Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Geschichte der unbekannten Magier

MitmachgeschichteAllgemein / P12
12.11.2017
17.10.2018
15
13.466
5
Alle Kapitel
33 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
16.11.2017 934
 
Einige Studenten stehen vor einer Wand im Uhrenturm, als einer der Professoren an ihnen vorbeigeht: „Was macht ihr da?“ Die Studenten entfernen sich von der Wand, an der sie gelauscht haben: „Herr Professor, war hier nicht ein Klassenzimmer?“ Dieser ist genervt: „Lasst den Blödsinn und geht in eure Zimmer.“
Alle tun wie ihnen geheißen. Dies spürt der Lehrer im Zimmer; sein Zauber hat das Klassenzimmer vollständig abgeschottet. „Ok meine Studenten. Seit letztem Mal hat wohl wer nachgelegt; eine zusätzliche Pergamentrolle. Wie praktisch, dass es so ist, dass beide zusammenhängen. Der Schuldige muss nicht reden.“
Einige Kichern. Die Stimmung ist wieder entspannter als letztes Mal. Einige haben ihre Notizen bereits heraus, andere holen ihre Hefte hervor. Wie gewohnt würde er wieder eine Familie erklären.
„Heute geht es um eine Familie, die wirklich nicht von dieser Welt ist; wortwörtlich. Es ist die Familie Date.
Aber mal ganz von Vorne. Es beginnt in der Zeit des Sengoku Jidai. Japan ist von den vielen Daimyos und ihren Samurais zerrissen! Unter ihnen gab es die Familie Date. Die Date’s waren eine Samuraifamilie, die von ihren Erfolgen her, im Durchschnitt war. Doch dann änderte ein Ereignis alles und sie wurden zu einer der mächtigsten und einflussreichsten Familien! Ihr glaubt nun, es war eine Magie, die sie entdeckten; doch da liegt ihr daneben. Es war etwas weit Mächtigeres!
Der Samurai Masamune Date; der einäugige Drache von Oshu, hat eine entscheidende Tat vollbracht. Als zu jener Zeit Missionare nach Japan kamen, wussten diese nichts von den Gefahren, die die Insel beherbergt. Als sie von einem Oni, einem japanischen Dämon, angegriffen wurden, schützte Masamune sie mit seinem Leben! Er verlangte keine Belohnung und riet ihnen, nicht ohne einen Priester der Insel weiter zu reisen. Sie bedankten sich bei ihm und segneten ihn, im Namen Gottes. Masamune wusste nicht, was dies bedeutet, ließ sie aber unbehelligt ziehen. In der folgenden Nacht geschah es dann!“ Die Schüler fragen wie wild durcheinander! Als er sie beruhigte, hörte er sich nochmal die Frage an, die am meisten gestellt wurde. „Hat er dann seine Kräfte erhalten?“
Der Lehrer nickt. „In jener Nacht, soll ein Engel zu ihm herabgestiegen sein. Er bedankt sich, für die Hilfe und die Großzügigkeit, die er gezeigt hat. Zum Dank ließ er ihm einen Wunsch. Er wollte die Kraft haben, um die seinen zu schützen; auch wenn er bereits tot ist.
Unter der Bedingung, dass er auch den Menschen, die noch kommen hilft, gewährt ihm der Engel den Wunsch. Daraufhin verschmolz angeblich der Engel mit Masamune.“ Erstaunt, sehen ihn alle an! Keiner kann so recht glauben, dass dies stimmt.
„Stimmt dies auch?“ fragt eine Schülerin.
Der Lehrer lächelt sie an: „Ich weiß es nicht, doch ich glaube, es stimmt.“ Er atmet ruhig aus und holt wieder Luft.
„Masamune lebt natürlich schon lange nicht mehr. Doch jede Generation, die ihm folgte, wurde dieselbe Gabe zuteil und so lebte die Familie Date sehr lange und hegte großen Einfluss.
Doch die Zeiten ändern sich und man wurde aufgeklärter! So schwand der Einfluss der Familie und sie verloren Land und Einfluss aber nicht ihre Macht!
Doch eben jene Macht war es, die die Familie Date fast zu Fall brachte!
Ihre Mitglieder können sich, seit jenem Tag vor 540 Jahren in einen Nephilim verwandeln! Dies sind mächtige Mischwesen mit gewaltigen Kräften! Ihre Macht kann ganze Armeen auslöschen!
Leider war die Familie Date mehr an die Shinto-Lehren gewöhnt als an die Bibel. Dadurch veränderte sich unmerklich ihre Kraft, was den Nephilim zur Folge hatte! Ihr fragt euch, was dies zu bedeuten hat; nicht?“ Als hätten sie es abgesprochen, nicken alle synchron.
„Ein Nephilim ist ein sündhaftes Wesen, welches mit den Gefallenen in Verbindung gebracht werden. Da sie ihre Wurzeln weiter ehrten, verdarb der Engel etwas und so wurden sie zu einem Nephilim. Da sie den Unterschied nicht kannten, nutzten sie die Kraft weiter.
Doch dies wurde der Familie zum Verhängnis! Eines Tages kam ein anderer Engel nach Sendai und vernichtete die Familie und ihre Zweige! Alle, bis auf einen; dieser konnte ein normales Leben führen und auch eine neue Familie gründen!“
„Was wurde aus ihm?“ fragen ein paar Schüler. Der Lehrer stellt den Kopf leicht schräg. Dann richtet er sich wieder gerade: „Er hatte natürlich ebenfalls die Magie seiner Familie; doch wegen der Angst und der Gefahr, die davon ausging, nahm er, zur Sicherheit den Familiennamen seiner Frau an; dies tat er auch um sie zu ehren. Deswegen heißt die Familie heute nicht Date sondern Hinata.“
Einige nicken, andere notieren sich die Info; und eine Gruppe gibt ein lautes ‚AAAHHH‘ von sich. Dabei kann sich der Lehrer ein Schmunzeln nicht verkneifen. „So genug der Familie, her mit ihrer Magie.
Die Familie Date, hat ihre Magie auf Basis der Macht des Engels. Das heißt sie sind erstaunliche Heiler und Kämpfer mit heiligen Kräften. Wie auch ich selbst, haben die meisten Mitglieder, dass Magieelement Feuer und greifen auch am meisten damit an. Ihre Flammen sind aber schon von sich aus Heilig und damit sehr effektiv gegen allerlei Kreaturen der Dunkelheit! Jedoch zehrt dies gewaltig an ihren Kräften, weshalb die Mitglieder selten allein unterwegs sind.“
Alle schreiben sich dies nieder, als er sich erhebt. „Damit haben wir auch diese Familie durch, doch nach einer Pause geht es mit der nächsten Familie weiter und, was ich gesehen habe….“ Er blickt noch einmal in die Pergamentrolle; „Werden die Mädchen ihre Freude haben.“ Bei dieser Aussage kichern ein paar von ihnen.
„So nach der Pause geht’s weiter. Los.“
Die Studenten gehen raus und der Lehrer versinkt in Gedanken: „Manche Schicksale ändern sich nicht wirklich; was Satoshi? Hoffentlich konntest du dein Glück retten.“
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast