Die Fuchsprinzessin

GeschichteRomanze, Fantasy / P18
25.10.2017
30.07.2018
204
249934
62
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
Sobald ich frei war eilte ich an Midoris seite und machte mich daran die schlimme blutung zu stoppen. Zetsu hatte anscheinend eine der größeren Adern getroffen und aufgerissen. Ich schnaltzte mit der zunge und machte mich daran die Gefäße wieder zu verschließen, die ränder der gefäße waren ziemlich zerfetzt so das ich mich sehr konzentrieren musste damit am ende keinen Narben zurück blieben. Nach und nach schlossen sich die gezackten wundränder nahtlos. Als die wunde verschlossen war wollte ich mich eigendlich daran machen die gebrochenen und ausgerenkten Knochen wieder zu reparieren, doch ich wurde zurück gezogen noch bevor ich anfangen konnte ,,Was soll das?!" fauchte ich wütend und starrte Madara zornig an ,,Du wolltest ihr leben retten und das hast du auch. Nun hast du eine andere aufgabe zu erledigen mariko." erwiederte er ruhig was mich um so zorniger machte ,,einen falschen schritt und ich töte oder besser lasse sie töten also überlege dir gut was du nun machst. Diese Knochenbrüche werden sie nicht töten." zähne knirschend gab ich nach, ich durfte nicht zulassen das mann ihr und den kindern noch mehr antat. ,,Ich... gut wartet einen moment ich muss die siegel vorbereiten, sasuke leg dich auf den tisch!" langsam zog ich ein paar bögen Siegelpapier aus meiner Beintasche und ritzte mir den finger auf um schnell und präziese die siegel auf zu tragen. Als ich den fertig mit den vorbereitungen war wand ich mich Sasuke zu und runzelte die stirn ,,Ich nehme an das ich auf eine Narkose verzichten muss.." meinte ich langsam da ich mir nicht vorstellen konnte das Madara in irgendeiner weise Narkose mittel bereit stellte, schon garnicht an solch einem ort.. schmutzig.. madara nickte ,,na gut dan eben so!" erwiederte ich enschlossen und schlug Sasuke der einfachheit halber K.O bevor er überhaupt meckern konnte ,,awr das unbedingt nötig?" wollte Madara wissen. ich sah nicht auf, es war wirklich befreiend gewesen Sasuke zu schlagen. ,,ich arbeite hier an seinen Augen und den seh nerven wen er sich bewegt und ich dadurch einen fehler mache dan könnte das bedeuten das er nie wieder sehen kann. Deshalb habe ich ihn bewustlos geschlagen damit eben das nicht passiert." antwortete ich ihm ruhig und entfernte den Verband um seine augen. Still fing ich an zu arbeiten immer im hinterkopf das Midori sterben würde sollte ich einen fehler machen. Wie schon zuvor bei itachi übertrug ich die siegel vom Papier und schob sie mit hilfe meines Chakras an die richtige stelle und glich sie den chakrabahnen welche zu den Augen fürhrten exakt an. nachdem das komplizierte Drei teilige siegel ordentlich saß machte ich mich daran die netzhaut wieder zu reparieren und war erstaunt das sie noch geschädigter war als bei itachi. Wen man bedachte das Itachi mehrere Jahre nach erweckung des Mangekyou Sharingan noch immer sehen konnte wen auch eher schlecht als recht, dan war das eine ordentliche leistung von Sasuke sein Augelicht einen Monat nach der erweckun zu ruinieren. nach dem auch das geschafft war brachte ich zum schluss noch das letzte siegel direkt auf dem Augapfel an ,,So das war es ich werde nun noch seine Augen verbinden, in zwei Tagen wird er wieder sehen können.." ,,Sorge lieber dafür das er jetzt sehen kann, zwei Tage sind zu lange." unterbrach Madara mich Kalt. Ehhh? Verdutzt sah ich auf und hielt mit den bewegungen inne. Wie jetzt gleich hat der den schuss nicht gehört? ,,Das geht nicht die siegel brauchen zeit um sich einzupendeln , jetzt gleich das ist nicht möglich!" protestierte ich ,,Dan lass dir was einfallen andernfalls, wird sie dran glauben." er wieß in richtung Midori. Ich sah zu ihr, sie stand aufrecht mehr oder weniger, gehalten von Zetsu welcher ihr auch gleich die scharfen Klauen an die Kehle hielt, es sickerte bereits rotes blut aus ihrer Haut weil die spitzen fingernägel ihre Haut einritzten. Fieberhaft dachte ich nach und leitete schließlich schweren Herzens mein eigenes chakra über die Siegel, so lange bis ich das gefühl hatte das es nun mehr oder weniger reibungslos arbeiten würde.. aber dennoch.. ,,Ich denke das wars nun aber er sollte seine Augen trotzdem für ein Paar stunden nicht nutzen und ausruhen. Wenigstens für zwei stunden!" meinte ich eindringlich ,,Ich werde dir zwei stunden wohl noch aushalten Madara." meinte Sasuke plötzlich, seit wan war der den bitte wach? ,, Nun gut, komen wir zum wesendlichen, den schließlich war die heilung Sasukes nicht deine einzige aufgabe kleiner Halb Bijuu!" letzteres betonte er speziel und das gefiel mirganz und garnicht. Nervös trat ich einen schritt zurück und spürte wie sich etwas unter mir durch den boden bewegte ,,Hm du solltest lieber stehen bleiben." bemerkte Madara gelangweilte ,,Gahhh!" midori stöhnte schmerzerfüllt auf als der Knettverschnitt ihren gebrochenen Arm maltretierte. Ich blieb frustriert und schon wieder vor wut kochend stehen ,,Du hast gesagt das du sie und die kinder gehen lässt!" erinnerte ich ihn sauer ,,Ja das habe ich wohl, aber es gibt da noch eine weitere sache um die du nicht herum kommst und ich fürchte du wirst sie nicht überleben." mit diesen worten brach der Boden unter mir auf, hölzerne wurzeln schossen aus dem boden, wickelten sich teils um meinen Körper und durchstachen meine Arme und meinen Brustkasten. Hilflos japsend und röchelnd hing ich wenige zentimeter über dem boden. Mein weißer Mantel verfärbte sich schnell tief rot und mitt dem blut kamm auch der schmerz, der durch meinen Körper jagte wie tausend nadeln und glühendes eisen. ,,mariko.." Midori weinte, so glaubte ich, denn so genau sah ich das nich mehr da bereits viele kleine schwarze Punkte am rande meinen sichtfeldes umher tanzeten und meine sicht verschwamm. Die wurzeln welche nach totem und modrigem Holz rochen fingen an mein chakra haltlos auf zu saugen auch das Rote chakra das mir inne wohnte verließ meinen Körper rasant. Meine glieder wurden langsam taub und mit der Taubheit kamm auch die kälte wärend ich den schmerz meiner durchstochenen glieder kaum mehr wahr nahm. Gequält hustend spuckte ich einen roten schwall aus, da die wurzeln auch meine Lungen durchstoßen hatten Gomene ihr alle, am ende war ich wohl doch nutzlos und habe euch warscheinlich mehr geschadet als geholfen. Bedauern stieg in mir hoch, ich würde wohl nicht mehr erleben wie der krieg ausging, ich würde nicht erleben wie meine freunde und bekannte älter wurden, kinder bekammen , ich würde nicht erleben wie mein bruder heiratete und ich würde Itachi wohl auch nicht mehr wiedersehen. Bedauern darüber stieg in mir auf, den am ende hatte ich versagt und ja ich fürchtete mich vor dem was als nächstes kommen würde. Wie gerne würde ich sie alle noch einmal wiedersehen. ich wurde immer schwächer und mir stellte sich die frage ob es gut war das ich gelebt hatte, mein leben war kurz ja und nicht immer schön aber ich hab letzten endes freunde gefunden und die wahre liebe, ic hatte leben gerettet, ich hatte Itachi gerettet. Eine einzelne träne lief aus meinem Augenwinkel und meine welt wurde schwarz, vergessen war der schmerz die atem not und diese karge höhle. Die finsterniss legte sich schützend wie ein samtenes tuch um mich. Ich spürte eine tiefe zu friedenheit und doch war da noch etwas anderes, etwas helles in der Dunkelheit, etwas lebendiges das pochte und flatterte wie ein kleiner Vogel ,, So sehen wir uns also wieder kleiner Mensch." sprach eine Klare ruhige stimme.
Review schreiben