Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Geschichte der unbekannten Magier

MitmachgeschichteAllgemein / P12
12.11.2017
17.10.2018
15
13.466
5
Alle Kapitel
33 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
10.12.2017 747
 
Wie gestern angekündigt kommt ihr Lehrer wieder zur selben Zeit in den Lehrsaal. Ruhig, wie auf einem Friedhof, geht er gemütlich zum Pult und nimmt sich die nächste Pergamentrolle, zu der sich noch eine weitere gesellt hat. In aller Ruhe liest er sich den Text durch, während die Studenten quasi auf glühenden Kohlen sitzen und wie Spitzensportler auf den Startschuss warten.
Schließlich rollt er das Pergament wieder zusammen: „Hm. Die Familie Rosewood also, ja. Irgendwie habt ihr es mit den Vampirjägerfamilien, kann das sein?“ Jeder wendet nun seinen Blick woanders hin und einige pfeifen unschuldig.
Mit einem leichten Lächeln, setzt er sich wieder auf den Stuhl, den er schon länger nicht mehr verwendet hat.
„Gut. Dann geht’s mit der Rosewood-Familie weiter.
Entgegen ihrer aktuellen Erscheinung, sind die Rosewoodmagier Naturgeistmagier.“ Dies verwundert viele, da die Rosewood-Familie doch recht bekannt ist.
„Ich seh eure Verwunderung. Nun gut, weiter geht’s.
Wie gesagt, sie sind Naturgeistmagier. Sie pflegen Kontakte mit Naturgeistern, insbesondere mit Windgeistern und können dann durch diese ihre Magie nutzen. Je mehr Geister ihnen helfen, desto mächtiger sind sie.“ Eine Schülerin hebt die Hand: „Sensei? Heißt dies, sie können Geister ebenso gut beschwören wie die Rhoell’s?“
Der Lehrer schüttelt den Kopf: „Nein; in zweifacher Hinsicht. Zum einen Beschwören die Rhoell’s keine Geister. Dank der himmlischen Gabe erscheinen sie von selbst, ohne irgendwelche Beschwörungen. Zum anderen sind Naturgeister und Personengeister völlig verschiedene Dinge.“
Einige sind verwirrt. Der Lehrer löst die Verwirrung: „(seufz) Personengeister entstammen aus dem Totenreich. Jeder Geist einer Person kommt nach dem Tod in ein entsprechendes Totenreich. Dies kann von Ort und Kultur abhängen. Da es Geister von Personen sind sie dementsprechend intelligent und je nach Charakter gefährlich. Dennoch kann man sie einfach herbeirufen.
Naturgeister sind mit der diesseitigen Welt verbunden. Magier, die sie um Hilfe bitten gibt es nur wenige. Naturgeister sind sehr wankelmütig; je nach Element sind sie von unterschiedlichem Charakter und entweder zutraulich oder stur. Allerdings sind sie auch sehr mächtig, da sie mit Kräften umgehen, die jeder Magier gerne kontrollieren will.“
Alle notieren die Infos. Er räuspert sich und setzt sich wieder gerade hin: „Na gut. Genug geschwafelt; zurück zum eigentlichen Stoff.
Die Rosewood-Familie nutzt Windgeister um ihre Gegner außer Gefecht zu setzen. Sie haben eine geheime Methode mit der sie sich schnell an einen Geist binden können um so von ihnen zu lernen und mit ihnen Magie zu nutzen. Allerdings ist dies nur dem Erstgeborenen vorbehalten. Sollten mehrere Kinder geboren werden, so wird es ihnen gestattet ebenfalls die Magie zu erlernen; allerdings müssen sie dies ohne Hilfe tun und ohne Zugriff auf die Familiengeheimnisse. Deswegen suchen diese dann nach Personen, die sie ihre Familie nennen können, da ihre Richtige sie ablehnt.“
Bestürzung macht sich breit, doch alle finden sich schnell damit ab, da dies Magierstandard ist. Niemand stellt eine Frage, was ihm die Möglichkeit gibt weiterzuerzählen.
„(räusper) Die Rosewood’s besitzen ein gewisses Maß an Einfluss; sowohl was den Uhrenturm betrifft, als auch das Materielle der Nichtmagierwelt. Sie besitzen viele Agrarwirtschaften in Luxemburg und zählen zu der einflussreichsten Magierfamilie der Benelux-Staaten. Was den Magierbund betrifft, so stellen sie Teile ihres Geldes und ihres Einflusses bereit um Magiewaisenhäuser zu errichten und zu unterstützen.“
Die Schüler nicken zustimmend und einige freuen sich lautstark: „Das ist doch gut, so wird weiter Magierpotential aufgebaut!“
Mit strengem Blick sieht er in die Studentenrunde und es wird augenblicklich still! „Glaubt ihr für all dies gäbe es keine Opfer?! Wenn man auf Profit und Macht aus ist bleibt immer etwas auf der Strecke, auch wenn man sich Mühe gibt alles unter einen Hut zu bringen.“ Er bekommt einen traurigen Blick.
Schnell fasst er sich wieder und redet weiter: „Dadurch, dass sie sich der Wirtschaft hingaben und Kapitalarbeit betreiben, verlieren die Rosewood’s ihren Bezug zu den Naturgeistern!“
Plötzlich horchen alle auf. „Wenn sie so weiter machen wie bisher, wird die Familie, als Magierfamilie aussterben. Ohne Naturgeister können sie wenig bis gar keine Magie einsetzen! Sollte es dann soweit sein, ist es sehr, sehr schwer wieder eine Verbindung zu bekommen!“
Alle sehen mit ernster Miene einander an. Dieses Thema ist nicht gerne im Raum, da niemand will, dass die Familienmagie mit ihm endet.
Der Lehrer nimmt die Stimmung auf um weiter zu reden: „Vergesst nie, was euch ausmacht verstanden!“ (Studenten nicken) „Gut. Dann war es dies mit der Rosewood-Familie.“
Er steht auf und geht zu den anderen beiden Rollen. Sofort nimmt er eine und hält sie zur Klasse.
„Machen wir weiter?“
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast