20 Wörter, mit denen alles begann... Nr 5 [Projekt]

von kweenron
GedichtRomanze, Freundschaft / P6
15.11.2017
15.11.2017
1
663
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Zwanzig Worte, die den Anfang machten.
„Es freut mich, euch alle kennen zu lernen. Ich heiße Ronja und bin von der Realschule gekommen. Ich lerne Mechatronikerin.“

Neunzehn Worte, bei denen mein Herz still stand.
„Ich mag es nicht, wenn man mich so nennt.“
„Aber ich.“
„Dann magst du mich?“
„Nein, eigentlich nicht wirklich.“

Achtzehn Worte, die deine Gefühle offen legten.
„Du bist ja eigentlich auch voll okay. Klar, manchmal bist du ziemlich komisch, aber ansonsten mag ich dich.“

Siebzehn Worte, die mich beschrieben.
„Merkwürdig, orangene Haare, Mexikanerin, Mafiaboss. Habe ich was vergessen?“
„Männlich.“
„Ich finde, es ist mehr ein Es.“

Sechzehn Worte, durch die ich auf Wolke sieben schwebte.
„Ich habe mich in dich verliebt, okay? Keine Ahnung warum. Aber ich wollte das endlich loswerden.“

Fünfzehn Worte, die meine Entscheidung in Frage stellten.
„Kannst du nicht anfangen mich zu hassen? Das haben alle gemacht.“
„Ich kann nichts versprechen.“

Vierzehn Worte, mit denen wir uns versöhnten.
„Bist du immer noch genervt?“
„Ja.“
„Das bist du nicht die einzige – Hör zu...“

Dreizehn Worte, die ich nie glauben wollte.
„Ich mag dich. Aber halt nicht so. Du hast keine Chance bei mir.“

Zwölf Worte, denen niemand glauben schenken wollte.
„Ich kann Luis manchmal auf den Tod nicht ausstehen. Ich hasse ihn.“

Elf Worte, die alles zerstörten.
„Kannst du vielleicht endlich aufhören immer über mein Liebesleben zu reden?“

Zehn Worte, die einen Streit entfachten.
„Dann haben wir uns ab jetzt nichts mehr zu sagen.“

Neun Worte, die mich an der Realität zweifeln ließ.
„Du bist so ein Kleinkind. Reiß dich mal zusammen.“

Acht Worte, die mich beunruhigten.
„So ist er eben. Hat nichts zu bedeuten.“

Sieben Worte, mich verletzten.
„Wir sind keine Freunde – ganz weit gefehlt.“

Sechs Worte, durch die ich mein Leben ruinierte.
„Sag mir, was ich tun muss.“

Fünf Worte, die Tränen kommen ließen.
„Lass mich einfach in Ruhe.“

Vier Worte, die uns stolz machten.
„Gut gemacht, ihr beiden.“

Drei Worte, die ich nie glaubte zu hören.
„Wir verstehen uns.“

Zwei Worte, die eine Meinung vertritt.
„Keine Ahnung.“

Ein Wort, das sich auf ewig in mein Gedächtnis brannte.
„Ron.“
Review schreiben