Der König der Löwen Vitani

GeschichteAllgemein / P16
Kiara Nala Simba Vitani Zira
24.09.2017
28.06.2020
26
23.575
8
Alle Kapitel
35 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
24.09.2017 623
 
Vitani ist eine helle goldbraune Löwin mit blauen Augen, dunkelbrauner Augenumrandung, schwarzen Augenbrauen, pinker, dreieckiger Nase, weißen Zehen und einem wuscheligen Fell auf ihrem Kopf, das es so aussehen lässt, als hätte sie einen kleinen Pony. Vitani und ihre Familie wurden schon verband. Sie sitzt  auf eine Felsen. Grade kam ihre Mutter nach Hause. Zira ist eine hellbraune Löwin mit rotbraunen Augen und einem dunkelbraunen Aalstrich, der ihr von der Stirn bis zum Genick geht. Sie bekam das eingerissene Ohr von Simba, da sie Kopa tödlich verletzt hat. „VITANI KOMM HER!!“ brüllt ihre Mutter. Was hab ich bloß angestellt dachte sich Vitani und ging zu Zira die wütend schaut, sie gab Vitani ihr ein Zeichen das sie ihr folgen soll. „Mama was ist los?“ fragt Vitani als sie und Zira weit weg wahren von den Höhle. „Ich gebe dir ein Vorsprung dann werde ich dich töten. Wir brauchen Nahrung und weniger Meuller. Ich gebe dir nur eine Vorsprung weil du meine Tochter bist also lauf.“  grinst Zira, dabei merkte Vitani wie ernst ihre Mutter es Meinte, sie rannte los. Nach 2 Minuten nimmt Zira  die Jagt auf. Die junge Löwin rannte und rannte.

Plötzlich musste sie stehen bleiben, denn sie stand vor einer Klippe, dort wahr ein reisender Fluss und hinter ihr kam Zira immer naher.  Vitani drehte sich um zu Zira. „Mama bitte nicht“ flehte sie ihre Mutter an, die nur wahnsinnig lachte. „Ach die beute winselt um Gnade.“ Zira kommt mit immer naher. Vitani  sieht kein anderen aus weg, sie sprang ihn den reisen den Fluss. Ein Baumstamm wo sie sich fest krallte. Sie atmet schwer. Zira dreht sich ab von dem Fluss, Vitani sucht eine aus weg aus dem reisen Fluss. Sie hört ein Wasserfall, die Panik stieg ihn ihr auf.  Sie sah ein Baum wo ein Ast   über den Fluss hing. Sie wollte danach greifen, doch er wahr zu hoch. Als sie unter dem Ast war packte sie was im Nacken und zog sie hoch. Sie wurde erst am Land los gelassen. Sie zierte am ganzen Leib. Als sie sich umdrehte sah sie auf eine Großen Löwen.  Ist ein großer starker, schlanker , gelbgoldener Löwe mit roten Augen und einer langen, roten Mähne. Nun zittert sie aus angst dar der Löwe vor ihr Simba ist. „geht es dir gut Vitani?“ fragte er mit besorgter Stimme.  Nun kam auch seine Frau da zu. Nala hat ein cremefarbenes Fell und blaue Augen, wie ihre Mutter Sarafina. Sie gehört zu den schönsten und attraktivsten Löwinnen vom Königsfelsen. Vitani wollte ab hauen, aber Nala stellte sich ihr in den weg.  „Vitani du siehst nicht gut aus. Wir haben gesehen und gehört was Zira tun wollte.“ sprach Nala. Vitani nickte da sie es immer noch nicht wahr haben wollte. Simba sah sie mit leidig  an: „ Vitani du siehst mager aus wie lang hatte du schon nicht gegessen. Du gehörst nicht mehr zu Ziras Rudel. Wir heben deine Verbannung auf Vitani, aber du bekommst Einschränkungen. Verstanden Vitani.“ sie konnte es nicht fassen was Simba grade gesagt hat. Sie durfte bleiben, sie war ihn ihren Gedanken verschwunden. „Erde an Vitani.“ dabei winkte Nala mit einer Pfote. „was oh ups“ kichert verlegen, „am gerne würde ich bleiben.“  Simba lächelt Vitani, die nur verlegen zu Simba lächelt dabei drehten sich die beiden großen Löwen und wollten los gehen zum Königs Felsen. Doch Vitani sah noch da, sie wahr wieder ihn ihren Gedanken verschwunden. Nala schaute zu Vitani: „kommst du Vitani.“ da schüttelte sich Vitani kurz und rannte zu Simba und Nala. Folgt ihr ihn bis zum Felsen wo die Löwen sie verwirrt anstatt. Die beiden erklärten es den anderen die dann  auch nur mitleidig anstatt.
Review schreiben