Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

SHINRA University Midgar

GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Mix
OC (Own Character) Reno Rude Rufus Shinra Tseng
13.11.2017
08.08.2021
18
28.454
2
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
13.11.2017 1.468
 
Kurzes Wort an die Leser. Als ich mit der Geschichte anfing, hätte ich nicht gedacht, was 2020 auf uns zukommt. Ich hab keine Glaskugel auf dem Tisch stehen und sonst, hab ich in der Hinsicht, auch kein Talent oder so. Das hier war auch meine erste Geschichte überhaupt. Ich werde die ersten Kapitel, definitiv noch überarbeiten. Aber erst, wenn ich mit der Story fertig bin. Ich bin damit selbst nicht wirklich zufrieden. Definitiv wird es aber jeder kennen, der mal irgendwas neues ausprobiert hat. Man wird mit der Zeit, immer sicherer und meistens auch etwas besser. Deswegen verzeiht mir meine Kinderschuhe. Trotzdem danke ich für jeden neuen Leser, jedes neue Sternchen und die Favos. Danke dafür. Ich würde mich sehr, über Reviews freuen. Gerne auch Anregungen oder Wünsche zur Story.
Liebe Grüße und einen schönen vierten Advent, in diesem bescheidenen Jahr 2020!









„Guten Morgen Engelchen, aufstehen! Heute beginnt dein großer Tag.“
Energisch wird an einer Bettdecke gezupft. OHHH Mum bitte, ich steh doch schon auf!!“
Das „Engelchen“ drehte sich noch mal um. „Gut wenn du zu spät kommen willst.“
Mum ging wieder, unten hörte man Geschirr klappern. `Ich sollte wohl aufstehen, aber
Ist so schön warm unter der Decke`. Das mahlen des Vollautomaten war zu hören, mmh dieser Duft.
Langsam schoben sich zwei Beine aus dem Bett, gingen runter in die Küche. „ Morgen“… „ Morgen
Kleines, bereit für den ersten Uni Tag?“ „ Ja 'türlich Paps, was auch sonst. Kann ich vielleicht Erstmal
nen Kaffee haben?!“ Mum hatte schon den reichlichen Frühstückstisch gedeckt und war gerade dabei den Kaffee auf den Tisch zu stellen. „Jetzt lass Sie doch Erstmal wach werden, sag mal hat deine Tochter auch bei dir Vorlesungen?“ Engelchen rollte Theatralisch mit den Augen.
„Mum ja hab ich, muss aber nicht jeder wissen. Da gehen nicht nur normale Studenten auf die Uni. Ich hab keine Lust auf Ärger.“ Das restliche Frühstück verlief ruhig. „Soll ich dich mitnehmen zur Uni?“ „Ne Danke Papa, schaff ich schon alleine, außerdem musst du ja viel früher da sein.“ „Ok bis später ….und komm nicht zu spät.“ Nickend verabschiedete die Tochter Ihren Vater. Etwas später machte Sie sich auch auf den Weg, Sie verabschiedete sich noch von Ihrer Mutter und fuhr los.


SHINRA University Midgar
Die führende Universität in MINT Studiengängen.
Bei uns wird die Elite von Morgen ausgebildet. Wir bereiten die Studierenden
auf moderne und zukunftsweisende Tätigkeiten vor. Wir bieten ein Hochmodernes
Forschungslabor, mehrere Bibliotheken, wo die Studierenden alles Nötige und
darüber hinaus wichtige finden. Technisch ausgestattete Hörsäle, moderne und
funktionale Apartments. Die SHINRA University versteht sich darauf, den Studierenden
eine moderne Lehre, die sich an den neuesten didaktischen Erkenntnissen orientiert
und aktuelle Methoden des E-Learning näher zu bringen. Zudem wird eine enge
persönliche Betreuung geboten.

Des Weiteren befindet sich auf Unserem Gelände eine der modernsten Polizeischulen des Landes.
Diese bildet in Diversen Bereichen des Sicherheit Gewerbes aus. Wir freuen Uns auf eine gemeinsame Zeit des Lernens.

Ihre SHINRA University Midgar


Im Hörsaal 2.38 werden die Erstis von Ihrem Professor begrüßt und der Lehrplan wird erklärt.
Den ganzen Tag geht es für die Studenten hektisch weiter. Abends wird das Engelchen von
ihrer Mutter begrüßt. „Na mein Engel wie war der erste Tag?“ aufgeregt glänzten die Augen der
Mutter. „Gut Mum, anstrengend aber gut. Denke mal ich wird wenig Probleme haben. Aber da laufen
echt komische Gesellen rum. Manche sind auch nur Da weil Ihr Daddy zu viel Geld hat. Könnte
noch lustig werden.“ „Dein Vater kommt heute was später, er hat noch Meeting mit dem
Shinra Vorstand.“ „Mh ja ok, was gibt es den zu essen?“ „ Deine Leibspeise, Speck und Zwiebel Soße
mit Kartoffel PÜ.“ „MMH Danke Mum.“


„Präsident Sir finden Sie nicht, dass wir damit noch warten sollten?“ Gleichzeitig schauten alle im
Raum den Redner an. „Nein Tseng, wir müssen handeln. Sie sollten Ihre Turks endlich instruieren.
Professor Sie sollten für die Forschung noch Freiwillige Probanden suchen. Der Impfstoff muss
endlich fertig werden!“ „Ja Sir“ in dem Moment geht die Tür zum Konferenzraum auf. „Yo Tseng…“
„Reno ….schon mal was von anstand gehört? Du kannst hier nicht einfach so Rein platzen!“ wütend
wird Reno von einem dunklen Augenpaar an gefunkelt. „Reno wenn es nicht wichtig ist, bitte ich Sie
Sich um Ihre, Ihnen zugewiesene Arbeit zu Kümmern! ….Und Reno noch mal….. lass ich so eine
Respektlosigkeit nicht zu!! Verstanden?!“ „ Klar Präsident…. Ich warte dann, Yo.“ Grinsend verließ
Er den Raum. „Tseng ich hoffe doch, dass ich Sie nicht daran erinnern muss, Ihre Leute im Griff zu
haben. Sonst trägt es Konsequenzen mit sich!!“ Er nickte „Präsident Shinra, wären wir dann fertig?
Dann werden ich die Kommandanten anweisen.“ „Die Besprechung ist für es erste beendet. Ich bitte
Sie alle um schnellst mögliches Feedback, Miss Green.. setzten Sie bitte den nächsten Termin fest und Leiten Ihn an die Herrschaften weiter.! „Aber natürlich Mr. Präsident Sir!“ Zügig setzte sich die Runde in Bewegung.
„Reno ich hoffe verdammt noch mal, es war wichtig!“ „Yo Tseng, was bist denn so unentspannt,
ich kann dir da so ein kleines Blondes Wunder empfehlen.“ „Reno treib es nicht zu weit, sonst vergeht dir dein dämliches Grinsen schneller als du gucken kannst!“ Da schluckte der Rotschopf Erstmal. Kratzend am Hinterkopf versuchte er sich zu erklären. „ Boss pass auf, wir haben da was gefunden. Deswegen bin ich ja rein geschneit. Rude und ich haben doch dieses ´Geheimlabor` Hoch genommen. Diese Penner suchen auch nach nem Mittel gegen die Seuche, allerdings ham wa lauter
Menschliche Körperteile und so Zeug gefunden. Könnte doch sein, das es sich um die Vermissten
Handelt. Rude hat schon welche zum Eintüten und Spuren sichern rein gejagt. Hab auch schon zwei
der Rookies an die Vermissten Anzeigen gesetzt.“ In Tsengs Miene regte sich kein Lüftchen, nichts.
„Yo Tseng…. Alles ok. Mann du könntest mir ruhig mal auf die Schulter klopfen. Rude natürlich auch,
ich sag ja Blondes Wunder. Man die Neue himmelt dich doch an. Die hat bestimmt schon feuchte
Träume wegen dir!“ Reno konnte sich das dreckige Lachen nicht verkneifen. In dem Moment merkte
Er wie sein Chef Ihm am Kragen packte. „Reno….es….reicht“ Spie er Ihm wütend entgegen. „Was
Glaubst du eigentlich, wer DU verdammt noch mal bist? Du bist mein verfluchter Stellvertreter,
ich werde dir bestimmt nicht für deinen Job auf die Schulter klopfen und mein Sex leben geht dich
nichts an!!“ „Ja das ist aber scheinbar nicht vorhanden, Mann.“ Grinste Reno breit. „Du findest
wirklich alles witzig was?“ „ÄH…“ „Halt deinen Mund, ich will keine Antwort auf eine selbst erklärende Frage du Idiot. Du wirst jetzt deine Berichte fertig schreiben und wehe….wehe die liegen nicht Morgen Früh auf meinem Schreibtisch!!“ Wütend knallte er Ihn an die Wand und ließ los.
Machte auf dem Absatz kehrt und war so schnell und leise verschwunden, wie er auch tötet.
´Man hat der ne Laune` dachte er und ging, an seinen verhassten Schreibtisch. Ein paar
Stockwerke höher, saß Direktor Deusericus mit seinen Kommandanten an einem Tisch und
Beriet sich über den weiteren Verlauf der Operation. „Also wie Ihr ja wisst, werden die
Rebellen und die Seuche immer stärker. Vermutlich hängt beides zusammen, Eure Aufgabe
ist es raus zu finden, ob tatsächlich ein zusammenhang besteht und die Rebellen natürlich
Aus Zuschalten!“ Die drei Kommandanten sahen sich an. „Direktor haben wir freie Hand?“
Ja Kommandant Hewley. Ich bitte Sie drei, die Sache so schnell und unauffällig wie möglich zu
bereinigen. Wie Sie im Einzelnen genau Vorgehen ist mir egal. Ich zähle auf Sie.“ „Wie viele
Soldaten und Infanteristen stehen uns zur Verfügung?“ Lazard überlegte kurz.
„Mh ich glaube das es dem Präsidenten recht ist, wenn Sie so viele wie nötig einspannen.
Die Sicherheit der Stadt muss aber auch noch Gewährleistet werden. Wir vier sollten uns morgen
Mittag noch einmal zusammen setzten. Ihren genauen Plan Durch gehen. Ich werde auch noch ein
Paar Möglichkeiten eruieren. Also ich sehe Sie morgen. Gute Nacht.“ „Gute Nacht Sir“ kam es von den Dreien.

Yeah meine erste Story. Die Charas sind angelehnt an das Spiel, aber nicht alle Characterzüge eins zu eins übernommen. Midgar liegt auch nicht auf einer Platte. Sondern ist eine Großstadt mit Typischen
Vierteln. Rating ist mit Absicht so eingestellt, ich werde vorher nicht anmerken, ob eine Slash Szene kommt, oder nicht. Ich schreibe manchmal etwas in meinem Dialekt, dat is für mich wat einfacher ;o)).

Bitte lyncht mich nicht, es ist meine erste Geschichte ich hab noch nie groß was Geschrieben, aber fühlte mich doch durch ein paar Autoren hier und die Seite generell motiviert. Kritik ist gerne gesehen, solange Sie konstruktiv und fair ist.

Hartelijk dank
Eure Zoe

*Edit: Die Kapitel hab ich etwas angepasst. Auch an manchen stellen die Dialoge etwas abgeändert. Die Kennenlernen Phase  von Mirei und ihrem Date hab ich auch nochmal angepasst und etwas ausgeführt. Ich hoffe es liest sich jetzt besser und ist nicht mehr so verwirrend.*
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast