Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The promise of a new Beginning

von Jeyra
GeschichteDrama, Sci-Fi / P18 / Gen
Commander Shepard Garrus "Archangel" Vakarian
25.09.2017
25.10.2020
8
17.977
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
29.09.2017 2.794
 
So und weiter gehts, viel spaß :)
Freue mich auf euer Feedback.
LG Jeyra <3


Einige schritte weiter, blieben sie vor einer Erneuten Schleusentür stehen. „Hinter dieser Tür befindet sich der Antriebskern.“ Gab Sam dazu. „Die Kett haben eine Weitere Firewall errichtet, die ich nicht Hacken kann.“ - „Kein Problem.“ Tali machte sich gleich wieder an die Arbeit.
„Wenn das hier Vorbei ist, lade ich sie beide zu einem Drink, auf der Nexus ein.“ - „Gern.“ Bestätigte Jordan ihm. Wobei sie sich fragte, was das für ein Ort ist. Aber gerade war es Wichtiger, die Sicherheit für alle zu gewährleisten.
„So, ich hab's.“ Und die Tür ging auf. Sie schritten in den Raum. Doch anstatt einen Leeren Raum, fanden sie weitere Gegner.
Ein Präfekt stand mitten im Raum, zusammen mit einigen anderen Kettuntergebenen und dazwischen eine Quarianerin, die zusammengekauert auf dem Boden hockte. Sie hatte furchtbare Angst. Während zwei Kett ihre Waffen auf sie richteten und der Rest an den Konsolen herum fummelte.
„Los, sag wie die Maschine funktioniert, sonst wirst du leiden!“ Sprach der Präfekt drohend zu ihr. Sie zitterte beim Sprechen. „I ich weiß es nicht...“ „Du lügst! Sprich die Wahrheit, sonst...wirst du leiden!“ Anscheinend haben sie die Ankunft von Shepard und dem Rest noch nicht mitbekommen. Somit hatten sie den Überraschungsmoment, auf ihrer Seite. Sie duckten sich und suchten an einer Nahen Kettkiste Unterschlupf. „Das ist gut, somit ist der Überraschungsmoment auf unserer Seite.“ Sagte Leetor. „Genau.“Antworte Shepard ihm.
„Los, Quarianerin! Sprich!“ Ein Erwählter trat ihr direkt ins Gesicht, wodurch sie Schmerzerfüllt aufschrie. „Ich weiß es nicht!!! Ich schwöre es, bitte.“ Doch hörte es nicht auf, denn er fing erst an. Der Präfekt holte ein Gerät heraus, es war ein langes Gerät, das in dem gleichen hässlichen Grünlichen Ton war, wie der Rest. Er hielt es an ihren Hals und hob leicht ihren Kopf damit an. Es hatte einige Anzeigen und Schalter am Griff. „Sprich...Kreatur.“ Zu erstarrt von der Angst. Schwieg sie. Doch dann fing das Ding an zu leuchten. Wie am Spieß fing sie an zu schreien.
Leetor wollte aufspringen, bei diesem Anblick wurde ihm schlecht, Aber Jordan hielt ihn auf, sie hielt ihn am Arm fest. Abwarten war jetzt angesagt. Zu hastiges Handeln, kann einem die Ganze Tour vermiesen.

Die Quarianerin schrie weiter, als würde sie verbrennen. „Hört...Auf...bitte!!!“ Flehte sie. Er nahm das Gerät weg. Sie hielt sich sogleich die Schultern und kauerte sich zusammen. Sie zitterte noch mehr, als zuvor.
Leetor konnte einfach nicht fassen, das sie seine Leute folterten. Wie sehr er diese Kett, jetzt schon hasste. Sein griff um sein Gewehr wurde enger.  
„Was...ist...das?“ Fragte sie. Er sah sie herabwürdigend an. „Das ist ein Schmerzverstärker, er lässt deine Nerven das Zehnfache mehr, an Schmerzen spüren, als das was du jetzt Spürst. Wobei das eben nur die Erste Stufe war. Es lässt sich um ein vielfaches höher stellen.“ Der Angstschweiß lief ihr an den Schläfen herab. „Ich weiß, wirklich nicht...wie dieses Gerät funktioniert. Es...“ - „Falsche Antwort.“ Darauf er das Gerät erneut ansetzte. „NEIN!!!“ Schrie sie, während der Schmerz dieses mal noch schlimmer wurde. Doch dieses mal, war es das letzte mal. Denn die drei hatten sich bereits im Raum verteilt und ihre Stellungen eingenommen. Shepard zielte mit dem Präzisions-Gewehr, auf einen Erwählten und schoss im direkt den Schädel weg. Im selben Moment schoss Leetor einen Betäubungsschuss, auf einen anderen Erwählten. Tali schickte ihre Chatika los. „Los Chatika!“

Jordan zog einen der erschienenen Pirscher zu sich und warf diesen mit kräftigen Schwung, in einen Gesalbten. Der sofort auf dem Boden klatschte. Tali feuerte mit ihrer Schrotflinte, zwei andere Erwählte in ihrer Nähe ab. Doch inzwischen hatten sich die Kett Sortiert, und ebenfalls den Angriff eröffnet. „Ich kann ihn nicht treffen, sein Schild ist zu hartnäckig.“ Rief Leetor in den Raum. „Die Schwachstelle, muss diese schwebende Kugel sein.“ Rief Tali zurück. „Ich ziele auf die Kugel und wenn das Schild unten ist, halten sie mit allem rauf was sie haben.“ - „Jawohl!“ Riefen beide gleichzeitig. Aber so leicht würde dies nicht werden, denn er beschwor eine große Energiebarriere und schoss diese auf Jordan ab. Sie bekam sie mit voller Breitseite ab. Er röstete ihre Schilde und verpasste ihr einen deftigen Schlag.
„Shepard!“ Rief Tali besorgt, die gerade einen Gesalbten mit ihrer Überlastung lähmte. „Alles In Ordnung.“ Seufzte sie angestrengt. „ Aber lassen sie sich nicht von dieser Energie treffen!“ - „Verstanden!“ Wonach sie wieder ihre Stellung einnahm und erneut zielte.

Der Präfekt konzentriere sich nun auf Leetor, der gerade eine Granate in eine Ecke warf. Die Chance für Jordan. Sie zielte auf die Kugel, sie zog gerade ihre Runde um seinen Schild. Doch blieb sie nun stehen, weil er einen nächsten Angriff startet. Sie drückte ab und traf das Ziel! Es richtete großen Schaden an und Leetor schoss ebenfalls drauf. Dadurch wurde die Kugel zerstört, der Schild war unten.
Ihre Fähigkeiten kamen alle zur gleichen Zeit zum Einsatz. Shepard schleuderte ihre Biotikpeitsche, Tali ihre Überlastung und Leetor seinen Betäubungsschuss. Dadurch wurde eine Große Explosion hervorgerufen, die den Präfekten quer durch den Raum schleuderte, an die Gegenüberliegende Wand. Doch reichte dies noch nicht aus, um ihm den Gar auszumachen. „Der ist zäher als die Anderen.“ Gab Leetor von sich. „Alles kriegt man irgendwie Tod.“ Sagte Tali dazu. Als ihre Drohne gerade einen Prischer aufliegen ließ. Sie hielt eiskalt auf die Kreatur und schoss ihm den Kopf weg. „Leider kriechen hier noch immer, diese anderen Viecher herum.“ - „Machen sie, sie fertig.“ - „Nichts leichter als das.“ Gab sie zurück. Doch hatten zwei weitere Kett, ihr den Flutweg abgeschnitten. Leetor schlich sie von hinten, an sie heran und Erledigte einen, mit einem Schlag in den Nacken. Als der andere gerade auf ihn schießen wollte, kam Tali ihm zuvor und tat es ihm selbst an. „Danke.“ Sagte Tali zu ihm, als sie beide sich gleich wieder Deckung suchten. „Nicht dafür.“ Sie zielten auf weitere Erwählte. Dabei Jordan sich weiter mit dem Präfekten befasste.
Er war hart, aber ohne sein Schild war er schwach. Da waren die Rohlinge um einiges Anspruchsvoller. „Dies hat keinen Zweck, ihr werdet schon bald zu uns gehören.“ Rief er ihnen sicher seines Sieges zu. Wobei sich sein Schild wieder hoch fuhr.
Er startete einen erneuten Angriff, doch ging dieser in leere. Bis er seine Position auf einmal wechselte und hinter Leetor und Tali auftauchte. Er nahm Tali hoch, ihr fiel das Gewehr aus den Händen. Sie zappelte um ihr Leben. Er erschuf eine Sphäre um sie herum. Leetor reagierte sofort und schoss auf ihn. Doch in der Eile, traf er aus seiner Stellung die Kugel nicht.
Jordan sprang über ihre Deckung hinweg und lief zu ihnen. „Tali!“ Diese doch schnell von der Massiven Energie überrumpelt wurde und zu Boden fiel.  

Jordan wechselte zur Pistole und hielt auf die Kugel, eine Biotikattacke folgte, nach der Anderen. „Leetor, JETZT!“ Schrie sie. Als Leetor sofort verstand und mit einem Kryostrahl folgte. Die Explosion, ließ danach nicht lange auf sich warten.
Es ließ die Kugel brechen und sein Schutz war fort. Noch bevor er es wirklich realisierte, war es um ihn geschehen. Leetor steckte ihn in Brand und Jordan kam mit einem Hechtsprung, von einer Kiste aus, auf ihn zu gestürmt und Löste mit ihrer Biotischenfaust, indessen Gesicht, eine gewaltige Feuerexplosion aus. Der Präfekt erstarrte und fiel zu Boden.

Sie landete auf dem Boden und atmete tief aus. Denn die Explosion hatte auch ihre Schilde geröstet. Ihr Blick war auf den Leichnam des Präfekten gerichtet. Aber schnell eilte sie zu Tali und verabreichte ihr gleich eine Dosis Medigel. Jordan hockte neben ihr, sowie Leetor der sie gerade scannte. „Ohh mein Schädel brummt. Ist dieser bosh'tet endlich erledigt?“ Jordan lächelte sie an und nickte. „Ja, es ist vorbei.“ Wobei Jordan aufstand und ihr aufhalf.  „Alles noch dran?“ Tali seufzte leicht, als sie ihr Gewehr aufhob. „Ja alles noch dran.“ Jordan klopfte ihr auf die Schulter, als sie zusammen zur Quarianerin gingen.
Sie stand gerade auf und sah sich verstört um. „Ist, es vorbei?“ - „Ja, sie werden ihnen jetzt nicht mehr weh tun.“ Bestätigte Shepard es ihr. „Das ist gut.“ - „Haben sie, sie sehr verletzt?“ Fragte Leetor sie besorgt, als er sie scannte. Sie umfasste sich mit ihren Händen selbst, sie zitterten noch immer. Ihr Blick fiel auf das Folterinstrument, das neben ihr auf dem Boden lag. Tali bemerkte es und hob es auf. „Was ist das?“ Fragte Shepard. „Ich weiß es nicht, aber halten sie es bitte weit weg von mir.“ Tali steckte es in einer ihrer vielen Taschen. „Ich schau es mir später an.“ Leetor ging einen Schritt auf sie zu und legte seine Hand, auf ihren Rücken. „Alles wird jetzt gut.“ - „Danke, das sie mich gerettet haben.“ Tali und Shepard nickten ihr zu.
„Darf ich vorstellen, Noma'Laem nar Cifrim, sie ist unsere Technikexpertin und Chefingenieurin. Sie sorgt dafür, das alles am Laufen bleibt.“ Stellte Leetor sie, den anderen vor. „Ja...normalerweise, das geht aber nur schlecht, wenn ich gerade von irgendwelchen Aliens angriffen werde. Auch nur dann, hab ich mal Zeit, mich um diesen Technischen Müllhaufen zu kümmern.“ Sprach sie sichtlich erzürnt, als sie sich von Leetor löste und über das Gesicht eines Erwählten herüber stieg. Sie ging zu einer Konsole. Leetor und der Rest folgten ihr.
„Warum Müllhaufen, ich dachte sie und ihr Team hätten alles zum laufen gebracht?“ Sie sah kurz zu ihm, als sie begann etwas in diese Konsole einzugeben. „Ja hat es auch, irgendwie. Aber jetzt habe ich den Salat. Es ist sowieso ein Riesiger Witz gewesen, all diese Biotechnischen Anforderungen, innerhalb dieser Kurzen Zeit zu erfüllen. Heh...vor allem so viele Spezies in eine Arche zu stecken.“

Sie stieß ein verachtendes Stöhnen aus. „Ich hasse diese Idioten von der Citadell. Es war klar das es Probleme geben wird. Wir hatten nicht mal genug Zeit, um alle Systeme zu überprüfen und dann hieß es auf einmal von den Obersten, wir müssen so schnell wie möglich los. Wegen irgendeinem Problem in der Galaxie, oder so.“ Jordan sah skeptisch. „Die Reaper.“ Alle sahen sie an. „Reaper? Hab ich noch nicht von gehört.“ Jordan seufzte. „Das ist eine Lange Geschichte.“ - „Vielleicht können sie, sie mir irgendwann mal erzählen, wenn ich nicht für die Lebenssysteme für Sieben Spezies aufeinmal Verantwortlich bin.“ - „Gern. Aber über wie viele Spezies reden wir hier eigentlich?“
„Quarianer, Elcor, Drell, Hanar und Volus, auch einige Batharianer und sogar Vorcha. Also der Ganze DNA Pool an Spezies, den die Galaxie zu bieten hat. Oder der Rest der Spezies, die es nicht Wert waren eine eigene Arche zu kriegen oder weil sie zu Blöd sind. Suchen sie sich einen der Gründe aus.“ - „Wow, und das haben sie geschafft alles zum laufen zu kriegen?“ Fragte Tali beeindruckt. Sie nickte leicht mit ihrem Kopf hin und her. „Naja nicht allein, ich hatte ein Großes Team, von Spezialisten unter mir, Techniker aus jeder Spezies. Aber er war trotzdem fast unmöglich und scheint es gerade immer noch zu sein.“ - „Verstehe.“ Shepard verschränkte ihre Arme. „Was für Anforderungen, benötigen die Ganzen Spezies und warum ist es so Kompliziert alle unter einem Dach zu kriegen?“ Noma lachte klar ironisch darüber. „Machen sie Witze? Angefangen hat es schon bei unserer Spezies, die bis dato nicht mal ohne Anzüge, auf's Klo gehen konnten ohne sich etwas einzufangen. Aber das wäre leicht gewesen, aber dann kamen die Hanar dazu. Bei dennen blieb ich bin zum Schluss hängen. Die brauchen nicht einfach eine Kapsel, nein die brauchen Wasser, Unmengen davon. Das ständig aufbereitet werden muss und das braucht platz. Also habe ich entschieden, anstatt lauter kleine Tanks zu bauen, mache ich einfach einen Riesigen. Also so was wie ein riesiges Aquarium. Dort haben wir dann einzelne Wasserdurchlässige Räume eingebaut, durch die das Wasser, wie im Meer ständig zirkulieren kann. Durchgeführt von riesigen Pumpen, die eine Menge Strom fressen.
Danach kamen aber dann noch die Drell, die es immer so schön trocken mögen, aber natürlich in einer Regenwelt leben müssen, weil sie ja so eng mit den Hanar verbunden sind. Habe ich nie verstanden, aber naja. Anstatt das sie neben uns ihre Abteilung kriegen, wollten sie unbedingt direkte Nachbarn der Hanar sein. Also konnte ich zwei Systeme, die sich absolut nicht riechen können, in eine Abteilung einbauen und musste dafür Sorgen das alles lief ohne das es den Hanar zu trocken wird oder den Drell zu feucht.“
Sie holte tief Luft.
„Als nächstes meldeten sich auch einige Elcor, sowie Volus an. Die auch spezielle Kapseln brauchten. Die Elcor sind riesig und schwer, wobei die Volus klein und schmächtig sind. Die Volus brauchen einen Komplex, mit Speziellen Anforderungen. Sie leben in einer Umgebung mit dem Eins Komma fünffachen an Gravitationsstärke, was wir benötigen. Dazu benötigen sie ein Stickstoff/Sauerstoff-Luftgemisch, zum Atmen, was hieß nochmal Extratanks einzubauen. Die dessen Komplex später mit diesem Versorgen kann, aber dies können wieder die Elcor nicht so riechen. Weil es für sie Giftig ist und unser Sauerstoff für die Volus giftig ist.
Also nochmal umdenken. Ich musste die Sauerstoffzufuhr für die Volus speziell verlegen, es aber so hinkriegen das es nicht die Elcor abkriegen. Aber beide benötigen, in in etwa dieselbe Schwerkraftstärke. Also musste nochmal die Komplette Arche umgebaut werden, weil das Grundgerüst nun nicht mehr Past. Wir haben uns also dann Entschieden, für die jeweiligen Spezies, einzelne Komplexe anzufertigen. Wo durch die Arche um das vierfache größer war, als die der Anderen Spezies. Dazu wurden die Lebensräume der Arten, jeder Spezies einzigartig angepasst. Aber auch dafür gesorgt, das es genügend Versammlungsplätze gibt, wo sich die Spezies nach dem Kryoschlaf aufhalten sollen und Soziale kontake pflegen können. Ganz zum Schluss meldeten sich dann noch Baterianer und Vorcha an, die aber kein großes Problem mehr darstellten. Das alle verschob die Fertigstellung und dadruch den Abreisetermin.“

Shepard nickte ihr Interessiert zu. „Das ist eine Beindruckende Leistung, ich denke so was wurde noch nie Gebaut.“ Tali guckte sie buff an. „Das ist eine Technologische Meisterleistung! Es ist ein Wunder, das wir es hier überhaupt lebend hingeschafft haben.“ Noma sah zu Jordan. „Wir hatten schon allerlei Mühe, die Systeme der Flotte am laufen zu halten, aber so viele Verschiedene Anforderungen, gleichzeitig Automatisch über Sechshundert Jahre am laufen zu halten, ist fast unmöglich. Aber nachdem wir das halbwegs geklärt hatten, kam noch das Energieproblem dazu. Aber dank einer Großzügigen Spende, könnten wir den Massiven Energieanspruch doch leisten.“

Danach verließ sie die Konsole und ging um die herum, um zu einer anderen Tür zu gehen. Sie folgten ihr. „Und wie haben sie es geschafft?“ Sie öffnete die Tür und ging hinein. Der Rest folgte ihr. „Durch den hier.“ Der Raum war gigantisch und in dessen Mitte, ein riesiger E-Zerokern. Tali und Jordan sahen mit großen Augen, dieses Ungetüm an. „Keelah...“ Der Raum brauchte keine Beleuchtung, weil der Kern schon selbst dafür sorgte. Noma ging zu einer weiteren Konsole und tippte darauf etwas ein. Leetor ging zu ihr. „Wir müssen den Kern wieder zum laufen kriegen, um zur Nexus zu gelangen.“ Noma nickte ihm zu. „Ja nur gibt es wie gesagt Probleme und ohne mein Team, krieg ich es kaum hin. In am laufen zu halten.“ - „Was meinst du damit?“ - „Die Energie, ist fast aufgebraucht.“ Leetor sah beunruhigt aus. „Hast du nicht die Energieanspruch berechnet?“ Sie seufzte. „Natürlich habe ich das! Nur das meine Berechnungen falsch waren. Ich sagte doch, das wir keine Zeit hatten, um alles nochmal durchzugehen und nun haben wir die Scheiße. Die Energie geht zur neige, und wer weiß wann und wo sich die Nexus aufhält und ob sie es Überhaupt geschafft hat. Denn bis her ist alles, ganz anders als es uns versprochen wurde.“ Sie war sichtlich gestresst und lehnte sich auf dem Geländer, vor dem E-zerokern ab.
Sie streifte mit ihrer Hand, über ihr Gesicht. „Es ist Scheiße, alles SCHEIßE!! Bis her hat sich auch noch keiner der Arschlöcher, von der Brücke gemeldet oder sonst wer, außer diesen Arschgeigen, von Kett.“ Leetor ging zu ihr und streichelte ihr über den Rücken. Sie sah ihn eindringlich an. „Leetor...was wenn ich,...was wenn ich....sie und dich, in den Tot geführt habe?“ Sie fing an zu schluchzen. Wonach er sie in den Arm nahm. Sie weinte und umarmte ihn fest. „Was ist wenn ich Yonna....getötet habe? Vielleicht haben sie diese, scheiß Kett schon mit geschleift. Oder die Energie reicht, nicht mehr für ihre Kapsel.“ Er umarmte sie fester. „Was...wenn....“ Sie vergrub ihren Kopf in seine Schulter. Es war zu viel. „Sie ist unser Mädchen, Leetor. Ich habe ihr eine Neue, Heimat ohne ihren Anzug versprochen. Ich...“ Er löste sich und nahm ihr Gesicht in die Hand. „Yonna ist stark und wir auch, sie wird genauso wie wir überleben.“ Ihr liefen einige Tränen aus den Augen, aber die Hoffnung, war nicht erloschen und sie nahmen sich wieder in den Arm.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast