Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Prinzessin der Kristallstadt-Bruchtal ich komme! (Arbeitstitel)

GeschichteHumor, Fantasy / P12 / Gen
Elrond Erestor OC (Own Character)
16.09.2017
08.10.2017
5
6.366
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
02.10.2017 970
 
Es lesen meine Geschichte zwar nur wenige,aber habt ihr mich vermisst?(neugierig um die Ecke lins)

Sorry fürs späte hochladen >.<

Mein Trick 17


"Und wie findest du es in Bruchtal?" Meine Eltern blickten mir aus dem Handybildschirm entgegen. "Ach naja. Es ist schon toll. Ich meine das war mein größter Wunsch,aber hier gibt es kein fließendes Wasser,Lord Elrond ist neugieriger als ein Kleinkind was zum ersten Mal meine Flügel sieht. Ach ja,meine Flügel habe ich Ihnen noch nicht offenbart. Das soll noch eine epische Szene geben." Meine Eltern lachten. "Ganz der Vater."meinte meine Mutter schmunzelnd worauf mein Vater meine Mutter etwas ertappt ansah. Grinsend erzählte ich weiter von den Elben die ich kennengelernt hatte.
Und da kam ich auch schließlich zu Erestor. "Ihr glaubt mir nicht,der hat allen ernstes Angst vor mir. Vor mir!"sagte ich und erzählte meinen Eltern von dem Vorfall auf dem Weg zum Essen. Während mein Vater gute Miene zum bösen Spiel machte und meine Mutter mich ansah als hätte ich ihr von einem T-Rex erzählt denn sie hier als Haustier halten sah ich sie nur erwartest an. "Warte,Sekunde mal."fand meine Mutter schließlich ihre Stimme wieder. "Dieser Er.....Ere...." "Erestor" half ich ihr grinsend. "Ja meine ich doch. Dieser Erestor hatte vom ersten Moment an Angst vor dir?" Ich nickte. "Dann hilft nur noch Trick 17" hackte mein Vater sich ein. Meine Mutter verdrehte nur die Augen. Das hieß das mein Vater etwas unkönigliches am Start hatte. "Und der da wäre?"neugierig wie ich war konnte ich diesen Wink mit dem Zaunpfahl nicht einfach so stehen lassen. Mein Vater begann zu grinsen,was er sehr selten tat. "Entweder hat er schlechte Erfahrungen mit Besuchern oder er hält dich für eine Killermaschine. Egal in welchem Fall hilft hier mein Trick 17." er machte eine epische Pause. "Sag schon" seufze ich. "Du gehst ihm auf die Nerven. Und zwar so das er in seiner Angst mal merkt das du ein nettes Wesen bist." "Das mit dem nett muss ich mir nochmal genau überlegen aber ansonsten finde ich die Idee nicht mal so schlecht."meldete sich meine Mutter. Ich sah aus dem Fenster und wie es der Teufel will,lief dort gerade Erestor vorbei. "Habe mein Opfer gerade gesichtet. Ich rufe euch später nochmal an. Tschau!"verabschiedete ich mich schnell und hüpfte mit einer eleganten Bewegung aus dem Bett.Mein Handy warf ich schnell in meine Tasche.
Keine Minute später war ich dort wo ich Erestor vorher gesehen hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Er stand  weiter vorne vor einer Wand und betrachtete Inschriften die sich an dieser Wand befanden. Er hatte mich noch nicht bemerkt.
'Mission:Unschuldig kann beginnen' dachte ich mir und Schlich mich absichtlich leise an. Als ich nah hinter ihm stand begann ich zu sprechen. "Was ist das?" Ich sah zufrieden wie der schwarzhaarige Elb zusammenzuckte. Der panische Gesichtsausdruck erinnerte mich an das was mein Vater gesagt hatte.
~Und zwar so das er merkt das du ein nettes Wesen bist~
Da mache es Klick. Ich war zwar nicht 14 aber ich konnte mich ja manchmal so aufführen. Schließlich wusste nur Elrond von meinem wahren Alter. Ich sah Erestor neugierig an als würde ich seine Panik nicht wahrnehmen und sah dann auf die Wand mit denn Inschriften. "D...Das sind die I...Inschriften der ersten E...Elben die Bruchtal aufgebaut haben. Mit dieser Inschrift haben sie sich in dieser Wand verewigt."antwortet Erestor auf meine Frage,mit unsicherem Unterton. "Warum haben sie das gemacht?"fragte ich nach. Sowas war bei uns durch das Glas nicht möglich aber uns kümmerte es auch nicht wer was gebaut hatte. Erestor sah mich an als hätte ein Hund ihn angepinkelt. "Das macht man bei uns so. Die Erbauer verewigen sich in der ersten Wand die sie aufgebaut haben." Der ängstliche Unterton blieb aber wenigsten stotterte er nicht mehr. Ich zuckte mit den Schultern. "Bei uns gibt es sowas nicht. Unsere Häuser sind aus Glas. Und sowas habe ich noch nie gehört." Der Blick des Elben war wirklich zum schießen. Unendliche Verwirrung. Ich sah in nur entschuldigend an. "Ein Beweis mehr das unsere Welten so unterschiedlich sind wie Tag und Nacht sind."
Fünf Minuten sagten wir nichts.Ich überlegte schon wieder zu gehen. Aber da hörte ich plötzlich eine leise Stimme. "Was wäre eure Welt?" Ich sah Erestor fragend an. "Tag oder Nacht?" Ich biss mir auf die Lippe. Hier würde lügen nicht viel bringen. "Nacht." Es war nur ein Wort aber ich sah wie Erestor erschauderte. Super gemacht Kida! ........Obwohl.......warum sollte ich nicht ‚meinen‘ Trick 17 machen? Eine Idee keimte ihn mir. "Unsere Welt ist viel zu anderes als das ich sie euch erklären könnte. Aber glaubt mir Überraschungen werde ich euch Elben noch genug bescheren." Mit einem vielsagenden Blick und einem panischen Blick seitens Erestor,machte ich mich aus dem Staub.
Auf dem Weg in mein Zimmer grinste ich wie ein Honigkuchenpferd. Sorry Vater,aber mein Trick 17 gefällt mir besser. Mission:Unschuldig geändert auf Mission:Die Mystische,Geheimnis umwitterte Prinzessin aus der Stadt der Zukunft.

Ich musste lachen. Das würde ein Spaß werden!

                    Tbc

Da ich auf dem Handy Schreibe kann es zu blöden Autokorrektur Fehlern kommen >.<. Ja ich schreibe auf dem Handy. ;)
So,ich hoffe euch hat das Kapitel gefallen. Hoffentlich lesen wir uns mal (schwarzleser mit Elrond-hochgezogener-Augenbraue anseh)

PS:Vielen dank für die 3 Favoriteneinträge <3
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast