Wenn Männer,  Männer sein wollen aber zu Eitel sind für die Wahrheit

GeschichteAllgemein / P16
Dominic
22.10.2017
29.10.2017
2
1.370
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
22.10.2017 552
 
Hey Leute
das ist nur eine kleine ff die nur ein paar Kapitel haben wird hoffe das ist okay  viel Spaß beim Lesen.
Lg Koko


Heute ist ml wieder so ein Tag wo ich daran dachte was vor ein paar Jahren passiert war.
Ich hatte in L. A. Gelebt. Ich habe damals nicht gedacht dass mein Leben so sehr aus den Fugen gerät.

Rück Blick

Ich kam gerade von der Arbeit und freute mich auf meinen Verlobten Daniel. Er War einfach perfekt.
Ich wüsste nicht was ich ohne ihn machen würde.  Er war so romantisch so liebe voll und Zärtliche. Er verstand mich immer egal was war. Er wusste immer eine Lösung. Ich brauchte ihn nur anschauen und er wusste was ich wollte.

Ich fuhr gerade mit dem Fahrstuhl in den 20sten Stock den wir hatten eine große Wohnung mit einem Mega Ausblick. ich versuchte mal wieder Lena zu erreichen. Meine beste Freundin aber sie ging nicht ran was sehr Komisch ist da sie immer ran ging wenn ich Anrief.“Hmh vielleicht hat sie zutun“ ich dachte mir nichts.
Ich schloss die Türe auf und kam in die Wohnung. Ich legte den Einkauf in dich Küche und war auf dem Weg ins Schlafzimmer. Ich hörte Geräusche aus dem Schlafzimmer. „Schatz“ keine Antwort ich machte die Tür auf und was ich da sah riss mir den Boden unter den Füße n weg.
Meine Beste Freundin im Bett mit meinem Verlobten.
„SAG MAL GEHT ES NOCH. DU DRECK SCHWEIN UND DU… DU BIST DIE REINSTE SCHLAMPE WAS FÄLLT EUCH EIN!!! HIER RUM ZU VÖ**LN IN UNSEREM BETT.  IHR SEIT DAS ALLER LETZTE.“ schrie ich sie an, dabei sprangen sie erschrocken auseinander. Ich kann es nicht fassen er Betrügt mich. Das..das ist unglaublich.
Ich kann es nicht fassen. Wieso? Wieso hab ich das verdient?  Ich kann nicht glauben was ich sehe.
Ich nahm ihre Sachen öffnete das Fenster schmiss sie raus. Zog sie von meinem EX runter und schmiss sie aus der Wohnung Nackt. Dann ging ich zu Daniel meinem EX-Verlobten.  „Schatz Hanna, Baby sie hat mich einfach verführt.“ „Ja klar und sie hat dafür gesorgt das du ausversehen über sie rutscht oder was!!“ Schrie ich ihn an.
„Baby ich hab mich dagegen gewehrt ich wollte das nicht sie hat aber nicht aufgehört.“
„Ja klar zum fremdgehen gehören immer zwei dazu du Schwein und nenn mich nie wieder Baby oder Schatz!!“
Ich nahm mir eine Tasche packte Sachen rein. Natürlich versuchte er ich immer wieder zu überreden das ich bleibe und wir über alles reden können.
„Lass mich ja in Ruhe ich werde von hier verschwinden und nie mehr wieder kommen und wenn du das nicht akzeptieren kannst Pech. Dann geh doch zu deiner Nicol sie Fi**t dir bestimmt das Hirn aus dem Kopf“  ich nahm mir meine Tasche Autoschlüssel und verschwand aus der Wohnung es widert mich nur noch an mit ihm in einen Raum zu sein.

Rück blick ende.

So zog ich in ein Haus in Haus was schon eine Weile Leer stand weil es keiner wollte. Ich frage mich nur warum. Angeblich sollen die Nachbarn schrecklich sein.
Mir egal ich will eh nur noch eins. Mich ausleben.
Hm mal sehen vielleicht kann ich ein paar alte Kontakte wieder auf leben lassen.
Review schreiben