My bloody Bodyguard~

von 2Keki
GeschichteRomanze, Übernatürlich / P18 Slash
29.10.2017
04.01.2018
4
4195
3
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hallöchen~

Diese Story ist eine Partnerfanfiktion von Kekicchi & 2Face, sie wird nicht regelmäßig geupdatet. Jedes Kapitel beinhaltet einen POV.

Kris – 2Face
Chanyeol – Kekicchi
Yongguk – 2Face
Baekhyun – Kekicchi

Dann wünschen wir euch viel Spaß~ :)

---------------------------------------------------------------------

POV Kris

Wieder einer dieser dummen Aufträge erfüllt. Den Papierkram musste ich jetzt meinem Chef überreichen, der uns die Aufträge besorgte und fast immer aushändigte. Mein Name ist Wu Yifan, aber alle nennen mich Kris. Ich bin 25 Jahre alt, Auftragskiller, aber werde auch oft genug als Bodyguard arrangiert und da dies nicht genug ist, bin ich noch Alpha eines ziemlich komplizierten Rudels. Ich liebe meine Jungs eigentlich, aber sie sind oft genug anstrengend. Am einfachsten ist Bang Yongguk, mein Beta, der sich um das Rudel kümmert, wenn ich mal paar Tage unterwegs bin. Meine 2 Jüngsten, Oh Sehun und Kim Jongin, lieber genannt als Kai, haben den meisten Mist im Kopf. Sonst gibt es noch Xiumin und Suho, die sind relativ neutral, lassen sich aber gerne von den 2 Jüngsten mitziehen. Im eigentlichen interessiert es auch gar nicht, ob die Jungs anstrengend oder bescheuert sind, ich liebe sie, wie sie sind. Meine Jungs sind meine einzige Familie, für die würde ich alles tun. Liebe? Die gibt es in meinem Leben nicht. Für mich gibt es nur meine kleine Familie und der Job, mehr gibt es in meinem Leben nicht. Es gibt dann aber diese Ausnahmen, mit denen ich manchmal Nächte verbringe, aber sie jucken mich nicht. Zum Glück spielt in diesem Job die Sexualität keine Rolle, weil meine Jungs und ich schwul sind.
Als ich endlich an unserem Aufenthaltsort war, parkte ich das Auto und stieg aus, ehe ich zur Haustür ging und diese aufschloss. Mir kam direkt das Chaos entgegen, weswegen ich laut seufzend in die Bude rein ging.
„JUNGS!“ Schrie ich, dass Yongguk aus der Küche kam und mich anblickte.
„Schon zurück?“ Fragte er.
„Nein, ich bin ein Geist“ Sagte ich, zog meine Schuhe und Jacke aus, ehe ich an Yongguk vorbei in die Küche ging, wo eine Bombe eingeschlagen war. Reinstes Chaos.
„Frag nicht. Kai und Sehun haben eine Essenschlacht gemacht“ Seufzte Yong, weswegen ich seufzend an ihm vorbeiging. Meine Beine trugen mich dieses Mal ins Wohnzimmer, wo die 2 genannten auf der Couch lagen und zockten.
„Wieso sieht die Küche so aus?!“ Fragte ich wütend.
„Warte, wir spielen eben zu Ende“ Sagte Kai nur, was mich schnauben ließ, ehe ich nach hinten blickte, weil Xiumin und Suho die Treppe runter kamen.
„Yong“ Sagte ich, dass er mich fragend anblickte. Mein Blick glitt zu ihm, ehe ich schnaubte.
„Du bist mein Beta und sollst auf die Jungs achten, wenn ich weg bin.“
„Die sind nicht zu bändigen“ Sagte er und blickte zu den 2 jüngsten.
„Bei mir wagen sie es nicht“ Sagte ich.
„Weil du sie auch an die Wand nagelst“ Daraufhin hustete Xiumin, dass wir zu ihm blickten und Suho ihn erst einmal auf den Rücken klopfen musste.
„DU TUST WAS?!“ Schrie Xiumin, dass ich eine Augenbraue hob, ehe ich schief grinste.
„Unserer Hamster denkt aber ziemlich pervers“ Grinste ich, was Yong lachen ließ.
„EY JUNGS RÄUMT DIE KÜCHE AUF, SONST WERDET IHR VON KRIS GENAGELT!“ Schrie Yong die 2 Idioten an, dass beide langsam zu uns blickten.
„Wie bitte?“ Fragten beide zeitgleich.
„Ich nagle euch neuerdings an die Wand“ Grinste ich, ehe ich hinging und den Strom aus machte, dass beide mich verständnislos anblickten.
„WAS SOLL DAS?!“ Schrie Sehun, dass ich beide wütend anblickte.
„Küche sauber machen, SOFORT!“ Fuhr ich sie an, dass beide murrend aufstanden und gingen.
„Sag Bescheid, wenn sie nicht aufräumen“ Sagte ich zu Yongguk, der nur nickte, dass ich nach oben in mein Zimmer ging, wo ich mir meine Oberteile auszog und danach erst einmal in meinem angegrenzten Badezimmer ein Bad gönnte. Meine Muskeln mussten sich unbedingt wieder entspannen.

Nachdem ich baden war, ging ich wieder runter und schaute mir die aufgeräumte Küche an.
„Hunger?“ Kam Suho, dass ich ihn anblickte und nickte.
„Du hast schon viel zu lange nicht mehr von mir gegessen“ Sagte er und fing für mich an zu kochen.
„Ich vermisse es auch“ Seufzte ich und ließ mich auf einen der Stühle nieder, dass Suho mich grinsend ansah.
„Und wie verlief der Auftrag?“ Fragte er.
„Musste mehr töten, als nötig“ Sagte ich, dass er schnaubte und weiter kochte.
„Wurdest erwischt?“ Fragte er.
„Frag nicht. Hätten sie mich so gesehen, wäre es ja nicht schlimm gewesen, aber ich musste unbedingt in dem Moment mein Gesicht frei machen, also habe ich einfach alle getötet, bevor man mich beschreiben bzw verraten könnte“ Erklärte ich, was Suho lachen ließ.
„Dafür konnte keiner was sagen“
„Zum Glück, sonst bringt unserer Chef mich um“ Schnaubte ich.
„Ruh dich erst einmal aus, ich koche dir was und dann geh schlafen“ Lächelte er, dass ich nickte und auf das Essen wartete, was zum Glück nicht Lange brauchte. Nachdem Essen legte ich mich nun auch endlich schlafen.
Review schreiben