Das Lied von Eis und Feuer - Wir waren schon immer zusammen und werden immer zusammen sein

GeschichteRomanze, Fantasy / P16
12.11.2017
09.05.2018
56
40029
5
Alle
72 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
Es war mitten in der Nacht, er hielt Cersei im Arm und beobachtete, wie sie schlief. Er selbst hatte  kein Auge zu bekommen. Ihm ging vieles im Kopf herum, sein erneuter Streit mit Cersei, ihre Feinde, der Krieg und Euron. Euron ... der Mann der Cersei vergewaltigt hatte saß noch immer im Kerker. Er wollte ihn endlich tot sehen, ihn leiden sehen, bevor er stirbt. Am liebsten hätte er ihn selbst getötet. Je mehr er darüber nachdachte desto wütender wurde Jaime. Er wusste nicht genau, was er tat, doch er wollte ihm in die Augen sehen. Vorsichtig zog Jaime seinen Arm zurück und hoffte, er würde Cersei nicht aufwecken. Er zog sich ein Hemd und eine lederne Jacke über und verließ Cerseis Gemächer. was er nicht wusste, Cersei war aufgewacht und sah wie er ihre Gemächer verließ.

Jaime ging den weiten Weg in den Kerker. Er musste aufpassen, dass die Wachen ihn nicht sehen. Die Wachen im Kerker waren allerdings eingeschlafen. Was für unnütze Wachen, dachte er sich. Gerade war es ihm zwar recht, doch dies war keinesfalls in Ordnung. er kam an vielen Zellen vorbei, fast alle waren gefüllt. Schließlich erreichte er Eurons Zelle. Zur Sicherheit hielt er sein Schwert bereit. Mit einem unguten Gefühl betrat er die Zelle.
Euron war angekettet und geknebelt. Euron sah Jaime mit einem verspottenden Gesicht an.
Jaime nahm ihm vorsichtig den Knebel aus dem Mund.

Euron : ,, Oh, hattet Ihr Sehnsucht? Hat Euch Eure Schwester erzählt, was für ein guter Liebhaber ich bin? "
Vor Wut kochend antwortete Jaime : ,, Euch ist bewusst, dass Ihr sterben werdet! "
Lachend sagte Euron : ,, Ach, wirklich? Sie hätte es längst getan, wenn sie es je gewollt hätte. Seht es ein, Ihr seid nur ein Spielzeug für sie, was sie braucht ist ein richtiger Mann, so wie ich es bin! "
Jaime : ,, Ein Mann sagt Ihr? Und Ihr seid der Meinung ein Mann sollte eine Frau vergewaltigen?! "
Euron : ,,Genau das denke ich, sie wollte mir meine Belohnung nicht geben, sie hat das bekommen, was sie verdient hat. Wie ich schon sagte, Ihr seid nur ein Spielzeug, ein "Mann" mit nur einer Hand, ha ! "

Jaime zog sein Schwert. Er würde ihn am liebsten sofort töten, doch was würde Cersei davon halten?
Auch Jaime hatte sich, nach dem Verlust seiner Schwerthand nur noch minderwertig gefühlt. War er wirklich nur ein Spielzeug für sie? Nach den letzten Tagen konnte er es sich nicht mehr vorstellen. Und außerdem war  sie schwanger, von ihm! Nein, dachte er sich, ich bin nicht nur ein Spielzeug für sie!
Jaime : ,, Noch irgendwelche letzten Worte?! "
Euron . ,, Ha! Ihr wollt mich umbringen? Ihr? Also ich ha ...
Jaime widerten seine Worte an, noch bevor er zu ende sprechen konnte, hatte er Euron sein Schwert in den Kopf gerammt.
Blut floss durch die Zelle, bis durch die Tür. Er zog sein Schwert aus der  Leiche und wischte es an Eurons Kleidern ab.

Dann ging er, er wusste Cersei würde nicht begeistert sein, doch es war ihm egal. Euron war tot, das allein war wichtig für ihn.
Er ging zurück in ihre Gemächer. Cersei tat so, als ob sie schlief, sie wusste, was Jaime getan hatte und war seltsamerweise froh darüber.
Jaime legte sich zu ihr, er liebte sie, doch ob sie ihn liebte ... , da war er sich noch immer nicht sicher.
Review schreiben
'