♥ Zerbrochen ♥

GeschichteAbenteuer, Romanze / P18
Leon Vanessa
13.09.2017
26.03.2020
32
66.881
3
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
13.09.2017 572
 
Seit dem Leon und Marlon los gedüst sind, waren weniger als fünf Minuten vergangen. Wo die Wilden Kerle ihnen hinterher sind, auch wenn der Anführer mit seinem Bruder nicht mehr in Sichtweite war. Doch niemand merkte, dass es Vanessa nicht gut ging, seit dem Leon sie Unterbrochen und Angeschrienen hat. Wan sie ihm sagen wollte, dass sie ihn über alles Liebt. Aber die Mannschaft für eine Zeit verlassen  musste. Wobei Vanessa ein schlechtes Gefühl hat, das etwas passieren würde. Doch keiner das Kerle, ahnte das Vanessa Gefühl Recht behalten würde. Also fuhren sie strick geradeaus, um sich nicht im Nebel zu verlieren und als sie ein helles Licht genau vor sich sahen. „Jungs hört ihr mich?“ Fragte Vanessa etwas besorgt, um die Mannschaft, da sie weiß dass die Jungs jetzt nicht gut auf den Anführer zu sprechen sind. Aber einen Freund nicht verlieren wollen, wie sie die Liebe ihres Lebens. „Ja Vanessa wir alle können dich hören.“ Bestätigte Maxi die Frage von Vanessa und fragte mit Freude in der Stimme selber: „Sieht ihr das Licht auch?“ An niemanden gewandt. Und Raban meinte: „Der Ausgang aus dem Nebel, na endlich.“ Doch warteten alle auf das Signal von Vanessa die Leon als Anführer vertritt. Wobei sie nur leicht lächelte vom verhalten der ganzen Wilden Kerle und schrie „KAKEVERDAMTE NA WORAUF WARTET IHR AUF EINE EXTRA EINLADUNG.“ Und selbst ein zahn zulegte was die Mannschaft ebenfalls antrieb und es zu einem Rennen wurde.



Bei Leon und Marlon:



Die wie zwei Verrückte durch den Wald rasten in einem dichten Nebel umhüllt sind. Bis die beiden an einem See hinter dem ganzen Nebel ankamen. Und ihr Lager unter einem Baum in der Nähe des Sees aufbaut, das aus zwei schwarzen Zelten und eine Brandstelle fürs Feuer besitzt. Als die Brüder fast fertig waren meinte Leon: „Ich geh Feuerholz suchen.“ „Okay, ich bau dann das letzte Zelt auf.“ Stimmte Marlon mit ein. Und Leon langsam in der Ferne verschwindet um für die Nacht Feuerholz zu haben.



Bleiben wir mal bei Leon.



Während der Feuerholzsuche versank Leon in seinen Gedanken an Vanessa „Was wollte Vanessa mir den Sagen? Wen Vanessa mich Lieben würde, warum hat sie dann verloren, ach Vanessa warum hast du mich nicht unterbrochen und mir nicht gesagt was du mir Sagen wolltest? Auch wenn ich in diesem Moment unausstehlich war.“ Sagte Leon leise. Bis ihn ein Geräusch im Wasser erschreckte und aus Neugier anlockte. Als er sah das Horizont ohne ihre weißen Schleier und Motoradrüstung im Wasser steht und nur ein schlichtes weißes Kleid mit Spagettiträger trägt.



Währenddessen bei der Mannschaft :



Als die Kerle aus dem Nebel raus waren, beschlossen die Jungs das Lager aufzubauen und schickten Vanessa mit Nerv und Klette Feuerholz suchen. Was sie aber nicht wussten ist das sie in der Nähe des Sees waren wo Leon mit Horizont im Wasser steht.



Bei Vanessa, Nerv und Klette



Bei der Suche teilten die drei sich auf Klette beschloss in der Nähe vom See zu suchen Nerv am Waldrand und Vanessa zwischen Wald und See, wo es ebenfalls genügend Äste gibt. Nichts ahnen sammelt Vanessa herumliegende Äste auf, bis Klette mit nur einem Ast in der Hand zu ihr rannte und meinet: „Nerv wird, genug Äste gefunden haben. Las uns lieber zurück ins Lager gehen.“ Was Vanessa mit einem skeptischen Blick bejahte und Klette ein paar Äste in die Hände drückte. Damit die Jungs nicht meinen Würden, dass Klette nichts gemacht hat.