte sich das bild. Und ich wurde mit hoch rotem kopf zurück gelassen.



// ich hoffe euch hat der erste teil gefallen wenn es euch gefalen hat werde ich noch mehr schreiben  und die kapitel werden auch länger schreibt bitte eure meinung in die komis arigato//
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast