Die Sache mit der Liebe

GeschichteDrama, Angst / P16 Slash
Sophie Koch Sören Petersen Susanne Kaspary
03.11.2017
31.08.2018
9
7324
1
Alle Kapitel
11 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Ich weiß ich hab zwei Ff angefangen aber ich hab keine Ahnung wie ich die weiterschreiben soll.  Falls ihr Ideen habt zu den anderen zwei dann schreibt mir die bitte in die jeweiligen Reviews.
Natürlich hoffe ich das ihr trotzdem gefallen an meiner neuen Geschichte findet.
Schreibt mir doch eure Ideen, Kritiken etc. in die Reviews.
Viel Spaß beim Lesen :)


Steckbrief:

Zoe Lynn Forsberg
15 Jahre alt
1,75m / dünn
blond
grün-blaue Augen
halb Schwedin


~ Zoe ~

Der Winter ist gekommen und draußen ist es eiskalt.
Ich zog mir meinen Mantel über, wickete mir meinen Schal um den Hals und machte mich auf den Weg in die Schule.
Vom Internat aus musste ich nur fünf Minuten durch den Internatspark laufen und schon war ich da.
Mühsam schleppte ich mich durch die Haupttür und die Treppen nach oben in den 3. Stock zu meinem Klassenraum.
„Hi hi.“ Ich begrüßte Eva mit einer Umarmung.
„Hast du zufällig die Matheaufgaben gemacht?“
Ich verdrehte meine Augen. „Ich geb sie dir gleich.“ „Hast du sie zufällig auch verstanden?“
War ja klar. Ich musste lachen.
„Hey Zoe!“ Celine kam winkend auf mich zugerannt. Auch sie umarmte ich. „Hast du heute Abend lust mit eislaufen zu gehen?“
„Wenn Jonas mit kann dann klar.“ Celine nickte. „Eva du auch?“ „Na klar!“
„Dann heute Abend um 18 Uhr an der Eishalle. Bis dann.“
Kaum saß Celine auf ihrem Platz betrat Herr Lech den Raum und begann mit dem Wirtschaftsunter-
richt.



Als es um 10 Uhr zur Pause klingelte packte ich meine Sachen zusammen und ging hinunter in den Korridor. Dort stand Jonas und wartete mit einem Kaffee auf mich.
„Heute Abend gehen wir mit Celine und Eva Eislaufen.“
„Aha. Gut zu wissen.“ Ich ignorierte seinen Kommentar und ging Richtung Lernraum denn ich musste noch unbedingt die Vokabeln für Französisch nachher wiederholen und Sozialkunde lernen.
„Können wir nicht mal wieder alleine was machen?“
„Wir machen NIE etwas mit meinen Freundinnen. Wir machen praktisch ständig etwas alleine.“
Jonas funkelte mich wütend an, stand auf und ging. Ohne ein weiteres Wort.
Ich schüttelte den Kopf. Wie konnte man so stur sein.



Pünktlich um 18 Uhr stand ich vor der Eishalle und wartete auf die anderen.
Erst kam Celine, dann Eva und als letztes kam Jonas. Mit einer 30 minütigen Verspätung. Die Stimmung zwischen uns war angespannt und ich war stocksauer.
Am Rand zogen wir uns unsere Schlittschuhe an und wagten uns dann aufs Eis.
Eislaufen zählte nicht wirklich zu meinen Talenten, Spaß hatte ich jedoch trotzdem immer wieder.
„Wie wäre es mit einem Wettrennen?“ Eva grinste in die Runde.
„Klar. Zuerst ich gegend dich oder?“ Celine konnte ihre Enthusiasmus nicht verstecken. Ich musste lachen. Typisch Celine.
Ich zählte von drei runter und beide sturten bei null los auf die andere Seite der Halle.
„Was für ein Kindergarten.“
„Kannst du vielleicht einmal nicht so n Gesicht ziehen? Als ob dir es hier nicht gefällt!“
„Ah Sherlock hat es endlich begriffen? Falls es dir nicht aufgefallen ist gefällt es mir nicht hier!!“
„Warum bist du denn überhaupt gekommen wenn du keinen Bock hast.“
Wir schrien uns mittlerweile an. Er zog mich vom Eis und in den Gang der Umkleidekabinen, der komplett leer war.
„Checkst dus nicht? Bist du wirklich so dumm? Du hast NIE Zeit für uns.“
„WTF! Wir hängen jeden verdammten scheiß Tag zusammen ab. Nie hab ich Zeit für meine Freundinnen. Hör endlich auf dich wie ein scheiß Kind zu benehmen und reiß dich zusammen!“
Ehe ich reagieren konnte spürte ich Jonas Hand gegen meine Wange klatschen. Erschrocken sah ich ihn an und kämpfte gegen die Tränen an, die in mir aufstiegen.
Review schreiben