Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Nika

Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P12 / Gen
Barbara Knopmacher Karin Noske Karl Sievers Nikki OC (Own Character) Stefan Vollmer
19.09.2017
19.04.2018
12
20.070
10
Alle Kapitel
33 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
19.09.2017 2.364
 
So hallo erstmal:) Schön dass du zu meiner Geschichte gefunden hast. Ich will dich gar nicht lange vom lesen abhalten, aber ein paar Dinge würde ich gerne sagen. Die Idee zu der Geschichte ist spontan entstanden und ich will sie nicht zu lang ziehen. Trotzdem möchte ich eine gewisse Spannung aufbauen, was mir hoffentlich gelingt.
Vermutlich werden die Kapitel im 1 Wochen Rhythmus kommen, aber ich will und kann es nicht versprechen. Da ich noch zur Schule gehe und dementsprechend auch mal wenig Zeit habe, kann es auch längere Abstände geben.
Ich würde mich wirklich riesig über Reviews freuen. Ich möchte einfach wissen, wie dir die Geschichte gefällt, was du nicht so gut findest oder wenn du Sinnesfehler oder so findest, wäre es sehr nett, wenn du mich darauf aufmerksam machen könntest:) Ich bin ein riesen großer Der Lehrer Fan und liebe Stefan über alles;) Deshalb gebe ich mir große Mühe, besonders ihn, so gut wie möglich darzustellen. Ich hoffe mein Stefan kommt an das Original ran;)
Ich glaube ich hab alles gesagt. Jetzt wünsche ich dir viel Spaß;)


Kapitel 1
Aufgefallen


~Nika ~

Die roten Ziffern meines Weckers leuchteten mir entgegen. In Fünf Minuten würde das schrille Piepsen erklingen.
Wie unnötig. Seit mehr als 2 Stunden lag ich nun schon wach und starrte im Raum umher. Die Dunkelheit umhüllte mich und zog mich in ihren Bann. Ein jähes Piepsen ertönte, ehe ich es wieder verstummen lies. Wie in Trance schwang ich die Beine aus dem Bett und Laufe langsam Richtung Badezimmer.
Automatisch mache ich mich fertig, ohne es wirklich mit zu bekommen, und mache mich dann auf den Weg zur Schule.

~Stefan Vollmer~

Gemeinsam mit Karin mache ich mich auf den Weg zur Schule. Sie hatte darauf bestanden, mit ihrem Smart zu fahren, doch nun saß ich, in dem meiner Meinung nach viel zu kleinen Auto, am Steuer. Karin hatte vergessen, irgendwelche wichtigen Unterlagen für Rose zu sortieren, so dass sie nun einen Papierstapel auf dem Schoß liegen hatte.
"Was genau hat Günther dir da eigentlich aufgehalst?" will ich nun doch neugierig wissen. Die Blonde seufzte. "Einen Haufen Vertretungspläne. Im Kollegium gab es einen größeren Krankheitsfall, wodurch nun mehrere Kurse ohne Lehrer dastehen. Und ich habe die Ehre, eben diesen Kursen Vertretungen zu zuordnen." genervt zeriss sie eines der vielen Blätter und strich mehrere Namen auf einem anderen durch. "Aha. Aber ich bekomme hoffentlich keinen zusätzlichen Kurs oder? Also der G-Kurs reicht mir vollkommen" witzelte ich.
"Das kann ich nicht garantieren, aber vermutlich wirst du drum rum kommen. Wie immer." Sie verdrehte die Augen.
Meinen Kommentar, der mir auf der Zunge lag, verkniff ich mir, da wir nun ohne hin schon da waren.
"So. Neuer Tag, neues Glück." sagte ich und stieg aus.

~Nika~

In der Klasse war die Hölle los.
Wie immer natürlich. Immerhin war der G-Kurs bekannt für  Unruhe und  ständige Reibereien. Ich war nicht beteiligt. Das war ich eigentlich nie.
Ich beobachtete nur. So auch heute. Cem stritt sich lauthals mit Günni, während sich Alina und Natascha mal wieder über Schminke unterhielten. Tz, so affig wie die rumliefen, könnte man meinen sie hätten gar keine Ahnung von Schminke.
Besonders Alina hatte heute wieder den Vogel abgeschossen. Ihr Türkis farbener Liedschatten verursachte von bloßem hinsehen Augenflimmern und der knall rote Lippenstift war wohl heute Schichtenweise aufgetragen worden.
Auch beim Rouge war sie heute wohl etwas zu großzügig gewesen. Plötzlich flog die Tür auf und Vollmer betrat den Raum, worauf alle Gespräche verstummten. "Cem setz dich bitte hin der Unterricht hat angefangen. So heute werden wir uns mit der Reaktion von einem unedlen Metall mit Sauerstoff beschäftigen" bevor er jedoch weiter sprach, viel sein Blick auf Alina. Man sah ihm an, dass er sich einen Kommentar einfach nicht verkneifen konnte.
"Sag mal Alina, bist du in einen Eimer Farbe gefallen oder warum siehst du aus wie ein wandelnder Weihnachtsbaum?" Er musste grinsen. "Bor Vollmer!" beschwerte sich die Blonde. "Sie haben echt kein Geschmack!" protestierte Natascha, während Gelächter ausbrach.
Ich lachte nicht. Keine Ahnung was daran jetzt so komisch war. Mich erstaunte eher, dass Vollmer das aufgefallen war. Der hatte seine Augen und Ohren echt überall. Wobei, dieses Make up war nun wirklich nicht zu übersehen.
Nun fuhr er mit dem Unterricht fort.
Ich gab mir Mühe zu zuhören, doch es fiel mir schwer.

~Stefan Vollmer~

"So und als Hausaufgabe werdet ihr mir nochmal die verschiedenen Reaktionsgleichungen aufschreiben, die wir durchgegangen sind." brüllte ich gegen den Lärm an, der aufquoll, als es zur Pause klingelte. Kopfschüttelnd verließ ich den Raum und ging ins Lehrerzimmer.

Gerade als ich genüsslich in mein Brötchen beißen will, höre ich sie. Diese langgezogene, nichts gutes verheißende Stimme. "Stefan!" Rose kam schnellen Schrittes auf mich zu gelaufen. "Was glaubst du eigentlich, was du da tust?" genervt sieht er zu mir runter.
"Also eigentlich hatte ich vor, jetzt in Ruhe etwas zu essen, aber-" er unterbrach mich. "Ach das interessiert mich nicht. Du hast Pausenaufsicht Stefan! Das sollte dich interessieren! Wahrscheinlich kloppen sich mittlerweile schon wieder zwei, und du sitzt hier gemütlich rum"
Aufgebracht fuchtelte er wild mit den Armen in der Luft herum. Ich stöhnte. "Ja ich geh ja schon" mehr sagte ich gar nicht. Es war besser, jetzt einfach mal den Mund zu halten, das wusste ich.

Draussen lief ich auf dem Pausenhof hin und her und beobachtete die Schüler. Es war alles normal. Überall standen Grüppchen und unterhielten sich. Auch einige Schüler saßen vereinzelt alleine herum und hatten ihre Nase in Bücher gesteckt.
Alles wie immer. Doch dann fiel mir eine Schülerin auf. Nika? Sie ging in eine Ecke des Schulgebäudes, wo sich nur weinige Schüler aufhielten. Daran war ja nichts ungewöhnliches, wäre sie nicht so schwankend gegangen. Sie lief ja fast wie ein betrunkener. Ich lief vorsichtshalber zügig in ihre Richtung.
Etwas stimmte nicht, das merkte ich.
Dann rannte ich los, als ich sah wie sie strauchelte und nach vorne fiel.

~Nika~

"Nika?" "Nika?" "Kannst du mich hören?"
Ich nahm eine gedämpfte Stimme war.
Mein Kopf schmerzte und meine Augen waren geschlossen. Ruckartig öffnete ich sie. Was war hier los? Als ich mich panisch um sah, blickte ich in Vollmers besorgtes Gesicht. "Es ist alles ok. Versuch mal, dich auf zu setzen" seine Stimme war ruhig aber dennoch besorgt. Hä, was wollte er von mir?
Dann kapierte ich was los war.
Ich lag bäuchlings auf dem Boden!
Oh nein, ich war doch nicht etwa wieder umgekippt? Und dann noch in der Schule? "Scheiße!" fluche ich und setze mich aufrecht hin. Dann versuche ich aufzustehen, doch mein Lehrer muss mich stützen, da ich wieder leicht schwankte.
"Okay jetzt atme erst mal tief durch" sagt er während er noch immer meinen Arm festhält. Ich will nur noch weg. "Ich muss los, sonst verpasse ich den Unterricht" ich will mich losmachen, doch er hält mich fest. "Nicht so schnell. Erst mal wirst du mitkommen" "Aber-" 'kein Aber. Mitkommen." Er zieht mich mit sich, läuft aber etwas langsamer, da ich noch immer etwas wackelig unterwegs bin.

Er bringt mich in sein Klassenzimmer und holt einen Verbandskasten. Erst da fällt mir auf, dass ich mir die Hände auf geschürft habe. Auch im Gesicht spüre Ich ein leichtes brennen. Er setzt sich mir gegenüber und beginnt meine Hände vorsichtig abzutupfen. Es brennt, aber das macht mir nichts. Nicht mehr. Viel mehr genieße ich den Schmerz. Er sagt mir, dass ich noch da bin. Dass ich lebe.
Er holt Verbandszeug, doch ich schüttle den Kopf. "Geht schon" murmle ich. Also beginnt er, an meiner rechten Wange herum zu tupfen. Ich schaue zu Boden, da ich Angst habe, ihn anzusehen.
"So" sagt er als er fertig ist. "Es ist halb so wild, trotzdem solltest du vielleicht ein Pflaster drauf machen." Ich nicke und will gehen, doch wieder hält er mich zurück.
"Bist du sicher, dass es dir besser geht?" will er nur wissen. Ich atme innerlich erleichtert auf. "Ja, ist doch halb so wild" ich winke ab und versuche angespannt cool zu bleiben, obwohl mir schon etwas komisch ist. Auch wird mir leicht schwarz vor Augen, doch ich halte stand. "So würde ich das jetzt nicht sagen. Naja, du hast ja noch mal Glück gehabt, dass du nicht allzu doof gefallen bist. Pass aber trotzdem auf dich auf ja?" er sieht mich noch einmal eindringlich an. Ich nicke nur leicht und schaue zu Boden. "Ich werde dich bei Frau Noske entschuldigen lassen, falls du nach Hause möchtest" "Nein!" antworte ich schnell. Zu schnell. Sofort beiße Ich mir auf die Unterlippe. Mein Lehrer mustert mich genau, sagt aber nichts. "Ähm ich meine, es geht schon. Ich gehe einfach in den nächsten Unterricht. Sind doch eh nur noch 2 Stunden" stammele ich und blicke hastig hin und her. "In Ordnung" sagt Herr Vollmer ruhig, ohne jedoch den Blick von mir zu nehmen. "Ich werde Frau Noske über dein Fehlen informieren."

Mit diesen Worten durfte ich dann endlich gehen. Es waren noch zwanzig Minuten bis zum Unterricht und ich beschloss, solang etwas nach draußen zu gehen. Der Schwindel war verflogen und ich konnte wieder normal laufen. Doch ich musste vorsichtig sein. Ich durfte Vollmers Aufmerksamkeit nicht zu sehr erregen. Ich muss es wieder besser in den Griff kriegen. Meine Kontrolle hatte heute nachgelassen. Sonst konnte ich, wenn mir schwarz vor Augen wurde, einfach weiter laufen und mich zur Not irgendwo unauffällig festhalten. Doch heute war es plötzlich stärker gewesen und ich konnte mich nirgends festhalten.
Wenn es wenigsten niemand gesehen hätte. Und dann auch noch Vollmer! Panisch begann ich im Kreis zu laufen und fluchte vor mich hin.

~Stefan Volllmer~

Nachdenklich blickte ich meiner Schülerin nach. So ein kleiner Zusammenbruch konnte ja durchaus mal vorkommen, aber sie hatte recht panisch reagiert. Und dann erst ihre Reaktion, als ich fragte, ob sie nach Hause wolle.
Ich spürte, dass irgendwas nicht so ganz stimmte. "Ich kenne meine Schüler doch" sage ich leise zu mir selbst. Nika werde ich auf jeden Fall im Auge behalten müssen.
Doch jetzt muss ich erst mal Karin bescheid sagen und im nächsten Unterricht anwesend sein.
Ein Blick auf die Uhr sagte mir, dass ich noch 10 Minuten habe. Also los.

"Und du hast sie dann einfach gehen lassen?" will meine Freundin wissen. Ich hatte ihr den kleinen Zwischenfall erklärt und sie füllte nun irgendwas aus, dass Nika dann im fehlenden Unterricht abgeben sollte. Ich hob die Hände. "Ja was hätte ich den machen sollen? Nur weil sie eine kleine Schwindel Attacke hatte, wollte ich nicht gleich die Pferde scheu machen. Und wenn sie sagt es geht, dann wird es wohl so sein." Karin sieht mich an. "Du hast ja recht" sagt sie. "Es wundert mich nur, weil du sonst immer total hartnäckig bist, sobald dir auch nur irgendwas komisch vorkommt." Sie unterschreibt den Zettel und schiebt ihn dann zu mir. Auch ich unterschreibe. "Ja schon..." ich gebe ihr das Blatt zurück. "Aber weist du, sie ist eine der Schlausten im G-Kurs, macht immer ihre Hausaufgaben und stört nicht. Bisher hat sie sich nicht auffällig bemerkbar gemacht. Und eingeschlafen, ist jeder in meinem Unterricht mal." ich muss grinsen und bekomme das Blatt in die Hand gedrückt.
"Ja ich glaube du hast  recht. Bringst du ihr ihre Entschuldigung? Falls du sie nicht mehr siehst, reicht es auch morgen noch."
"Dein Wunsch ist mir Befehl" witzele ich, nehme das Blatt entgegen und gebe ihr einen Kuss. Sie lacht nur und schiebt mich dann lächelnd aus ihrem Büro.
Das ist auch gut so, denke ich, da ich jetzt noch zu Unterrichten habe.

~Nika~

Nur noch 2 Stunden bei Sievers. Dieser Gedanke ermutigte mich. 2 Stunden waren da sehr schnell vorbei.  Der holt doch eh wieder den Fernsehwagen und lässt irgendeinen Film laufen. Gut so. Da ist es normal, dass die Hälfte der Klasse schläft. So auch ich. In der Schule hole ich unbewusst den Schlaf nach, der mir zu Hause verwehrt bleibt. Nur bei Sievers schlafe ich absichtlich, da mich seine Filme nicht interessieren und er ja selber zeitweise einschläft. Es klingelt und der G-Kurs strömt ins Klassenzimmer. Sofort wird es laut. Ich setze mich nach ganz hinten. Kaum dass Sievers den Raum betritt, stellt er auch schon den Fernseherwagen nach vorne.
Die DVD ist schnell eingeschoben, und es wird allmählich etwas ruhiger. Ich kenne den Film nicht, was mich aber nicht stört, da ich sowieso nicht vorhabe ihn zu schauen. Ich bette meinen Kopf auf meinen Rucksack und schließe erschöpft die Augen.

Als es klingelt fahre ich ruckartig nach oben. Hektisch sehe ich mich um, doch ich sitze im Klassenzimmer. Alle stehen auf und strömen nach draußen. Sievers muss leicht eingenickt sein, denn ein schwarzer Edding Bart ziert jetzt seine Oberlippe. Ich ignoriere es, schnappe meinen Rucksack und gehe ebenfalls nach draußen.


~Stefan Vollmer ~

Ich beeile mich, nach draußen zu kommen, um Nika noch zu erwischen. Doch bevor ich die Tür des Lehrerzimmers öffnen kann, kommt von außen Sievers herein geplatzt. Ich kann mir mein Lachen nicht verkneifen, als ich seinen Schnurrbart sehe. "Mensch Karl, was hast du denn gemacht?" lachend klopfe ich meinem Freund und Kollegen auf die Schulter. "Mensch Stefan. Ich bin beim Film schauen mit dem G-Kurs kurz eingenickt. Diese Biester" er blickte etwas verzweifelt drein. "Wenn das Barbara sieht..." "dann was?" Karl zuckt zusammen. "Ähm ich lass euch dann mal allein" vorsichtig ziehe ich mich aus der Schusslinie und renne nach draußen, um Nika zu erwischen, doch auf dem Hof ist weit und breit niemand zu sehen.
Ich seufze. "Dann halt morgen"


Und? Dir hat es gefallen? Du hast was zu meckern? Sags mir und schreibe ein kleines, wirklich ein klitzekleines Review;)
Bis bald:)
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast