Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Geschichte der unbekannten Magier

MitmachgeschichteAllgemein / P12
12.11.2017
17.10.2018
15
13.466
5
Alle Kapitel
33 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
15.11.2017 892
 
Nach nicht einmal 30 Minuten kehren alle Studenten wieder zurück in die ‚spezielle‘ Klasse. Ihr Lehrer sitzt wieder in seinem Sessel. Doch sein Gesichtsausdruck ist finster. Ohne Fragen setzen sich alle hin. Eine unheimliche Atmosphäre erhebt sich in der Klasse. Die Tür schließt sich automatisch und die Raben krächzen wild herum!
Alle sind nervös und unruhig. Doch als er die Hand hebt, kommen alle Vögel zu ihm; einige am Boden, andere auf seinen Schultern und Händen. Die Stille ist abnormal!
„Ich hätte nie gedacht, dass ich sie nochmal zum Thema habe. Allein die Existenz ihrer Familie ist für euch ein Mythos! Aber na gut. Ich erzähle euch, was ich von ihrer Familie weiß; der Familie Ishino!“
Seine Wortwahl ist ihnen nicht entgangen, doch da alles auf einen Angriff hindeutet, belassen sie es dabei.
„Die Familie Ishino existiert in unserer Zeitlinie nicht!“ Alle heben den Kopf! Mit sowas haben sie nicht gerechnet!
„Ja da staunt ihr wieder ha! Dennoch kann ich euch etwas über sie erzählen!“ Einige fragen ihn, warum, da er ja nur ein Mensch ist. „Tja. Ich bin recht speziell.“ Einige haben schon Befürchtungen!
„Nein, nein, nein. Keine Sorge. Ich bin kein Todesapostel. So genug der Floskeln. Stifte raus und mitschreiben!“ Die Studenten tun, wie ihm geheißen und er beginnt zu erzählen.
„Auch wenn kaum jemand etwas über sie weiß, so werde ich alles erzählen, was ich angesammelt habe.
Nach allem, was mir bekannt ist, ist die Ishino-Familie eine sehr alte Familie von Priestern. Anders, als bekannte Preisterfamilien, sind sie sehr speziell.
Zum einen, sind sie Shintopriester und Mikos. Sie reinigen die Geister oder versiegeln sie anstatt sie auszutreiben und zu vernichten. Zumindest ist dies die Aufgabe der Mikos der Familie. Die Männer der Familie haben mächtige Magiekreisläufe!
Viel zu der weiteren Geschichte kann ich nicht wirklich sagen; allerdings bin ich einer aus dieser Familie begegnet; und ich kann euch eines sagen, die Ishinos haben lästige Haustiere!“
Alle sind verwirrt; doch die Situation ist etwas angespannt, da der Lehrer eine dunkle Atmosphäre geschaffen hat. „Vor Jahren traf ich auf eine Shinto-Priesterin der Ishino Familie. Durch sie, habe ich einen Einblick in deren Familie erhalten; zudem kenne ich ihre Geschichte.
Jene Priesterin, war eine Anomalie unter ihrer Familie. Diese Anomalie wurde gehütet und hat jedes Training genossen, welches bei den Ishino’s gab.
Aber alles auf Anfang. Als Kind, konnte sie die Stimmen der Windgötter hören; was an sich schon ungewöhnlich ist. Doch dies hatte einen Grund! Sie hatte, anders als ihre weiblichen Verwandten, als einzige Ishino-Miko Magiekreisläufe. Darum wurde sie mit zwölf einem harten Training unterzogen.“
Die Studenten sind verwirrt: „Ähm …was ist das für ein Training gewesen?“
„Sie wurde zur Drachenpriesterin ausgebildet.“ Wie es üblich ist, fallen beim Wort ‚Drachen‘ allen die Kinnlade runter.
Doch er erklärt es allen wieder: „Tja, dass ist wieder interessant wie! Doch der Reihe nach.
Nur sie war dazu in der Lage, da sie ein Sonderfall in der Familie war. Doch was sie drauf hatte, war nicht zu unterschätzen!“
Wieder machen sich alle bereit zum Schreiben: „Sie beherrscht verschiedene Magiemischungen. Doch fangen wir mit der Basis an.
Wegen der Geschichte mit den Windgöttern, hat sie eine Affinität für den Wind, was auch ihr Magieelement ist. Windmagie geht ihr leicht von der Hand, doch sie nutzte es nur für Barrieren und Schutzwände. Selten nutzte sie es zum Angriff, obwohl der Wind dazu eigentlich perfekt wäre.“
Neugierig wie sie nun mal sind, fragen die Schüler nach: „Professor, welches Element haben sie?“
„IHR SOLLT SCHREIBEN!“ Sofort notieren sie die erhaltenen Infos.
„Sie nutzte zudem Blitze als zweites Magieelement.“ Sofort horchen alle auf.
„Es ist sehr beeindruckend gewesen, jemanden zu sehen, der zwei Magieelemente beherrscht. Doch dies hat einen Nachteil! Man ist eben immer nur auf ein Element geprägt! Wie euch eure anderen Professoren sicher erwähnt haben sollten!
Sie nutzte zwei, was bedeutet, dass mindestens eines von Beiden ihr schwere körperliche Schäden zufügen wird! In gewisser Weise war es bei ihr egal, da beide Elemente sehr stark und aggressiv sind und ihr sowieso schaden.
Jedoch muss sie es benutzen, da ihr Reiki; ihre Priesterinnengabe damit ausgelöst wird! So kann sie daraus auch Waffen formen und Kämpfen! Besonders wenn sie ihre letzte Magie Reinforcement einsetzt! Dann wäre sie in der Lage es mit Servants aus den Gralskriegen aufzunehmen!“
Erstaunt notieren sich einige diese Infos; andere lassen es, da sie mit dem Gralskrieg ncihts zu tun haben wollen. Doch da fragt ein Mädchen nochmal nach: „Was ist mit den Drachen?“
Er holt tief Luft: „Ihre Drachen ja. Als Priesterin kann sie verschiedene Rituale durchführen. Eines davon, öffnet eine Art Portal und ruft mehrere Drachen herbei.“ Er fasst sich and den Kopf: „Ich kann mich nicht mehr ganz daran erinnern. Nicht wie oft sie es verwendete oder was es getan hat; allerdings konnte ich sie sehen, die Drachen! Gut möglich, das andere sie nicht sehen konnten aber ich schon!
Was auch immer bei diesem Ritual geschah, die Macht, die davon ausging, war gewaltig! Vergleichbar mit den großen Magien!“
Alle sehen ihn mit großen Augen an. Sie wollen noch mehr wissen, doch er hat genug; alle Raben kommen zu ihm und landen auf ihm oder bei ihm: „So genug für heute! Nächstes Mal kommt die letzte Rolle!“ Er schnipst mit den Fingern und verschwindet vor den Augen der Studenten! Nun fliegen die Raben umher und anschließend aus dem Raum.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast