Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

.`~°~´. Wählen mit Vertrauen

von - Leela -
KurzgeschichteAllgemein / P12 / Gen
Alanta Boo Bramph Gayvan Zeck Zino
15.10.2017
15.10.2017
1
513
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
15.10.2017 513
 
.`~°~´.
Wählen mit Vertrauen

Heute war ein großer Tag in Gaya. Die Wahlen für einen neuen Bürgermeister standen an.
      Zino war bereits recht früh am Morgen zum Wahllokal gegangen, um das Procedere hinter sich zu bringen. Er nahm seinen Wahlzettel entgegen und ging in eine freie Kabine. Dort sah er sich den Wahlzettel an.
      Gayvan hatte sich wieder aufstellen lassen. Das war zu erwarten gewesen. Eigentlich war er als Bürgermeister gar nicht schlecht. Allerdings hatte er in einigen Punkten etwas schräge Ansichten, wie der Blonde fand. Andererseits mußte man ihm wiederum zugute halten, daß er lernfähig war und sich nicht zu schade dafür war, einen Fehler einzugestehen, wenn er ihn erkannte. Wenn er ihn erkannte…
      Außer Gayvan hatten sich noch zwei andere Kandidaten aufstellen lassen: Ioan, auf dessen Wahlplakaten für mehr Unterstützung von Familien und den Ausbau des Straßenverkehrsnetzes geworben wurde, und Gilka, eine junge, dynamische Frau, die sich für den Natur- und Umweltschutz einsetzte und für weniger Verkehr in den Städten warb.
      Zino mußte zugeben, daß er sich mit allen Kandidaten nicht wirklich beschäftigt hatte. Seine Ohren spielten nervös. Politik war nicht sein Ding. Und selbst mit den wenigen Informationen, denen man sich nicht entziehen konnte, wußte er nicht, was er wählen sollte. Er starrte einen Augenblick auf den Zettel. Er durfte nur ein Kreuz machen. Dies aber willkürlich, nach einem Zufallsprinzip zu setzen, war auch nicht die Lösung…
      Nachdem er eine Weile hin und her überlegt hatte, entschied er sich, malte ein viertes Kästchen auf den Zettel, schrieb »Boo« daneben und kreuzte das Kästchen an. Zufrieden faltete er den Zettel zusammen, warf ihn in die Wahlurne und verließ das Lokal.

Jolyn stöhnte, als sie am Abend zusammen mit ihren Kollegen die Wahlzettel auswertete.
      Tarvis schaute neugierig auf das Papier, den sie gerade auseinandergefaltet hatte. „Was hast du denn da…?“
      Sie zeigte ihm den Zettel mit dem zusätzlichen Kästchen.
      Tarvis lachte herzlich. „Als wenn wir uns nicht alle denken könnten, wer den ausgefüllt hat…“
      „Sag‘ mal, kapieren die Leute nicht, daß sie die Zettel entwerten, wenn sie da etwas anderes draufschreiben, anstatt einfach nur ihr Kreuz zu machen?“ Jolyn schüttelte den Kopf, als die das Blatt auf den Stapel mit den anderen aussortierten Stimmzetteln warf.
      Arelie setzte sich bei ihr auf die Tischkante, nahm sich den Stapel, der deutlich höher war als die drei für die regulären Kandidaten zusammen, und ging ihn neugierig durch. „Erstaunlich. Wenn man den Ergänzungen auf den Wahlzetteln folgen würde, dann hätte Zino jetzt bereits einen 14-Stimmen-Vorsprung, Alanta läge schon mit 11 Stimmen vor den anderen Teilnehmern, Spitzenreiter wäre Zeck mit ganzen 22 Stimmen Vorsprung, daneben gibt es mit Boo fünf weitere »nominierte« Kandidaten, von denen Bramph immerhin ganze drei Stimmen erhalten hat!“
      Jolyn und Tarvis wechselten einen erstaunten Blick. Die Blonde räusperte sich leicht. „Ich weiß nicht, wie ihr das seht;… findet ihr das Ergebnis nicht auch ein bißchen bedenklich…?“
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast