Young Love

GeschichteRomanze, Freundschaft / P18 Slash
Adam Lambert OC (Own Character)
07.11.2017
22.11.2017
21
35836
 
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Also da bin ich wieder, mensch wie die Zeit vergeht oder ? Ich habe hier mal ein bisschen was vorbereitet und hoffe das euch diese FF gefällt es handelt über Adommy natürlich und wie sie sich als Jugendliche Kennen lernen und so weiter lest selbst ihr süßen :*
----------------
Woodstock 99 eigentlich war Tommy dafür bekannt gewesen ruhig zu sein, doch sobald Metallica und damit einer seiner absoluten Lieblingsbands auf die Bühne kam drehte er auf, war nicht mehr er selbst. Er hatte seinen Eltern verschwiegen wo er hinfahren würde sie sollen sich keine Sorgen machen hatte er noch gesagt, obwohl ihm das eher egal war.

Nun stand er da auf dem Riesen Platz feierte er natürlich die Musik. Wie immer Geschminkt komplett in Schwarz und ein Metallica Shirt ein genoss er diesen letzten Abend, denn Morgen würde es wieder los gehen noch ein Jahr der Qual würde auf ihn zu kommen, dann hatte er auch die Schule hinter sich gebracht.

Die zwei Tage waren viel zu schnell rum für seinen Geschmack. Er hatte seinen Kumpel bei sich gehabt, der sich nicht abgewandt hat wie die anderen als er geschminkt zur Schule kam. Ja er schminkte sich na und das machen so viele Stars auch, Männlich versteht sich, und niemand regt sich deswegen auf.

Sie fuhren nun fast zwei Tage wieder zurück nach Kalifornien durch die ganzen Städte und er träumte davon das auch mal beruflich zu machen.

Mir 12 hatte er sich für 20 Dollar eine Gitarre gekauft von einem Freund seines Onkels. Seitdem her übte er jeden Tag, wenn er nicht gerade auf ein Festival ging. Natürlich war ihm klar, dass dieser Traum noch viel zu weit weg war, doch er arbeitete dran und versuchte alles mit Michael auf die Beine zu stellen.

Die Ferien waren rum und er hatte es fast geschafft das Ende war zum Greifen nahe. Entspannt setzte er sich auf seinen Platz nach hinten rutschte in den Stuhl rein und hing praktisch nur so da. Gelangweilt sah er an die Tafel und blickte dabei zum Lehrer der irgendwas sagte.

„So meine lieben wir haben einen neuen Mitschüler, seid nett zu ihm“ hörte er nur beiläufig sagen und der neue Stellte sich vor kurz knapp und eher uninteressiert an allem. „Setz dich bitte zu Thomas dort hinten hin“ sagte er Lehrer und deutet dabei auf den freien Platz.

Er hatte sich wieder in seinen Kopf zurückgezogen wie immer, wenn ihn etwas noch weniger Interessierte als die Schule und der Unterricht.

Der Blick war nach draußen Gerichtet und er starrte in die Freiheit vor sich. Viel zu Gedanken versunken bekam er so gar nichts mehr von der Stunde mit, bis es klingelte.

Er löste ruckartig seinen Blick und sah verschlafen aus, so als hätte er geschlafen und erhob sich dann langsam und nahm seine Sachen.

Er war wieder der ruhige stille Typ, egal was man ihm sagte er ignorierte es. Er war geschminkt und deswegen weniger beliebt.

Seine Freunde hatten sich abgewandt nur die wahren blieben und das waren genau zwei.

„Wie sieht es aus Metallica im Januar 2000“ fragte Brand und sah ihn dabei lächelnd an. „Ich bin dabei, ihr besorgt das Hotel und den Sprit und ich die Karten“ sagte er und schlug mit ihnen ein.

Den neuen hatte er so gar nicht auf den Schirm, auch in der nächsten Stunde Mathe wurde er vorgestellt.

„Setz dich bitte zu Thomas“ sagte der Lehrer und er setzte sich erneut neben ihn. Der Tag verging ohne das er mitbekommen hatte das es einen neuen gab.

In Musik war er aufmerksam und sah dabei sogar an die Tafel. Ein kleiner Test wie immer, wenn das Wochenende Nahte.

„Hey Tommy wie viel bekommst du zusammen“ fragte Brand und sah zu ihm hinüber, der neue saß an ihrer Tischgruppe.

„Ich denke genug, wenn ich meinen Chef frage bekomme ich sicher ein bisschen Vorschuss, dann reicht das locker“ sagte er ruhig und sah zu ihm. „Alles klar Michael was sagst du“ fragte Tommy ruhig und sah auf sein Blatt was er nicht einmal begonnen hatte.

„Mein Dad wird sicher dabei sein, wenn ich sage das ich mit euch dorthin möchte, er weiß ja ich trinke nichts“ meinte er und alle verkniffen sich das Lachen.

„Das Woodstock ist dir noch in Erinnerung ja?“ fragte er und sah die beiden an die schon schrieben. Der neue sah sie dabei an beobachtete Tommy genau, was er nicht auf den Schirm hatte. Die ganzen 30 Minuten redeten sie und Tommy kreuzte alles in zwei Minuten an und gab den Test ab.

„Also“ fragte er noch einmal grinsend und er nickte nur belustigt. „Klar war doch nüchtern“ lachte er und sah ihn an. „Du hast dein Zelt danach weggeschmissen“ Meinte er lachend und entschuldigte sich kurz dafür. Die Lehrerin korrigierte alles und las dann die Noten vor.

„Die besten zwei waren Adam und Thomas herzlichen Glückwunsch“ sagte sie und reichte ihm den Zettel. „Danke“ sagte er und erhob sich langsam, da sie der Meinung war das sie nichts mehr lernen brauchen für diese Stunde, da nur Wiederholung drankam, lief er aus der Klasse und zeigte Michael und Brand grinsend den Mittelfinger und lief dann in den Musikraum, welcher leer war.

Er schnappte sich eine Gitarre und setzte sich dann auf die Bühne und fing an zu spielen. Er brauchte für seine Lieder keine Noten, die kannte er schon auswendig.

Adam wurde alles erklärt und er lief dann schweigend aus dem Klassenraum und sah sich auf dem Stockwerk etwas um. Er vernahm die Gitarrenklänge und lief diesen entgegen.

Er blieb in der Tür stehen und hörte Tommy dabei zu, was er nicht checkte, da er viel zu konzentriert war. Die gesamten zwei Stunden hörte er ihm einfach nur zu und versteckte sich schnell, als die anderen kamen.

„Komm Tommy“ rief Brand und er sprang von der Bühne und lief mit seinen Sachen hinaus auf den Parkplatz. Den Autoschlüssel rausgenommen und er war der einzige der ein Auto besaß von der kleinen Truppe wartete er auf die anderen.

„Hey Pussy“ rief einer der Spacken und er zog an seiner Zigarette. „Was los Luftballon zu viel Helium geschnüffelt oder warum ist deine Stimme so hoch“ fragte er und schüttelte darüber nur den Kopf natürlich im inneren.

„Was hast du Pussy gesagt“ fragte er und kam dabei auf ihn zu. „Ich sagte ist deine Stimme so hoch, weil du zu viel Helium gefressen hast oder weil dir deine Freundin zu fest in die Eier getreten hat“ fragte er und hob beide Augenbrauen und stand vor ihm.

„Pass besser auf was du sagst Zwerg“ fing er an und baute sich vor ihm auf. „Ach weiß du ich empfehle dir jetzt in den Bus zu steigen und abzudampfen ich hoffe das die kleinen Kinder dich wieder vollkotzen wie das letzte Mal“ grinste er breit und stieg dann mit Brand und Michael ein und startete den Motor.

Er war sicher nicht der Typ gewesen der eine Schlägerei angezettelt hätte, aber sein Gesicht war wirklich gut.

Er brachte seine Kumpels nach Hause, ehe er selber nach Hause fuhr und noch seine Hausaufgaben machte. Dann zur Arbeit und nach einem Vorschuss fragen er bekam ihn natürlich, da er ja immer so Fleißig arbeitete und weil der Musikladen einfach der Hammer war, es machte sogar Spaß.

Zwei Wochen vergingen und den neuen hatte er noch immer nicht ganz auf dem Schirm. Lag wohl daran das ihn vieles nicht interessierte was hier abging, er hatte genug mit sich selber zu kämpfen.

Diesmal hatten sie vier Stunden Musik, weil Mathe ausfiel, sehr gut er hasste dieses Fach einfach.

Er saß in dem Stuhl zurück gelehnt sah an die Tafel und hob gelangweilt die Augenbraue. „Und nun gehen wir in den Musikraum“ vernahm er aus seinen Gedanken und sie standen alle auf.

Sie liefen gemeinsam als Gruppe rein und setzten sich dort alle irgendwo hin fingen an zu reden und unterhielten sich über alles.

„Gitarre Tommy, Schlagzeug Michael, Klavier Brand bitte, wir brauchen kein Bass heute“ erklärte sie lächelnd und die drei standen dann auf und nahm sich ihre Instrumente, wobei sich Brand hinsetzte.

Tommy grinste lachend zu ihm und drückte ihm den Mittelfinger rein. Brand konterte mit seinem, ehe er auf die Anweisung wartete.
„Hier ist der Text“ sagte sie und reichte allen die Note. „Adam würdest du bitte Singen“ fragte sie ruhig und die drei sahen ihn an zuckten mit den Schultern, ehe sie sich kurz die Noten ansahen.

„Dürfen wir auch Freestyle betreiben“ fragte Brand lachend und die Lehrerin sah ihn ermahnend an, das letzte Mal hatte die ganze Klasse gefeiert.

„Okay“ sagte Tommy und hob grinsend die Hände, ehe sie auf Adam warteten und dieser dann vor ihnen stand.

„Michael“ sagte Tommy und blickte neben sich und er schlug den Takt an, ehe sie anfingen zu spielen.

Tommy lief zum Bühnenrand setzte sich langsam hin ohne aufzuhören zu spielen und sah zu den Noten neben sich.

Konzentriert wie immer vernahm er seine Gitarre hörte dabei Adam fanfangen zu singen und bekam eine Gänsehaut.

Er spielte in Ruhe weiter, während die Klasse dabei zuhörte. „Sehr gut“ sagte sie ruhig und klatschte mit den anderen in die Hände, als das Lied zu Ende war.

Sie unterhielten sich währenddessen über das Lied, während die drei nun wieder beim Thema Metallica waren.

„So und nun teile ich euch in zweier Gruppe ein“ sagte sie und reichte jedem einen Zettel mit einer Aufgabe, doch nur zwei hatten die gleiche und so verteilte sie die Aufgaben.

„Oh Punkrock und Metal, okay“ sagte Tommy grinsend und lehnte sich in den Stuhl zurück das leichteste für ihn darüber etwas zu schreiben.

„Okay und nun sucht euren Partner“ sagte sie ruhig und sah dabei die Klasse an, wie sie durcheinanderschrien.

„Wir sind zusammen“ sagte der Neue und hielt seinen Zettel hoch und sah zu ihm hinunter. „Okay“ meinte er ruhig und zuckte etwas mit den Schultern.

„Ihr werdet das Zuhause machen über das Wochenende“ sagte die Lehrerin vorne und da klingelte es auch schon. „Endlich“ rief Brand aus und lief mit ihnen hinaus. Adam packte seine Sachen zusammen und lief ebenfalls hinaus in die Sonne.

Tommy setzte seine Sonnenbrille auf und sah zu dem neuen. „Kommst du endlich?“ fragte er ruhig und lief dann zum Wagen. Adam folgte ihn dann und setzte sich mit ihm rein. „Hey Metallica klappt ich habe das ok bekommen“ sagte er dann noch schnell und sah zu Brand. „Bekommst also den Vorschuss, sehr gut“ grinste er schlug mit ihm ein.

Er fuhr dann los und drehte die Musik auf. „Stört sie dich“ fragte Tommy ruhig und sah dabei auf die Straße. „Nein ist alles gut“ meinte Adam dann ruhig und sah ebenfalls raus. Er nickte leicht und trommelte leicht auf dem Lenkrad herum.

Zuhause angekommen lief er auf das Haus zu und lief mit Adam zusammen rein. Er schmiss seine Jacke auf den Garderobenständer und lief dann mit ihm in die Küche. „Willst du was trinken“ fragte er ruhig und drehte sich kurz zu ihm, ehe er sich den Schrank drehte und zwei Gläser rausholte.

„Wasser“ sagte dieser knapp und beobachtete Tommy dabei und musterte ihn lächelnd. „Danke“ sagte er ruhig als Tommy ihm das Glas gegeben hatte.

„Du spielst echt geil Gitarre“ lächelte Adam ihn an und lief mit ihm auf sein Zimmer. „Danke und du singst verdammt gut“ lächelte er nun zurück und stellte sein Glas dann ab und gab der Tür einen leichten Stoß so, dass diese ins Schloss fiel.

„Danke“ sagte er abwinkend und setzte sich mit ihm auf den Boden. „Nein das ist wirklich so, allein die Tatsache das ich eine Gänsehaut bekommen habe spricht für dich“ erklärte er ihm und drehte die Musik dabei auf.

Bis in den späten Abend rein saßen sie zusammen machten die Hausaufgabe so gut wie fertig wobei sie sich eher unterhielten.

Als das Handy von Adam klingelte ging er sofort ran. „Ja“ sagte er gedehnt und hörte dabei zu. „Ja ich bin noch Hausaufgaben machen“ erklärte er und verdrehte dabei etwas seine Augen. „Entspann dich bitte“ bat er ruhig und legte dann nach einigen Minuten auf.

„Ich sollte langsam nach Hause“ erklärte Adam und erhob sich langsam. „Du kannst auch über Nacht bleiben“ meinte Tommy beiläufig und zuckte mit den Schultern, hatte er schon oft gehabt das seine Freunde hierblieben.

„Ruf mal deine Mutter an ich Regel das“ sagte er und nahm ihm das Handy ab, als er die Nummer gewählt hatte.

„Ja guten Abend Mrs. Lambert hier spricht Ratliff, Tommys Vater. Ich wollte ihnen nur Bescheid geben das ihr Sohn heute hier übernachtet oder eher er übernachten darf, sofern sie nichts dagegen haben. Die beiden sind noch mit ihren Hausaufgaben beschäftigt und haben noch nicht gegessen“ sagte er ruhig und verstellte nicht einmal seine Stimme.

„Natürlich werde ich ihm ausrichten, vielen Dank unser Sohn wird ihn dann Morgen nach Hause bringen“ erklärte er und legte dann mit einem Wiederhören auf.

„Siehst du“ sagte er und reichte ihm das Handy wieder und öffnete genervt die Tür, als es klopfte. „Was“ stöhnte er genervt aus und sah seine Mutter an.

„Bestellt ihr euch das Essen“ fragte sie ruhig und sah ihnen Sohn an. „Ja ich wollte gleich los“ sagte er und schloss dann die Tür hinter sich und setzte sich wieder neben Adam.
-----
OKay und das war es auch schon wieder ich hoffe der Anfang hat euch gefallen wie schon einmal in meiner anderen FF angekündigt könnt ihr sogar hier mitmachen, schreibt mir einfach mal was ihr so gerne erleben wollt mit den beiden ich habe viel Platz und mal schauen welche Idden ich hier mit rein bringen kann bis dahin Glitzer und Kekse auf der dunklen Seite des Review Buttons :*
Review schreiben