Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein wunderschöner Traum, mit fatalen Folgen!

GeschichteDrama, Fantasy / P12 / Gen
OC (Own Character)
14.10.2017
14.10.2017
1
576
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
14.10.2017 576
 
     Ein wunderschöner Traum!

Es war schon mein 7tes Jahr in Hogwarts und es war so aufregend! Alle Schüler von Hogwarts saßen in der großen Halle. Ich sah zum Ravenclaw-Tisch hinüber und dort saß ein Junge, der mich anlächelte. Verwundert mampfte ich mein Schokopudfing weiter.
Es verging fast eine Woche und trotzt alledem ging mir dieser Junge nicht aus dem Kopf. "Hey", sagte er wie aus einem Zauberstab geschossen. Er hatte eine leicht, Ohrenbetäubende Stimme. "Ich habe gesehen, dass duzu mir geschaut hast. Ich fande dein Lächeln mega süss", kicherte er. Verwirrt schaute ich Ihn an. Das ich Schwul bin, war jedem bekannt. "Was willst du denn du Knirps", plumte ich frech zurück. Er lächelte einfach weiter. Sein lächeln war, wie ein warmer Sonnemstrahl, der mein hasserfülltes Herz weich werden ließ, seine Augen so blau wie der Himmel und seine braunen Haare verwuschelt wie bei einen BabyHund. Er nahm meine Hand, er war doch erst ein Kind. Er ließ meine Hand los und ging ohne ein Wort weg.

Nachts lag ich in meinem Bett und bekam Ihn nicht aus dem Kopf. 'Er ist schon echt niedlich', dachte ich mir während ich für Zaubertränke lernte. Ich schüttelte den Kopf. 'Aber viel zu jung', hängte ich an den Gedanken dran. Nach fünf Seiten ging ich schlafen.

Morgens nach dem Frühstück, nachdem der Freak mich anglotze, hatten wir Zaubertränke.

Professor Alli schaute finster drein und sprach in die Runde:" Heute haben wir ein Partnerprojekt, 3.Klässler werden von euch lernen, WIE Ihr Taubertränke herstellt".

Die 3.Klässler kamen in den Raum.
Ein Junge sah mich an und rannte zu mir. "Hallo", lächelte er gruselig von unten zu mir rauf.

"Hey.....", antwortete ich etwas schüchtern zurück.

"Ich weiß, dass du Schwul bist und ich bin es auch. Also dachte ich mir könnten wir doch ein Pa...", ich hielt Ihm den Mund zu. 
"Du bist 13Jahre.....ich weiß nichts über dich...", schnaupte ich Ihn an.

"Daniel und du bist der Marci Silver", sagte er mit verliebter Stimme.
Ich schaute Ihm in die Augen.

Ein Paar Tage später trafen wir uns und es war wahre Liebe....dachte ich.

Es lief gut und wir, ein 17jähriger & ein 13jähriger, waren schon 3 Monate zusammen. 'Ich war auf ihn angewiesen', schoss es mir durch den Kopf.

Doch mein Vertrauen wurde mur zum Verhängnis.
Ich sah wie Daniel enen anderen Jungen küsste.....einen Gryffindor.

Er schwor mir doch Treue.
Wieso bin ich so verdammt dumm? So naiv? Wie komnte ich nur der Stimme eines Kindes, so aufrichtig Sie doch war, glauben schenken?

Eine Welt brach zusammen und ich hielt es mir selbst vor, dass dies soweit kam. Ich war arrogant, mürisch und oft gestresst.....so seine Worte. Wieso 'liebte' er mich dann?!

"Hey! DANIEL!", schrie ich während mir die Tränen in die Augen schossen.
Er drehte sich zu mir, lächelnd und wohlwissend, dass ich Ihm nie sauer wäre, denn die Liebe die ich für Ihn hatte, die war real.

Wortlos und mit dem Blick zu Boden  ging ich in den Slytherin-Schlafsaal.


'Eim Schluck und es hätte alles ein Ende', ich zückte mit diesen Worten, den Zaubertrank ~Trank der Lebenden Toten~ in den Händen.

Es ist nun 5Monate her und kein Tag verging an dem ich mit dem Tod zu kämpfen hatte.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast