My Daugther loves the Evil

von LeeYoona
GeschichteRomanze, Familie / P16
Aizen Sousuke Kurosaki Ichigo OC (Own Character)
26.09.2017
17.07.2019
8
11727
7
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
My Daugther loves the Evil

Prolog: Neubeginn
„Yukiko! Du bist ein Mensch! Verstehe es endlich. Hier ist dein Zuhause. Wieso willst du unbedingt in die Soul Society?“, der orangehaarige Mann seufzte und sah seine Tochter an. Man könnte meinen sie sei nicht mit ihn verwandt. Sie kam eher nach ihren Opa. Braune, fast schwarze Haare und braune Augen mit leichten orangenen Stich. „und? Ich fühle mich eher wie ein Shinigami Too-san. Ich will nicht hier leben, was hält mich hier? Nichts außer meine Familie. Ich will lieber zur Soul Society. Tante Rukia ist doch auch da. Ich bin da doch nicht alleine“, antwortete das 20 Jahre alte Mädchen patzig. Den Sturkopf hatte sie total von ihren Vater geerbt. „Ich wäre auch lieber gerne dort“, seufzte ihr Bruder, der 3 Jahre älter war als sie. Der Vater der beiden seufzte. Er war mittlerweile 49 Jahre alt und sah seine Kinder an „Ich werde es mit eurer Mutter besprechen..., so lange werdet ihr hier bleiben.“, eifrig nickten die beiden und schlugen ihre Fäuste hinter deren Rücken aneinander. Beide sorgten gerne für Chaos, wie Geschwister halt waren.

3 Stunden später:
„Yukiko! Kazui! Kommt mal her!“, schnell eilten die Geschwister herunter als sie die Stimme ihrer Mutter wahrnahmen. Und sahen ihre Eltern gespannt an. Ihr Vater jedoch schwieg und wirkte mehr als nur beleidigt, ihre Mutter strahlte jedoch über beide Ohren „Wir werden in die Soul Society ziehen! Urahara-San wird ein Portal für uns öffnen und mitkommen.“, strahlte sie. „Och nö... wieso denn dieser Psycho schon wieder..., der nervt doch auch schon so. er ist ein wahnsinniger Stalker“, brummte Yukiko sofort los „Yahhh.. Yuki-Chan~ das ist aber nicht nett von dir, was du da nur von dir gibst~“, sofort funkelte sie den Mann mit dem seltsamen Strohhut wütend an, der auf der Fensterbank saß. Dennoch war es beschlossene Sache. Sie würden nach Seireitei ziehen, die Menschenwelt hinter sich lassen. „Denke ja nicht ohne mich zu gehen Kisuke!“, und schon knallte er auf den Boden, Youruichi kam hinein und hatte ihn mit einen einfachen Kick von der Fensterbank befördert „Tja.. dann müssen wir Tessai wohl Bescheid geben, wir sollten wohl schnell packen nicht~“, dieser Typ ging Yukiko immer auf den Sack. Egal was er machte. Und dennoch ignorierte dies Urahara gekonnt. So wie er es immer tat eigentlich. Ein neues Abenteuer würde beginnen und würde besonders Ichigo auf die Probe stellen, erneut, wird er auch diese Überwinden?
Review schreiben