Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

ER steht auf dich! [Die Chefin]

von Rosalie18
Kurzbeschreibung
KurzgeschichteFamilie, Liebesgeschichte / P16 / Het
Kriminalhauptkommissar Paul Böhmer Kriminalhauptkommissarin Vera Lanz Kriminalkommissar Jan Trompeter
12.09.2017
05.11.2017
7
6.753
5
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
12.09.2017 610
 
A/N: Willkommen zu meiner Geschichte zu Die Chefin. Die Idee spuckt mir schon eine Weile durch den Kopf.

Das nächste Kapitel wird es erst in zwei Wochen geben, da ich ab übermorgen im Urlaub bin.

Viel Spaß beim Lesen.




Disclaimer: Ich habe keinerlei Rechte an den vorkommenden Charakteren oder an sonst irgendwas, in Bezug auf das Original. Ich  verdiene mit meinem Geschriebenen auch kein Geld.



Er steht auf dich!

Kapitel I

Ich spüre den Blick meiner Tochter auf mir, doch kämpfe mich weiter durch meine mitgebrachte Akte. Zoe hat es sich, bevor sie zur Arbeit muss, auf der Couch bequem gemacht und sieht sich eine ihrer Lieblingsserien an. Währenddessen brühte ich, seit ich nach Hause gekommen bin über meinem undurchsichtigen Fall, der mir noch nicht schlüssig ist. Da werde ich mir die halbe Nacht um die Ohren schlagen müssen.

Immer noch spüre ich ihren Blick auf mir. „Was ist los. Schatz?“, frage ich sie und wende mich ihr zu. Zoe’s Mund umspielt ein wissendes Lächeln.

„Weißt du eigentlich, dass er dich steht?“ Ich runzele meine Stirn und habe keine Ahnung, von wem sie redet.

„Wer soll auf mich stehen? Mit deinen Worten ausgedrückt.“

„Paul“, lautet ihre Antwort. Ich fange lauthals an zu lachen. Ja, klar. Paul steht auf mich. Selten so gelacht. Das ist so absurd.

„Ach mein Schatz, das ist doch Blödsinn. Wir sind schon solange Kollegen und kennen uns so viele Jahre. Ich hätte bemerkt, wenn Paul romantische Gefühle für mich hegen würde. Du irrst dich, er bevorzugt ganz andere Frauen.“ Bei dem letzten Satz kann ich nicht verhindern, dass sich meine Stimme verändert und seltsam  klingt und ich meinen Mund verziehe. Zoe hat es natürlich bemerkt. Kluges Kind. Ihren Mund umspielt ein triumphierendes Lächeln und sie schenkt mir einen Blick alla Siehst du? Ich verdrehe meine Augen.

„Vielleicht hat Paul das früher einmal. Heute bevorzugt er dich, Mum. Ich habe seine Blicke gesehen, mit denen er dich ansieht. Die sind so eindeutig“, kommt es von meiner Tochter. Ihre Stimme hat immer noch diesen triumphierenden Unterton. Wie kommt sie auf diese fixe Idee? Paul – ausgerechnet Paul – soll auf mich stehen! Wie will sie das wissen und bemerkt haben? So oft hat sie uns doch gar nicht zusammen gesehen? Oder hat die Tatsache, dass Paul und Trompeter ihren Job riskiert haben und Zoe und mir nach Prag gefolgt sind und uns gerettet haben, den Ausschlag gegeben. Hat sie da seine vermeintlich eindeutigen Blicke gesehen? Kann gut sein. Aber ich kann es mir immer noch nicht vorstellen. Es ist zu unwahrscheinlich. Wieso soll er ausgerechnet jetzt romantische Gefühle für mich entwickeln? – Weil ich beinahe gestorben wäre. Ich bin schon so oft fast getötet worden und mein Kollege hat nicht urplötzlich romantische Gefühle für mich entwickelt. Zoe sieht Gespenster. Möchte sie mich auf einmal verkuppeln? Sie soll sich unterstehen. Wenn ich einen Partner möchte, bekomme ich es schon noch alleine hin mir einen Mann zu suchen. Ich werde mal ein ernstes Wörtchen mit ihr reden müssen. Aber nicht heute.

„Du wirst es schon noch bemerken. Dann wirst du an deine schlaue Tochter denken.“ Zoe stellt den Fernseher aus. „Ich muss los.“ Sie kommt zu mir und gibt mir einen Kuss. Wenige Augenblicke später höre ich, wie die Tür ins Schloss fällt und ich alleine zurück bleibe. Auch wenn ich es nicht möchte, fange ich an über ihre Behauptung nach zudenken. Sollte sie wirklich Recht haben? Nein, das kann einfach nicht sein. Es ist zu abwegig. Oder doch nicht.

„Danke mein Schatz, dass du mir diesen Floh ins Ohr gesetzt hast. Eigentlich müsste ich über den Fall nachdenken und nicht darüber, ob Paul romantische Gefühle für mich hegt.“



***
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast