Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Seele des Dorian Gray

von Akane16
GedichtDrama, Schmerz/Trost / P6 / Gen
Dorian Gray
01.10.2017
01.10.2017
1
374
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
01.10.2017 374
 
Die Seele des Dorian Gray
Die Geschichte deines Ebenbildes
Ein Gedicht zum Film "das Bildnis des Dorian Gray"

Deine Seele.
Dein Körper.
Dein Geist.
Dein Herz.
Dein Wille.
Deine Jugend und Schönheit.

Die Seele in Versuchung.
Deine erste Liebe.
Sie blickt dich an.
Blaue Augen.
Voller Sehnsucht.
Vermögen es nicht dich zu sehen.

Deine Seele- verkauft.
Dein Wille- zu schwach.
Dein Freund- ein falscher.
Deine Versuchung- zu groß.
Deine Worte- zu leichtsinnig.
Deine Jungend und Schönheit hatten dich geblendet.

Die Seele verbannt.
Deine Wunden verheilt.
Makellose Haut.
Du gibst dich der ersten Todsünde hin.
Befangen der Sünden,
Verfallen der Wahrheit.

Die Seele gebunden.
Deine erste Liebe in den Tod getrieben.
Sie sieht dich an.
Deine Hand blutig war,
so ist sie nun verheilt.
Dein Gemälde geschunden.

Die Seele zerfressen.
Dein Freund, nun ein Toter Maler.
Du siehst sie,
die Toten.
Du Verdrängst die Liebe,
sie weicht dem Tod.
Du bist der Tot.

Die Seele schmerzt.
Doch du besitzt sie nun nicht mehr.
Gespalten von deinem Körper.
Jeder von deiner Schönheit und Jugend geblendet.
Deine Maske-
ein Lächeln.

Die Seele gebunden.
Die Verleugnung Gottes.
Du selbst- der Gott.
Berauscht von deiner Ewigkeit.
Das Stöhnen deiner selbst erfüllt das Haus.
Die Dunkelheit überfällt dich.

Deine Seele erschöpft.
Du begibst dich auf eine Reise.
Viele Jahre.
Briefe gelangen zu deinem Freund.
Du forderst die Gewalten der Natur heraus.
Hältst dich für einen Gott.

Die Seele verfault.
Sie stinkt.
Dein Wesen verschlungen.
Deine Todsünden allesamt 7:
Hochmut.
Habgier.
Wollust.
Zorn.
Maßlosigkeit.
Missgunst.
Faulheit.

Die Seele zerschunden.
Schreie.
Blut.
Tot.
Dein wahres Gesicht in Spiegeln.
Berauscht von deiner eigenen Schönheit und Jugend.
Dennoch: ein Licht.

Die Seele dein zerfressenes Ebenbild.
Das Licht- eine neue Liebe.
Dein Freund, der falsche.
Deine Jugend lässt dich als Teufel bezeichnen.
Dein Freund erinnert sich.
Er selbst zu feige um seine Predigt zu leben.

Die Seele bösartig.
Dein Bild leidet für dich.
Dein Ebenbild nun faltig.
Verfault.
Zerfressen.
Maden.
Das Stöhnen immer qualvoller.

Die Seele zerstört.
Der Fluch gebrochen.
Der Teufel verbannt.
Die Ewigkeit aufgehalten.
Deine Schönheit und Jugend festgehalten in einem Bildnis.
Dein Gemälde auf ewig in Dunkelheit.

Deine Seele- frei.
Dein Körper- verfallen.
Dein Geist- klar.
Dein Herz- verschenkt.
Dein Wille- gefunden.
Deine Jugend und Schönheit- vergangen.
Dorian Gray.
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast